Notiz Call of Duty: Diesjähriger Teil kehrt zum Zweiten Weltkrieg zurück

styletunte

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
845
Ich finde die Engine das Problem (hässlich und starr). Das Gameplay ist auch etwas zu stupide.

Hut ab vor jedem, der BF1 beendet, COD startet und dann nicht sofort seine Hände schützend vor die Augen hält.

Wenn man sich bei COD nicht bewegt, einfach nur steht und schaut, dann bewegt sich auch nichts anderes. Es ist, als würde man einen Screenshot anschauen, bis man dann die Maus bewegt und merkt, ach nein, es ist ein Spiel.

Jeder, der die Intensität von BF schon einmal genießen konnte, spielt doch nicht freiwillig COD.
 
B

basilisk86

Gast
Absolut geniale Idee... Ein Spiel im WWII Setting, da hätte man mal früher drauf kommen können, gibt kaum ein Thema was so wenig in Games behandelt wurde wie WWII.

Ich finde dazu müsste es mehr Spiele zu diesem Thema geben, insbesondere mit so nem komischen fiktiven Schloss als Spielort.

Man kann auch so eine Art Taktik Game machen aus der Vogelperspektive, mit allerlei gemischten Einheiten füllen, wie nem Green Beret, ner Spionin & Co.

Die Idee mit WWII ist so gut, demjenigen der sich das ausgedacht hat, müsste man nen "Medal of Honor" verleihen.

Ich bin sehr zuversichtlich das das die Marke definitiv aus dem Loch retten wird....

....NICHT!
 

v_ossi

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.825
[...]Die Realität ist aber, dass die Verkaufszahlen deutlich darunter leiden würden. Der amerikanische Veteran steht auf einem sehr hohen Podest. Ein Spiel, dass quasi Nationalhelden zum Abschuss frei gibt kann sich direkt vom Markt verabschieden. [...]
Glaube ich gar nicht mal, COD ist als Marke so groß, da würden die Verkaufszahlen nicht plötzlich dramatisch einbrechen. Außerdem ist man doch inzwischen so weit, dass man -auch in den USA- häufig einen etwas differenzierteren Blick auf die deutsche Seite hat. Da könnte man sogar eine sehr viel "tiefgründigere" Geschichte erzählen, als zum 112ten Mal den coolen amerikanischen Helden, der sich munter durch die bösen Nazis schießt, zu erzählen.
 

Caramelito

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
5.364
Bin echt gespannt.
Einerseits auf das Spiel selbst, andererseits auf die techn. Umsetzung.

In Richtung BF1 hat CoD einen weiten Weg vor sich, was die Technik angeht, damit meine ich nicht nur den "Look" sondern auch die Ressourcenverwendung.. da war ja CoD bei bescheidenem Aussehen kaum spärlich.. siehe Vram Test zB (hier auf CB).

Bock habe ich aber.. BF1 den 1. WK nun direkt den 2. WK weiterführend.. xD

Online wirds wie immer, was nicht schlecht sein muss, außer Cheatern wird wieder mal freier Lauf gelassen.. hab damals mw1 mw2 mw3 und black ops gespielt.. das war nach n paar Monaten extrem :)
 

eax1990

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.423
Aufn gutes COD hätte ich echt mal wieder bock. Die letzten Scifi, Jetpack und Wurmloch Settings konnte ich nicht ausstehen.
Aber glaub ich hätte auch wieder ewig viel zu meckern, weil die Grafik sieht halt immer noch wie ein hochskaliertes 720p aus, relativ unscharf etc. wird einfach mal Zeit, dass Die die Engine raus schmeißen und mal Neu bauen.

Andererseits wars ja immer das selbe leidige Thema in COD, die 1337 OP Noobwaffe wird genutzt - 2-3 Wochen später hat man ständig die Hacker am A. kleben und damit wars Geld eigentlich immer nur raus geworfen, von der DLC Politik mal ganz abgesehen.

Gab bislang noch nicht ein COD wo ich auch nur ein DLC gekauft habe, ist mir viel zu wenig Inhalt und das Community gesplitte kann ich nicht ab und die Holzkopf Kiddies die denken alles cheatet, deswegen cheaten se selbst sind auch sone Sache.

Naja mal schauen, vllt lohnt es sich dieses mal - auch wenn ich immer noch große Zweifel habe - lasse mich gerne überraschen.
 
S

Syrell

Gast
Ein sehr guter WW2 shooter ala COD2 für den Multiplayer mit Charakter- und Waffenmodding existiert schon länger. Heroes&Generals ist Free2play und macht ne menge Laune und ein echter Geheimtipp für alle, die, wie ich nach COD2 das Interresse an der Reihe verloren haben. Das Schöne, es existieren eine Menge Fahrzeuge und Waffen vor 1945 und aber nur die historisch Korrekten.
https://www.youtube.com/watch?v=J8aU08c1zHY
Waffenmodding: anhand des amerikanischen Snipergewehrs für Patrone , Visier, Abzug, Feder, Lauf, Tarnanstrich werden in diversen Arten freigespielt und verbessern die Waffe
https://www.youtube.com/watch?v=8tJeBEDnvZQ
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

snickii

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
5.636
Diese Spiele sind Grafisch schon ewig auf gleichem Level.. und Sie fressen einem den RAM weg.
Absolut schlechte Spiele, seit CoD 4 bin ich raus.

Beste war United Offensive 1.4, dort habe ich angefangen mit den Online-Games.
Allerbeste Zeit! Only Rifle - Clanwars/Selbst organisierte Turniere... besser gings nicht.
Jeder kannte jeden. ;-)

Wenn das Neue ein ähnliches Feeling mitbringt, wirds gekauft und tausende Stunden gespielt.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Karedam

Gast
Wie schrecklich. Warum muss man zu dem Szenario zurückkehren mit dem Call of Duty angefangen hat(und auch Battlefield)? Es gibt doch nach dem 2. Weltkrieg noch genug Konflikte an denen die Amerikaner beteiltigt waren, die
man für Abwechslung hätte umsetzen können.
 

Himbeerdone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
412
Ja Only Rifle war damals fast schon Standard. Hat viel mehr Spaß gemacht und brauchte Skills anstatt spray and pray.
 

AYAlf

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.006
Das wird wieder nix ... Activision wird aus der Serie nix mehr machen können. Es würde echt reichen, dass sie das Spiel nur noch auf Konsole raus bringen. Der PC hat so einen Mist nicht verdient.
 

Blood011

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
10.297
Ja Only Rifle war damals fast schon Standard. Hat viel mehr Spaß gemacht und brauchte Skills anstatt spray and pray.
+++ Aber ich bezweifel das dieser teil nochmal in die richtung geht.

Da springen doch die ganzen kids ab.

Spiele BF1 auch oft Inf. sniper mit dem K98 um nen bissel feeling wie früher zu haben und das bockt so sehr als mit den ganzen Automtic müll.
Gut gespielt rockt man da deutlich mehr als mit dauerfeuerabenteuer ohne sinn und verstand.
 

AMDprayer

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
820
Auch wenn 2. WK thematisch schon ausgelutscht ist, bin ich gespannt ob sie Sci-Fi Elemente drin haben wie bei den Wolfenstein Teilen? Damit könnten sie mich eventuell ködern. Glaube aber eher nicht...
Ich Frage mich warum dieses Thema immer als "ausgelutscht" bezeichnet wird. Wieviele Teile die im WKII spielen gibt es denn? Wieviele "Modern Warfare" Teile wozu ich z.B. auch BlackOps zählen würde gibt es? Deutlich mehr jedenfalls. Ich mag die alten Waffen und den realen Hintergrund. In CoD2 hat der SP noch richtig Spaß gemacht. In CoD4 (MW1) zwar auch aber mit jedem neuen Teil wurde die Story einfach abstruser zusammengeschustert wie in einem schlechten Film. Der MP konnte mich bei CoD auch nie lange fesseln.
 

Titto

Banned
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
59
Warum berichtet Computerbase nicht über solch genialen Games wie "Day Of Inamfy"

Ein brilliantes MP WW2 Game, in etwa der Nachfolger des legendären Day Of Defeat: Source.

Dieses Wochenende war kostenloses spielen möglich, da hätte CB ruhig mal drüber berichten können.
 
Top