BUsinessnotebook bis 600, kein Lenovo

alco123

Cadet 1st Year
Registriert
Juli 2011
Beiträge
12
Hi Leute,

ich suche für mich ein Businessnotebook das um die 600 € kosten sollte ( weniger ist auch OK ). ich will damit nichts großartiges machen, Internet (hauptsächlich W-Lan), Office Sachen, Musik, Filme,...
aber bitte kein lenovo, so gut es auch sein mag es gefällt mir einfach optisch nicht
was es haben sollte :
4 GB RAM
um die 15 zoll
eine Grafikkarte damit man das alles machen kann
im Arbeitszustand leise
entspiegelt wäre mir natürlich lieber aber wenn ich mich zwischen einem leisen glare oder entspiegelten lauten notebook entscheiden müsste würde ich das leise nehmen

vielen dank und lg
 
Wenn kein Lenovo (Thinkpad) dann bleibt dir nur das genannte Probook 4530s welches auch ein klasse Notebook ist! Die Dell Vostras sind immer so eine Sache...
 
Mein X220 ist so sexy, du hast scheinbar noch kein Lenovo in live gesehen ;)
 
CaTFaN! schrieb:
Wenn kein Lenovo (Thinkpad) dann bleibt dir nur das genannte Probook 4530s...

stimmt, es gibt nur die beiden :-)

er schrieb was von grafik, da verbietet sich eine intel GMA!
 
Na aber das was er von der Grafik fordert schafft die GMA locker, zudem spart es Akkulaufzeit ;)
 
belzebub19 schrieb:
Mein X220 ist so sexy, du hast scheinbar noch kein Lenovo in live gesehen ;)

Lenovo mag viel können, aber das Design war auch nie so mein Ding - zumindest nach meinem Geschmack kann das HP besser. Die Intel Grafikkarte reicht für seinen Einsatzzweck voll aus.
 
das hp probook hatte ich auch schon im auge, was würdets ihr gegen den dell vostro sagen ? von den funltionen sicherlich besser oder ?
 
ein bisschen gpu-unterstützung bei der medienwiedergabe wirkt wunder bei der leistung und beim energieverbrauch in summe. wie weit oder besser gesagt "nicht-weit" intel bei diesem thema ist, ist hinlänglich bekannt...
 
das hp probook hatte ich auch schon im auge, was würdets ihr gegen den dell vostro sagen ? von den funltionen sicherlich besser oder ?

Wiegesagt die Dell Vostros sind immer so eine Sache! Aus objektiver Sicht ist es auf dem Papier natürlich besser, jedoch ist das HP um Klassen besser verarbeitet was bei einem Businessnotebook einer der Hauptkaufgründe sein sollte.
 
Es stimmt schon, wirklich leise ist es nicht - bei den AMD Geräten ist es aber sicherlich nicht besser. Eins konnte AMD schließlich noch nie - Notebook CPUs bauen. So gut die integrierte Grafik auch sein mag, so schlecht ist doch mal wieder die CPU. Auch der Versuch das über 4 Kerne irgendwie wett zu machen bringt doch wieder mal nur zusätzlichen Stromverbrauch aber kaum Mehrleistung gegenüber einem Core i3.
 
alco123 schrieb:
das hp probook hatte ich auch schon im auge, was würdets ihr gegen den dell vostro sagen ?

das 6er probock ist einiges potenter als das 4er. das dell-gerät nochmal ein wenig darüber. ansonsten ists geschmacksache. ich persönlich kaufe lenovo :-)
aber drinnen siehts ja oft ähnlich aus. die 4 kerne der apus sind en 2en der i3 überlegen, abgesehen von superpi...
 
Zuletzt bearbeitet:
ja einen gewissen lärmpegel hat jedes notebook, nur ist der hp im durschnitt eher besser oder schlechter dran ?
 
alco123 schrieb:
ja einen gewissen lärmpegel hat jedes notebook, nur ist der hp im durschnitt eher besser oder schlechter dran ?

Ich kenne die Lärmkulisse da ich das Probook 4530s selber besitze.

Das Problem ist, dass der Lüfter durchgehend dreht. Dies kann man zwar abstellen aber das sich der Lüfter dreht wird schon seinen Sinn haben. Abgesehen von der Lautstärke des Lüfters welcher lauter als bei anderen ist und was wirklich schade ist, kann ich CaTFaN! nur zustimmen.

"Ich wüsste keine bessere Empfehlung in dieser Preisklasse."
 
alco123 schrieb:
das klingt echt überzeugend, danke für den tipp !!
Bis auf die Lautstärke halt - du könntest dir ja das im Test erwähnte Samsung noch anschauen, aber an die Verarbeitungsqualität des HP wird es wohl nicht ranreichen.
 
Zurück
Oben