Bluetooth Maus ohne speziellen Dongle benutzen

Dr.Death

Commodore
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.236
Hallo!

Ich habe eine Asus/Logitech Notebook BT Maus und ein Asus A6T Notebook, das ebenfalls über BT verfügt. Daher möchte ich auf den bei der Maus mitgelieferten Dongle verzichten, da er für mich grundsätzlich überflüssig ist - ich muss ja nur das BT des Books aktivieren.

Nun: Das Problem ist jedoch, dass der Dongle über einen "Connect-Button" verfügt - dieser fehlt mir bei meinem "internen" BT am Book. Gibt es dennoch einen Weg die Maus mit dem Book zu verbinden?
 

theo.juhl

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.798
Sicher Bluetooth? Nicht funk?
Bei Bluetooth-Mäusen ist meist kein Dongle dabei, bzw hab ich auf solchen noch keinen Conect button gesehen.
BT sollte eigentlich, wenn aktiviert per Software die Maus erkennen, so das du sie einbinden kannst.
 

Dr.Death

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.236
Hm, stimmt - da wird wohl mein Denkfehler liegen. Es könnte wohl eine normale Funkmaus sein, doofe Sache. War eigentlich stillschweigend davon ausgegangen, dass sich BT auf dem Gebiet der kabellosen Mäuse und Tastaturen durchgesetzt hat. Auf der Maus ist jedenfalls kein Hinweis auf BT zu finden... :-/
 

xy7

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
613
brauchst du überhaupt nicht traurig sein, so eine bluetooth maus mit internem empfänger ist sowieso mist.
seit ca. 3 monaten verwende ich die logitech v270 (ohne usb empf.) und bin nicht zufrieden. entweder reagiert sie gar nicht, oder manchmal 5 sekunden später, dann gehts öfter gar nicht, notebook neu starten. hab auch bei desktops sehr schlechte erfahrung mit bluetooth mäusen u. tastaturen gemacht, also kauft lieber funk-mäuse!
 

Dr.Death

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.236
Hm... ich hab ja jetzt die Funkmaus für meinen Laptop - die ist auch ok.

BT Maus hatte ich die Logitech MX900. Die Maus an sich war gut, aber für 3d Spiele hatte sie einfach eine zu große Verzögerung. Daher hab ich sie gegen eine MX510 umgetauscht, die sich bis heute wacker schlägt.

Grundsätzlich bin ich Funknagern gegenüber aufgeschlossen. Immerhin hatte ich über drei Jahre eine Logitech Cordless Funkmaus (noch mit Ball!) - dafür besaß sie überhaupt garkeine Latenz, wunderbar.

Daher ist es mir ein Rätsel, dass es mittlerweile 5 Jahre später immernoch Probleme gibt, zuverlässige und latenzfreie Funkmäuse zu produzieren. Bei neuen Geräten scheint das zwar weniger das Problem zu sein. Nur sehe ich es nicht ein 50€ und mehr für eine Maus auszugeben ;)
 
Top