Brauche neuen Prozessor

Rakhan

Ensign
Registriert
März 2007
Beiträge
230
Hi Leute.

Ich habe vor mir eine neue Grafikkarte zu holen. Liebäugel mit der Radeon 4870er. Stehe nun aber vor der Frage, welcher Prozessor es dazu sein soll. Momentan laufe ich auf einem Athlon 5200+, welcher für die neue Graka dann wohl ein wenig hinderlich sein dürfte.

Ich schwanke nun dazwischen, mir entweder auf mein aktuelles Mainboard einfach einen Athlon 6000+ oder 6400+ zu packen, oder gleich zu einem PhenomBoard aufzusteigen. Habe nun jedoch auch keine Ahnung, inwieweit ein Phenom mit beispielsweise 4x2,4Ghz "besser" ist, als mein Athlon mit 2x2,6Ghz. Da ich den PC nicht für grandiose Anwendungen, sondern lediglich für Spiele nutze, bin ich mir sowieso nicht sicher, welchen Vorteil ich mit einem Quadcore hätte.

Irgendwelche Vorschläge?
 
Der 5200+ sollte noch locker bis ins Jahr 2009 hinein für alle Spiele ausreichend sein und deine HD 4870 in hohen Settings mit AA/AF kaum bremsen. Ich würde ihn an deiner Stelle behalten und notfalls etwas übertakten.
 
Die allermeisten Spiele können mit Quad-Cores derzeit noch nichts anfangen. Jedenfalls ist mir kein einziges Game bekannt. Es sind zwar Performanceschübe messbar, dies ändert aber nichts an der auf zwei Kerne ausgeríchteten Game-Programmierung.
Es wird noch eine -lange- Zeit vergehen bis die Spieleprogrammierer das hinbekommen.
Für deinen Bedarf dürfte der Athlon 6400 doch voll in Ordnung gehen.
 
Der Phenom ist auf jeden Fall nen Stück schneller, da sie pro Takt schonmal viel mehr Leistung haben als ein X2, allerdings wären auch 2.5Ghz nicht falsch.

Bei den meisten Spielen wird der Phenom wie ein DualCore behandelt, aber eben einer mit mehr Leistung für seinen Takt und besseren RAMs usw... es gibt Ausnahmen wie Assassins Creed und vor allem Grid, wo ein QuadCore bereits schneller ist als ein DualCore.

Weiterhin wirst du hier oft die Aussage hören, dass ein DualCore besser sei, da Spiele es ja nicht unterstützen... das ist totaler Blödsinn, da ab 2.5Ghz-3Ghz sowieso die Grafikkarte limitiert in den meisten Spielen. (siehe PCGH Test dazu). Es wird sich also auf lange Sicht eher lohnen einen Phenom einzubauen, die kann man ja auch noch etwas takten.

Dennoch ist ein Athlon X2 6000 natürlich alles andere als zu langsam.
 
Was nur deswegen passiert weil CB immer eine Radeon 2900XT zum testen benutzt und in diesem Test in 1280er Auflösung getestet hat, wo bei vielen Spielen schon die Grafikkarte limitiert, in anderen Tests sieht das wieder ganz anders aus und auch im CB Test kann man bei Spielen, die nicht limitieren deutlich sehen dass der Phenom über 30(!) Frames mehr rausholt.

Im Anno1701 oder Crysis Test z.b. sind einfach alle CPUs gleich. Bei Company of Heroes kann man deutlich die Leistungsgrenze der Grafikkarte sehen und bei Quake 4 sieht man deutlich den Unterschied zwischen Athlon X2 und Phenom.

Man sollte solche Tests mal etwas genauer lesen als nur am ende stupide auf die Balken.

Es kommt also auf die Grafikkarte an und bei einer 4870 würde ich ganz klar sagen, lieber ein Phenom9850, da die sich sonst langweilt.
 
Also anscheinend kommt der Phenom mit 2,5Ghz schon weiter als der Athlon mit 3Ghz, oder wie sieht das nun aus?
Wenn ich nun einen Phenom hole und ein neues Mainboard mit dazu, habe ich gleich ein paar Sachen übrig um den zweitpc aufzusetzen (also aktuelles Mainboard + CPU). Also ich tendiere somit generell auch eher zum Phenom. Jedoch ist mir der 9950 entschieden zu teuer, obgleich er mich interessiert. Bei 9850 und 9750 schwanke ich, weil der 9750 zwar nur 2,4Ghz hat, aber dafür auf TDP 95W steht, nicht bei 125W. Wobei im Test die Leistungsaufnahmen der CPUs ja ziemlich ähnlich ausfiel.

Was wäre also sinnvoller, nen 9750er und bissel übertakten, nen 9850er und bissel übertakten, oder lieber einfach noch 2-3 Monate waren und dann beim 9950er zugreifen? (So dringend ist CPU noch nicht, also 2-3 Monate würde ich noch aushalten.)
 
Nimm den hier, den kannst du noch um einiges leicht hochtakten, da es eine Black Edition ist.
 
Rakhan schrieb:
Was wäre also sinnvoller, nen 9750er und bissel übertakten, nen 9850er und bissel übertakten, oder lieber einfach noch 2-3 Monate waren und dann beim 9950er zugreifen? (So dringend ist CPU noch nicht, also 2-3 Monate würde ich noch aushalten.)

Wenn du noch 3 Monate warten kannst, dann käme womöglich der Deneb in Betracht, der hätte 45 nm Fertigung und würde weniger verbrauchen. Vermutlich hat er auch eine etwas bessere Leistung pro Takt als der dann alte Phenom.
 
Rakhan, der alte Phenom 9750 hatte 125W und darum war er gleich hoch, der neue hat 95W und ist darum wirklich Stromsparender.
Der 9850 hat den Vorteil, dass er eben eine Black Edition ist.
 
MRM schrieb:
Wenn du noch 3 Monate warten kannst, dann käme womöglich der Deneb in Betracht, der hätte 45 nm Fertigung und würde weniger verbrauchen. Vermutlich hat er auch eine etwas bessere Leistung pro Takt als der dann alte Phenom.

Hmm, das klingt natürlich durchaus interessant, dann würde ich mir wohl erst die neue Grafikkarte holen, solange meinen aktuellen CPU übertakten soweit es geht, und dann beim Deneb zugreifen. Wusste garnicht, dass da was neues in den Startlöchern steht.

Aber bei meinem Glück - und AMDs aktuellen Problemen - werd ich mich nu entscheiden, 3 Monate zu warten, und dann kommt der Deneb erst in 6 Monaten oder so. -.- Oder anfangs nur mit 2,1Ghz oder so o.O

Wie sieht es denn mit den dazugehörigen Mainboards aus? Soll der Deneb auf aktuellen AM2+ Boards laufen?
 
Die Denebs sollen auf allen AM2 und AM2+ Boards laufen, Bios Update vorausgesetzt - und was die Taktfrequenz angeht, scheint es ja bei den Engineering Samples recht gut auszusehen :)

https://www.computerbase.de/2008-07/amd-deneb-in-45-nm-bereits-bei-3.48-ghz/

Garantieren kann dir das natürlich niemand, daß die sich nicht am ende doch weiter verschieben, aber ich denke nicht, daß das der Fall sein wird ( eben weil da wohl schon einige Samples im Umlauf sind )

http://www.pcgameshardware.de/aid,6...der_Leistungsaufnahme_von_AMDs_45-nm-Phenoms/
 
Zuletzt bearbeitet:
Na das sieht doch mal vielversprechend aus, und auch die Übertaktbarkeit dürfte bei 45nm nichtmehr allzu Stromfressend sein, hm? Danke für die Informationen.
 
Zurück
Oben