C2D E6400 @ 3.4GHz zu langsam für Fallout New Vegas - was tun?

lucky_luke

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
406
Hallo!

Ich hab zur Zeit ein Gigabyte EP45-UD3LR mit einem etwas betagten Core 2 Duo E6400 @ 3.4GHz und einer Gefore 460 GTX @ 815MHz. Insbesondere in sehr detailreichen Gebieten von Fallout New Vegas (Open-World Rollenspiel/Shooter) sieht die CPU-Auslastung wie folgt aus:

http://www.abload.de/image.php?img=c2dns8v.jpg

Die GPU langweilt sich dagegen bei 50-60% Auslastung rum. Ergo - das Problem muss an der CPU liegen. Das lässt sich auch insofern nachvollziehen, als die CPU-Last in Gebäuden abnimmt und das Spiel dann butterweich läuft. Ein ähnliches Bild zeigt sich beim Runtertakten der CPU: Mit dem Standardtakt von 2,13GHz ist das Spiel kaum spielbar (jedenfalls nicht mit meinen bevorzugten Einstellungen...)

Ich denke deshalb über ein kleines Upgrade nach: Mainboard, CPU und 4GB DDR3-RAM. Ich möchte relativ wenig ausgeben und mittels Overclocking so wie damals maximale Leistung bekommen ;) In meiner aktuellen Konfiguration habe ich auch keine besonderen Komponenten verbaut - 08/15 RAM von MDT, 08/15 Kühler von Arctic Cooling - und trotzdem läuft meine CPU seit vier Jahren problemlos mit 3,2GHz statt 2.13GHz (seit wenigen Tagen sogar mit 3.4GHz). Die Core-Temp unter Vollast liegt bei 65-70 Grad. Klingt viel, ist aber in der Praxis wie gesagt nie ein Problem gewesen, weshalb ich es auch nicht einsehe, extra viel Geld für irgendwelche teuren Overclocking-Komponenten auszugeben.

Deshalb ein paar Fragen:

- Sind beim Intel Core i5-760 oder Intel Core i3-540 4GHz mit Luftkühlung drin?
- Würdet Ihr mir zwecks Overclocking eher zum i5-760 oder i3-540 raten? Wenn 4GHz auch mit dem i5-760 drin sind (ist ja eine 45nm statt 32nm CPU) tendiere ich wegen der vier Cores zum i5.
- Welcher Kühler wäre empfehlenswert? Sollte nicht so viel Krach machen!
- Welches Board wäre empfehlenswert? Zum Beispiel ein Gigabyte GA-P55-USB3?
- Was für Speichermodule würdet Ihr mir empfehlen? Reichen normale Kingstons?

Und überhaupt die wichtigste Frage:

- Bringt's das gegenüber meinem E6400 @ 3.4GHz überhaupt oder lohnt sich das gar nicht? Sandy Bridge wäre natürlich eine Überlegung wert...aber ich möchte das Spiel jetzt spielen und nicht erst nächstes Jahr.

Danke :)
 
Zuletzt bearbeitet:

~DeD~

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.723
hol dir einen quadcore für s775 dann reicht es auch aus :)

wenn du dir zB nen q9550 hollst hast du die selbe leistung in games wie mit einem i7 920 zu nem drittel des preises, weil du ja bereits das board und speicher hast. bei den ix cpus bräuchtest du es alles neu.
 

lucky_luke

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
406
Danke, aber ich habe mich mittlerweile für einen i5-760 entschieden. Wenn ich mein altes Zeugs verkaufe, zahle ich so nur ca. 100 EUR mehr.
 

Ranopama

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
529
wenn es dir nur um irgendwelche Spiele geht, kauf die lieber ein AMD system. da ist das preis-leistungs-verhältnis besser. die masche "hab mich für den entschieden" zieht nicht.
 

Buttersniper

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
393
Hey,

ich hab selbst auch einen C2D E6400. Meiner läuft bei ~3GHz. Gleiches Problem. Zur Lösung hab ich mir überlegt, mir einen C2Q 9400 zuzulegen. Der ist weit günstiger als der Q9550 und hat auch nicht dermaßen weniger Leistung. Wenn man seinen C2D dann los wird, kommst du auch recht güstig weg, bei Hardwareversand.de kostet das Teil ~150€. Die Überlegung auf einen i5 umzusteigen hatte ich auch, aber n gescheidtes Mainboard bekommst du im unteren Preissegment nicht wirklich, weshalb das ganze teurer wird.

"Übergangweise" ist der Prozessor echt top, wenn man auf Leistung steht. Wenn i7 etc. dann mal erschwinglicher wird, kann man ja immernoch umsteigen. Also: Wenn umsteigen, dann jetzt, denn die 775er sollen 2011 "auslaufen". Billiger werden die warscheinlich nicht mehr. Für AMD braucht man auch wieder ein neues Board, fällt also auch weg. Ich werde den Q9400 wohl eher noch 2 Jahre behalten, daher hat sich die Investition doch gelohnt.


Soweit meine Überlegungen. Kannst du dir ja auch mal durch den Kopf gehen lassen. ;)


EDIT: q9400 wieder bei 165€ - Hab ich wohl ein Schnäppchen gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

lucky_luke

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
406
Hast Du den Quad auch wegen New Vegas gekauft? Berichte mal, inwieweit sich die Performance bei Dir verbessert. Ich habe mir jetzt folgende Komponenten bestellt:

- Intel Core i5-760 == 160 EUR
- Thermalright MUX-120 Black = 50 EUR
- Gigabyte GA-P55-USB3 = 90 EUR
- Kingston HyperX DIMM Kit 4GB PC3-14400U = 80 EUR

== 380 EUR. Für meinen alten Kram bekomme ich noch so ca. 100 EUR, insofern kann ich mit dem Upgrade ganz gut leben. Mit dem Standardkühler wäre das Upgrade sogar noch mal 50 EUR günstiger gewesen, aber da ich wieder übertakten möchte...
 

Buttersniper

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
393
Nein, bei mir nicht wegen New Vegas. Bei mir gings um andere aktuelle Shooter, WoW usw. 3dMark06 jetzt 13000 Punkte, mehr hab ich noch nicht. Bin noch am testen.

Ähnlich war der Fall bei mir nur wegen dem Prozessor. Ist ebenfalls der "Flaschenhals" bei meinem Rechner gewesen.


EDIT:

  • Bei Crysis Warhead war der unterschied relativ gering, da es ja auch Grafiklastiger ist.
  • Bei Medal of Honor ist das Spiel jetzt durchgehend flüssig, vorher kam ich schon an die ~25fps Grenze, die das Spielen bei Shootern erschwert.
  • Bei World of Warcraft kann ich nun selbst durch Dalaran laufen ohne dass es irgendwie ruckelt, vorher hatte ich gerade in diesem Ort teilweise fps Einbrüche bis unter 10, je nach Auslastung (Spieleranzahl).
  • Windos Leistungsindex vorher 6,4, jetzt 7,2. (Prozessor) - Wobei ich mich daran auch nicht festlegen würde, da mir diese Bewertung etwas ungenau ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

masterkiller7

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
14
Ich hatte das Problem auch, das lag daran das sich der Cpu selber runtergetacktet hatte ( das kam aber auch erst nach ner zeit hatte ihn auch auf 3,4 )
 

sola ratione

Ensign
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
191
Hallo,
ich würde in Deiner Situtation zu einem Q9550 greifen, da er fast die gleiche Leistung hat wie der I7920, aber um eine Stange günstiger ist.
Weil Du ja nur die CPU kaufen musst und kein neues Board + Speicher. Da ist es egal ob man auf Intel oder Amd setzt man braucht immer alles neu.

Jetzt noch mit einen Q9550 aufrüsten und man kann nochmal ca.2 Jahre warten bis man etwas neues braucht. Bis dahin ist dann die SB auch aus den Kinderschuhen draußen.

Mfg sola ratione :)
 

togepi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
358
evtl auch ein phenom 955 B3 + am2+ board, dann kannste deinen ram behalten, außerdem bringt ddr3 eh sogut wie nichts und am3 soll ja auch abgelöst werden, also kannste eig auf am3 pfeiffen in diesem fall.

dank BE und B3 lässt sich der prozessor relativ leicht übertakten, 4x 3.8ghz sind mit glück vllt drin.
 
Top