News Börsenwert: Apple hängt Microsoft ab

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Benj

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.792
Nachdem Apple bereits im vergangenen Jahr Microsoft zumindest an der Börse als wertvollsten IT-Konzern der Welt abgelöst hat, ist das Unternehmen aus Cupertino nun Ölriesen und Mischkonzernen auf den Fersen. Am Montag betrug das Produkt aus Aktienkurs und -menge zum ersten Mal über 300 Milliarden US-Dollar.

Zur News: Börsenwert: Apple hängt Microsoft ab
 

Träumer

Banned
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
319
Meine Guete, wie die aufgeholt haben in den letzten 15 Jahren. Ich kann mich an einer Zeit erinnern wo Apple kaum ein Thema war.
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.514
Volumsberechnungen der Seifenblasen unserer Wirtschaft..... *plopp*
 

Ashantor

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
993
Da sieht man mal wie langfristige Hypes auf dauer solide Marktriesen verdrängen.
 

Antimon

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.614

VitaBinG

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.129
Ich habe zum Beispiel einen Ipod Nano, der aus meiner Sicht wohl zu den besten MP3 playern gehört aber der Rest von Apple gefällt mir sowohl design- als auch leistungstechnisch nicht. Man nehme zum Beispiel die neuen Mac Book Air, die bei 1000€ beginnen, aber die Leistung eines Netbooks für 400€ haben. Daher leider ganz klar ein Hypeprodukt.

@ B3ttWuR5tNapAlm Benutze schon immer Windows und hatte auch noch nie sonderliche Probleme mit... Liegt wohl an dem Benutzer.
 

Terces

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
674
Ich finde es toll für Apple und ich bin gespannt was di Zukunft bringen wird.

Hatte selber eine menge Apple Prodikte, bin aber wieder davon weg gekommen. Es ist einfach eine Lüge das Apple Produkte weniger Probleme haben als andere, sie haben einfach nicht die selben Probleme wie andere (:p).

Was mich in Zukunft interessieren würde, wann wird Apple das erste Mal wegen Monopolisierung dran genommen und wie danach die Aktien und Kunden darauf reagieren werden :freaky:
 

Träumer

Banned
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
319
Habe auch nichts anderes behauptet
 
S

Stinkebaer

Gast
Dieses haltlose rumgebashe.
Jeden Apple-Nutzer als auf dicke Hose machenden, auf Trends reinfallenden, Hypes hinterrennenden und technisch unfähigen Fanboy zu denunzieren, ist einfach völliger Bullshit. Das hast Du zwar jetzt nicht alles auf einmal geamcht aber das scheint die Meinung vieler zu sein, deine vermutlich auch. Es gibt handfeste Vorteile und Annhemlichkeiten, die man als Mac- bzw OSX-Nutzer hat, besonders was Komfort und intuitives nutzen angeht. Sicherlich haben andere Betriebssystem ebenfalls (viele) Vorteile aber Du glaubst doch nicht im ernst, dass Apple so nen erfolg hätte, nur weil sie schön designte Gehäuse in tolle Farben anbieten? Da steckt mehr dahinter.
 

pua-style

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
84
Muss schon was dran sein an Apple. Hier ein kurzes Beispiel:

Ich hab erst vor kurzem ein Macbook Pro in der hand gehabt. Das Touchpad zum Beispiel ist so gigantisch gut als Eingabekonzept eingearbeitet (Scrollen, Zoomen, etc). Hier kann M$ überhaupt nicht mithalten.
 

gaym0r

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.925
Dieses haltlose rumgebashe.
Jeden Apple-Nutzer als auf dicke Hose machenden, auf Trends reinfallenden, Hypes hinterrennenden und technisch unfähigen Fanboy zu denunzieren, ist einfach völliger Bullshit. Das hast Du zwar jetzt nicht alles auf einmal geamcht aber das scheint die Meinung vieler zu sein, deine vermutlich auch. Es gibt handfeste Vorteile und Annhemlichkeiten, die man als Mac- bzw OSX-Nutzer hat, besonders was Komfort und intuitives nutzen angeht. Sicherlich haben andere Betriebssystem ebenfalls (viele) Vorteile aber Du glaubst doch nicht im ernst, dass Apple so nen erfolg hätte, nur weil sie schön designte Gehäuse in tolle Farben anbieten? Da steckt mehr dahinter.
Hä? Wer hat das behauptet?

Muss schon was dran sein an Apple. Hier ein kurzes Beispiel:

Ich hab erst vor kurzem ein Macbook Pro in der hand gehabt. Das Touchpad zum Beispiel ist so gigantisch gut als Eingabekonzept eingearbeitet (Scrollen, Zoomen, etc). Hier kann M$ überhaupt nicht mithalten.
Weil "M$" keine Touchpads herstellt?
 
A

Amboss76

Gast
Ich halte Apple für teuren Schrott, für Leute gedacht die sich gerne bevormunden und ausnehmen lassen. Apple schließt Konkurrenten systematisch aus (fängt schon mit Itunes an). Apple hat ein quasi-Monopol geschaffen. Dieser Verein sollte zerschlagen werden, hoffentlich unternehmen die Kartellbehörden bald etwas dagegen.
Apple Fanboys: Bitte nicht persönlich nehmen. Ich hatte früher auch Apple Produkte, aber an allen Ecken und Enden wurde man gegängelt und man muss sich vorschreiben lassen, was man tun und lassen darf. Für minderbegabte Menschen durchaus ein Vorteil.
Ergänzung ()

Muss...

Ich hab erst vor kurzem ein Macbook Pro in der hand gehabt. Das Touchpad zum Beispiel ist so gigantisch gut als Eingabekonzept eingearbeitet (Scrollen, Zoomen, etc). Hier kann M$ überhaupt nicht mithalten.

Ja, vor allem weil Microsoft Touchpads herstellt :freak: Ein typischer Apple-Fan halt -> Keine Ahnung, aber mitreden.
 
Zuletzt bearbeitet:

KAOZNAKE

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.815
Naja, da ist schon ein gehöriger Hype mit dabei-->Börse eben. Wenn man mal Apple mit INTEL vergleicht, die ja ähnliche gute Zahlen präsentieren (und das schon deutlich länger und beständiger als Apple) und INTEL dabei grad mal 1/3 wert ist...

Q2 2010 Apple

Q2 2010 INTEL

Das wird auch grad so weitergehen. Jeden Monat werden weitere Millionen Iphones/Ipods verkauft, die natürlich alle mit Itunes-Inhalten und Apps gefüllt werden wollen. Quasi ein Endlosrad.

Ich frag mich bloß immer, wo Apple sein >600€ Handy noch los wird? Muss doch bald jeder eins haben, der sich eins leisten kann. Ich hätte niemals gedacht (als das Iphone startete), das überhaupt mehr als eine Million pro Jahr verkauft werden können. Sind ja nun doch etwas mehr :D
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.514
Und dann kam plötzlich der olle Jobs zürück und hatte das "i" im Gepäck. Dann gings nur noch nach oben, das ist schon beeindruckend.
Jep, das is schon krass. Schnell mal Pixar gegründet - Mega Erfolg - an Disney verkauft und somit größter Einzelaktionär von Disney. Dann zurück zu Apple und Vollgas.

Das Touchpad zum Beispiel ist so gigantisch gut als Eingabekonzept eingearbeitet (Scrollen, Zoomen, etc). Hier kann M$ überhaupt nicht mithalten.
Die Kollegen haben schon recht, aber hier sieht man eben einen der großen Vorteile wenn man Software UND Hardware entwickelt.

Man nehme zum Beispiel die neuen Mac Book Air, die bei 1000€ beginnen, aber die Leistung eines Netbooks für 400€ haben.
Auch wenn man Apple nicht mag sollte man bei der Wahrheit bleiben :-/

Naja, da ist schon ein gehöriger Hype mit dabei-->Börse eben. Wenn man mal Apple mit INTEL vergleicht, die ja ähnliche gute Zahlen präsentieren (und das schon deutlich länger und beständiger als Apple) und INTEL dabei grad mal 1/3 wert ist...
Damn right Buddy! Das meinte ich mit meinem Post oben. Wobei das auch für Intel gilt. Keine Fabriken usw. Da bleibt nicht viel wenn man das Hauptquartier mal außen vor lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

noskill

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
925
Hm, also was Bedienung angeht kann ich Apple fast nicht beurteilen aber Microsoft macht mit jeder Windowsversion alles schlimmer.
Bei Win7 kann ich inzwischen nur noch kotzen, was z.B. die Systemsteuerung, den Dateibrowser und das Startmenü angeht.
Wie kommt man bei denen eigentlich auf die Idee, im Dateibrowser keine direkte Möglichkeit zu bieten in die "Eigenen Dateien" bzw. dein eigenen Ordner zu gehen? Oder muss man die Verknüpfung erst irgendwie selbst legen?
Und warum kann man nicht im Dateibrowser zum übergeordneten Ordner manövrieren, wenn man z.B. auf "Dokumente" geht? Zum Glück benutze ich Windows nur noch zum Spielen, für mehr taugt das einfach nicht mehr, wenn man nicht einen Gehirnkollaps durch zuviel Unlogik bekommen will.
Und genau das macht sich in dem Marktwert auch bemerkbar.
Hätte M$ alles richtig gemacht, wären sie in ihrer marktbeherrschenden Position nicht von Apple überholt worden.
 

suessi22

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.041
@KAOZNAKE

Da hast du recht! Es wird an der Börse die Zukunft gehandelt und da erwartet man von Apple so einiges, wenn diese Marktkapitalisierung sieht. Zu 99% der Fälle stellen sich solche Überbewertungen als Blasen heraus. Mir kommt es aber so vor, als wenn das bei Apple tatsächlich anders sein könnte.

Jedenfalls spiegelt der Börsenwert des Unternehmens selten den realen Wert wieder.
MfG

PS Nur mal so, VW war vor 2 Jahren das größte Unternehmen der Welt!
http://www.morgenpost.de/printarchiv/titelseite/article966373/Volkswagen_teuerstes_Unternehmen_der_Welt.html
 

bu.llet

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
Man kann natürlich auch aus einer neutraleren Sicht herangehen. Meine Apple Aktien sind zeitlich betrachtet zur Hälfte "vor iPhone" und zur anderen Hälfte "nach Wirtschaftskrise".

Ich hatte mir damals das erste iPhone in den USA geholt und bin dann auch ein iPhone4 umgestiegen. Auch wenn mich ein Androide interessiert hätte, so kann man doch auch mal in ein Unternehmen reinvestieren das einen großen Teil vom Portfolio ausmacht und so schöne, lange grüne Balken im Depot hinterlässt.
 
S

Stinkebaer

Gast
Tja was will man machen... Fans sind nunmal besser als Kunden ;)
Ich glaube nicht, das Apple da wäre wo sie heute sind, weil alle Käufer (dumme) Fans sind, die die Produkte kaufen, obwohl sie nicht funktionieren.

Apple Fanboys: Bitte nicht persönlich nehmen.
Für minderbegabte Menschen durchaus ein Vorteil.
Dann BITTE auch nicht persönlich werden!

Ich stimme der Kritik an Apple in vielen Punkten zu. Aber deren Produkte als puren Lifestyle-Schrott zu bezeichen, ist einfach falsch. Dafür ärgere ich mich zu oft mit dem unkomfortablem Windows (7) rum und frage mich jedes mal, warum sich M$ nicht mal ne Scheibe der Bedienerfreundlichkeit bei OSX abschneiden kann.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top