Bericht C:\B_retro\Ausgabe_33\: Apples iMac G3 war vieles, aber nicht mausgrau

AlphaKaninchen

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
940
Mein liebstes Design bei den PowerPC Macs ist der G4 Cube. Insbesondere die Maus.

@Klassikfan Mein Bildschirm hat auch kein USB, hat mit USB C auf DisplayPort Kabel am Mac Mini absolut Perfekt funktioniert. Du musst ja nicht alles wegschmeißen vorausgesetzt du hast deine Sachen mit abnehmbaren Kabeln gekauft (wie z.B. Der Monitor oben)

Und was ich meine ist USB C mit Alternate Mode, TB ist mir egal*, DisplayPort und am Notebook PowerDelivery muss gehen.

*Eben da es nur mit Intel geht und es damit weder mein AMD RyZen Gaming PC kann, noch das iPad Pro. Es gibt aber durchaus Notebooks und Mainboards mit Ryzen und Thunderbolt (Aber der Preis ist einfach :kotz:, Dank Lizenzgebühren) Und das alles nur für Externes PCIe was man quasi nie Braucht, mit USB 4.0 kommt das dann aber endlich für alle:daumen:
Ergänzung ()

@AlphaKaninchen
Und USB-Sticks mit C-Anschluß dürften auch die wenigsten ihr Eigen nennen.
Das Problem habe ich Tatsächlich selbst, nutze die Dinger einfach nicht mehr und hab es noch nicht vermisst (Dank KDE Connect, AirDrop, SMB und NFS)
 
Zuletzt bearbeitet:

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.447
aber auch Vorschläge, um die Serie zukünftig noch stärker an den Wünschen der Leserschaft ausrichten zu können
Würde gerne mal was zum Reverse Engineering sehen. Das hat ja nicht nur der Ostblock gemacht (Z80 Klon, 8086, etc.) sondern auch AMD, ich glaub beim 4004 oder 8008?

Ha: AMD's AM9080, the company's first CPU, which was reverse-engineered from Intel's original 8080.
 

Turrican101

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.530
da man sich keine Gedanken darüber machen muss wo was hingehört.
Solche Sachen hab ich noch nie verstanden. :freak: Das sind so Sprüche wie von Eltern, die aus irgendnem Grund Angst vor dem PC haben. "Ich hab hier was mit VGA-Anschluss, wo muss das bloß rein? Ich trau mich nicht, ich mach bestimmt was kaputt"
Der einzige Anschluss wo man wirklich ein Problem bekommen könnte ist Lautsprecher/Mikro, weil beide Klinke nutzen.
 

AlphaKaninchen

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
940
@Turrican101 Also genau die Zielgruppe auf die Apple unteranderem abzielt.
Der einzige Anschluss wo man wirklich ein Problem bekommen könnte ist Lautsprecher/Mikro, weil beide Klinke nutzen.
Der Stecker ist bei den meisten Soundkarte Intern gleich und man kann wählen was Angeschlossen ist.
Ergänzung ()

“Ich hab hier was mit VGA-Anschluss, wo muss das bloß rein? Ich trau mich nicht, ich mach bestimmt was kaputt"
Meine Antwort darauf ist eigentlich immer „Wenn’s ohne Gewalt rein geht, ist es richtig!"
 
Zuletzt bearbeitet:

DeathDealer

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
863
Immer bedenken das man die Teile nicht mehr öffnen und reinigen kann. Der Staub dort führt dann langfristig zum Hitzetot bzw. der Prozessor wir dann runtergeregelt weil das Gerät zu warm wird.
Das stimmt ist halt apple... Da war mein 27er aio von Dell super wartungsfreundlich zwei Schrauben auf und Abdeckung war weg... Mein jetziger HP 34er aio ist da nicht mehr so super aber man kommt es trotzdem auf.
 

Queediab

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
782
Ich habe bis vor kurzem einen Mac Pro 1,1 hier unterm Schreibtisch stehen gehabt. Von der Wertigkeit her fühlte sich das Teil echt spitze an - im Detail war das Design allerdings fragwürdig. Ähnlich seh ich das auch beim iMac.

Vor 20 Jahren hab ich nen Pentium 3 550 gehabt mit Geforce 256. Dazu ein brandneuer großer CRT von Fujitsu Siemens.
Das ganze lief dann natürlich leider nur mit Windows 98 und später ME. Aber ich hatte damit viel Spaß.
Das Gehäuse war übrigens ein großes umgesägtes AT Gehäuse von Peacock.
MfG
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.481
Ich habe noch zwei davon.. Nachdem ich ihn auch in Amsterdam im Museum ( Modern Art) gesehen habe, nutze ich ihn als optisches Objekt im Büro - auf jeden Fall um Längen schöner als irgendeine Topfpflanze,
.. Wenn ich zu Hause mal Platz finde, kommt der zweite in die Vitrine. Sind beide übrigens " Bondi-Blue"
 

finley

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
371
An die Werbung kann ich mich noch erinnern. Da war ich 12 😂


Und heute sind die Macs auch wieder graue oder silberne Kisten. xD
 
Zuletzt bearbeitet:

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.752

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.517
Wir würden uns freuen, eure Meinung zu hören: Welches Thema soll in der nächsten Ausgabe von C:\B_retro\ behandelt werden?

Hardware, Software, Systeme, Konsolen, Unternehmen, Technologien, Ereignisse?

Vorschläge gerne hier im Thread oder per PM sowie E-Mail an mich.

Möglicherweise gibts dazu noch eine kleine Umfrage.

Danke auch für eure tolle Unterstützung, durch die vielen Hinweisen zu aktuellen Themen.

Liebe Grüße
Sven
 

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.752
Da ich ja die Firewire-Problematik am Rande erwähnt hatte: wie wäre es mit "Gute aber gescheiterte Standards"? Auch gern als "Mehrteiler". Also analog der Gescichte aus der Videowelt, wo sich das qualitativ schlechtere VHS gegen Betamax und Video2000 durchsetzte. Nur halt in der Computerwelt. Da gab es ja so einiges, was eigentlich toll war, aber nie den Durchbruch schaffte.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.692
Der erste iMac (bondi-blue) hatte zwei Firewire-Anschlüsse, seine direkten Nachfolger dann nicht mehr, obwohl die Platinen noch dafür ausgelegt waren.

Bei dieser plötzlichen Kehrtwende hat sicher auch die fette Geldspritze geholfen, die Apple 1997 von Microsoft im Rahmen eines außergerichtlichen Vergleichs bekommen hatte. Oben drauf gab es MS Office (und den Internet Explorer) für MacOS.
Das interessante ist, daß die Zahlen nie auf den Tisch kamen, offiziell wurden nur die 150 Mio.$ an Aktien, die MS kaufte, genannt, der Rest war "substantiell", mit Schätzungen von 500 Mio. $ bis über 1 Mrd.$.
Entscheidender war aber MS Office, das für die nächsten 5 Jahre garantiert wurde (und endlich eine richtige Mac-Applikation werden sollte), der Internet Explorer (damals DER Standard) und das Cross-Licence-Abkommen. Es machte für die Entwickler Apple als Plattform wieder zukunftsfähig. Das Verfahren gegen MS stammt noch aus der Zeit von Jobs Vorgänger, ein großer Teil der Video-Systemsoftware von MS war aus QuickTime geklaut...
Die Verluste 1996 und 1997 (zusammen 1,86 Mrd.$) stammten zum größten Teil aus den Abschreibungen, die die Aufräumarbeiten von Jobs nötig gemacht hatten. Ein dicker Batzen des finanziellen Polsters, das Apple durch diese Zeit geholfen hat, wurde mit dem Verkauf von Arm-Aktien erzielt.

Die Maus war ein echter Leckerbissen.
https://en.wikipedia.org/wiki/Apple_USB_Mouse
Klarer Fall von Functions follows Design :freak:
Alle Mäuse von Apple waren schon immer eher Mist, angefangen bei der der Lisa. Die Puck-Maus war zwar tatsächlich eine der übelsten, hatte aber einen hohen WAF!
 
Zuletzt bearbeitet:

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.447

silentdragon95

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.217
Mit Mac OS 9 bin ich damals aufgewachsen und habe meine ersten Gehversuche im Internet und auch auf dem Bereich der Computerspiele gewagt. War ein schönes OS und lief auf dem G3 auch pfeilschnell, anders als OSX, das war deutlich schwerfälliger. Erinnert sich noch jemand an die schönen Soundeffekte, die sich zuschalten ließen, wo es dann immer geploppt und geklickt hat, wenn man Fenster bewegt/minimiert/maximiert/usw. hat? :D
Wobei man Mac OS 9 durchaus auch damals schon das hohe Alter seiner Basis angemerkt hat - kooperatives Multitasking und schlampig programmierte Web-Applikationen waren oft nicht besonders nett zueinander. Robuster als Windows war es aber, eine Mac OS Installation war praktisch nicht kaputt zu kriegen.

Einen iMac hatte ich allerdings nicht, stattdessen nutzte ich einen G3 Tower (Blue&White). Toller Rechner, faszinierend fand ich, dass man das Sidepanel mitsamt Mainboard einfach ausklappen konnte. Das machte es mir damals natürlich sehr einfach, den Aufbau und das Innenleben eines Computers zu studieren (und ihn das eine oder andere mal aufzurüsten) - zerstörungsfrei, denn das gute Stück funktioniert immer noch.

Letztendlich bin ich aber doch auf Windows umgesattelt, ein 2004er PowerMac G5 war bis heute mein letzter Mac, 2009 wurde der dann endgültig durch einen PC abgelöst. War was Gaming angeht natürlich auch damals vor 11 Jahren schon die deutlich bessere Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.447

Lutscher

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
772
Von Apple nutze ich nur die mobilen Geräte, da mag ich das Ökosystem. iMacs habe ich nie genutzt. Habe nur mal einen Hackintosh gebaut zum rumspielen. Mein Kumpel nutzt noch einen MacBook mit PowerPC CPU zur Verwaltung seiner Geflügelzucht. :p
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.517
Mein Kumpel nutzt noch einen MacBook mit PowerPC CPU zur Verwaltung seiner Geflügelzucht. :p
Genial.

Ich wette das Use Case „Geflügelzucht“ findet sich nur 1x auf ComputerBase, das Use Case „Geflügelzucht“ in Kombination mit „MacBook mit PowerPC CPU“ findet sich wohl im ganzen Internet nur 1x.

Hat mich zum Schmunzeln gebracht, danke dafür. :)

Liebe Grüße
Sven
 

Lutscher

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
772
Ich habe dazu noch eine kleine Anekdote, er hat sich Anfang des Jahres scheiden lassen. Einer seiner Prioritäten war das er das MacBook behalten darf. Der Eigentümer des MacBooks war nämlich seine Exfrau. Ein Backup oder so wurde nie gemacht. :freak:
 
Top