News Chip-Fertigung: Samsung und TSMC bei 7-nm-Technologie nahezu gleichauf

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.660

ZeXes

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
525
Das Momentum unter allen Chipherstellern liegt immer noch bei TSMC. Die schaffen es die großen Aufträge an Land zu ziehen, weil sie es eben schaffen die Chips schneller auf die Straße zu bringen.

Wenn man mittlerweile mal sieht was TSMC alles für Chips produziert... . ARM Chips für Apple und co. . GPUs für NVIDIA & AMD. Serverprozessoren & Consumer Prozessoren für AMD. Deren Auftragskalender ist prall gefühlt und ihre Fabriken laufen auf Anschlag.

Es läuft zur Zeit richtig für TSMC. Könnte durchaus ein Ernst zunehmender Konkurrent für intel in Zukunft werden. Schlecht wäre es nicht. ;)
 

Ozmog

Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.744

konkretor

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.220
Tsmc ist schon lange eine sehr ernste Konkurrenz für Intel.

Nicht vergessen nicht alles wird in 7 nm gefertigt, viele Chips nutzen ältere und billigere Herstellungsverfahren
 

ZeXes

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
525
Mal sehen wie lange noch. TSMC fertigt ja fast ausschließlich in Taiwan und wenn der Chinese sich das Land mit Waffengewalt einverleiben will, sieht es doof aus für die Kunden.
Ein bisschen wackelig das ganze...
Könnte interessant sein, wie Trump darauf reagiert. Viele amerikanische Firmen sind auf Chips aus Taiwan angewiesen.. . Ob die "Ein China Politik" da noch Bestand haben wird, oder ob Trump (als Geschäftsmann) sagt, dass China in Taiwan nichts zu suchen hat und Taiwan nun unter dem Schutz der USA steht, wird sich zeigen.. .

Das wäre für Taiwan natürlich der Jackpot. China könnte keinen militärischen Krieg gegen die USA gewinnen und Trump.. "well".. es sind bald US Wahlen und ein Krieg hilft ja den Amtsinhaber immer ein Stück weit.

Gefährliche Situation dort zur Zeit. Mal sehen, wie Japan reagieren wird. Die beobachten das auch mit Adleraugen.
 

UrlaubMitStalin

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
601
Samsung, TSMC.... schon lustig das keiner mehr von intel spricht, dem einstigem Primus ;)

Intels 10nm Fertigung (die in etwa der 7nm Fertigung der anderen entspricht) soll ja voraussichtlich erst 2020 im Massenmarkt ankommen.
 

Lord_Ariakus

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
88

masterw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
370
Da geht was weiter. Währenddessen wärmt Intel den 14nm-Prozess ein weiteres mal auf.
Intel ist ohne x86 und illegale monopolistische Verdrängungsaktionen längst nicht mehr konkurrenzfähig.

Zum Taiwan/China-Konflikt:
Wenn Kim Jongun einen schlechten Tag hat, sind die Samsung-Foundries in Gyeonggi auch Geschichte. ;)
Aber egal, es wird keinen Krieg in Ostasien geben, das ist alles nur politisches Theater.
China kann Taiwan einfach wirtschaftlich kontrollieren und politisch unterwandern, China lässt sich sicher nicht zu einem militärischen Konflikt herab.
 

v_ossi

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.686
Samsung, TSMC.... schon lustig das keiner mehr von intel spricht, dem einstigem Primus ;)[...]
Intel ist ja auch kein Auftragsfertiger, steht also auch nicht in Konkurrenz zu Samsung und TSMC.

Zur News: Gerne mehr davon.

Aber schon interessant, dass Samsung mit EUV erst mal 'nur' Smartphone SOCs produzieren will und TSMC ohne EUV schon große Dies wie Vega II herstellt.

Da sehe ich min. 6-12 Monate Vorsprung.
 

lanse

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
267
Echt clever, wenn ein bedeutender Teil der weltweiten Halbleiterproduktion in einer der von Erdbeben am stärksten gefährdeten Regionen der Welt wie Taiwan konzentriert wird.
Nach dem Jiji-Erdbeben von 1999 verdoppelten sich die Preise für Speicherbausteine für lange Zeit, nachdem sie sich kurzfristig sogar vervierfacht hatten.
 

Ozmog

Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.744
Ich finde die Situation von TSMC sowieso schon gefährlich, wenn man alle Fertigungen in den kleinen Land hat, was sich auch noch am Rande von tektonischen Platten befindet...

China könnte keinen militärischen Krieg gegen die USA gewinnen
Bei einen Konflikt dieser Größenordnung wird es keine echten Gewinner geben.
Aber Abschreckung dürfte da dann hoffentlich ziehen.

Schön doof, dass China, als eines der größten "Agressoren" im asiatischen Raum auch noch im UN-Sicherheitsrat ist. Den Chinesen kann ich nur schwer einschätzen, bei Putin weiß man wenigstens, dass er nicht größtenwahnsinnig und schon gar nicht dumm ist. Immerhin würde der Chinese sein eigenes Kapital riskieren, wenn er sich mit den USA anlegt. Die ganzen Investitionen von chinesischen Unternehmen und den Handel, nicht nur in Richtung USA sondern auch deren Verbündeten.
Aber Politik hat hier wenig verloren.

Prinzipiell nicht gerade eine Fehlentscheidung von IBM auf Samsung zu setzen. Was die Konditionen und Kapazitäten angeht, wissen wir ja auch wenig.
Ich bin jedenfalls gespannt auf AMDs 7nm CPUs aus der Fertigung von TSMC. Besonders Spannend ist die Taktfähigkeit bei diesem Prozess, was dann ein wichtiger Faktor für die kommende Ryzen-Generation ist.
 

ZeXes

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
525
Bei einen Konflikt dieser Größenordnung wird es keine echten Gewinner geben.
Aber Abschreckung dürfte da dann hoffentlich ziehen.

Hoffentlich. Denn meine Befürchtung wäre, dass ein Krieg zw. China und den USA zu einem 3. Weltkrieg ausufern könnte. Der Handel zw. China und der EU würde augenblicklich stoppen. Die Preise würden im Westen explodieren. Die USA würde Unterstützung ihrer NATO Partner fordern und seine Truppen aus Europa zurückziehen und an die Front schicken. Japan wären die ersten die Trump Unterstützung garantieren würden. Und Putin? Putin würde diesen Krieg knallhart ausnutzen. Er würde direkt Ukraine, Estland, Litauen, Lettland und co. überfallen.

Das würde die komplette Welt ins Chaos stürzen.

Leider hat die menschliche Geschichte gezeigt, dass so ein Krieg gar nicht so unwahrscheinlich ist. Immer wenn eine Nation über einen längeren Zeitraum führend war und eine andere Nation ihr gefährlich geworden ist, ist dies meist in Kriegen ausgeartet.
 

DonL_

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.749
Intel ist ja auch kein Auftragsfertiger, steht also auch nicht in Konkurrenz zu Samsung und TSMC.

Zur News: Gerne mehr davon.

Aber schon interessant, dass Samsung mit EUV erst mal 'nur' Smartphone SOCs produzieren will und TSMC ohne EUV schon große Dies wie Vega II herstellt.

Da sehe ich min. 6-12 Monate Vorsprung.
Intel ist jetzt eben doch Auftragsfertiger und gerade das ist auch mitverantwortlich für ihre derzeitigen Probleme, siehe Apples 14nm Modem. Es spült zwar Geld in die Kassen, belegt aber einen Teil der 14nm Produktion, bei der man die eigene Nachfrage nicht bedienen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klassikfan

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.546
Bei einen Konflikt dieser Größenordnung wird es keine echten Gewinner geben.
Aber Abschreckung dürfte da dann hoffentlich ziehen.

Schön doof, dass China, als eines der größten "Agressoren" im asiatischen Raum auch noch im UN-Sicherheitsrat ist. Den Chinesen kann ich nur schwer einschätzen, bei Putin weiß man wenigstens, dass er nicht größtenwahnsinnig und schon gar nicht dumm ist. Immerhin würde der Chinese sein eigenes Kapital riskieren, wenn er sich mit den USA anlegt. Die ganzen Investitionen von chinesischen Unternehmen und den Handel, nicht nur in Richtung USA sondern auch deren Verbündeten.
Aber Politik hat hier wenig verloren.
Dennoch sollte man mal daran erinnern, wer eigentlich dafür sorgte, daß China als Nicht-Siegrmacht des 2.WK überhaupt einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat bekam - es waren die USA! Ok, das "China" damals war noch die US-Kolonie Taiwan des brutalen Diktators und Feldherren Chiang Kai-shek, die sich anmaßte, auf ihrer kleinen Insel für ganz China zu sprechen, und damals nutzen die USA deren Sitz als weitere Machtoption (gegen Korea zB.). Aber daß irgendwann das echte, Maos China den Platz bekommen mußte (es passierte dann erst 1971), wäre für intelligente Politiker abzusehen gewesen. Aber an denen war in den USA schon immer ein großer Mangel.

Wie heißt es so schön? Man sieht sich immer zweimal im Leben!
 

v_ossi

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.686
Intel ist jetzt eben doch Auftragsfertiger und gerade das ist auch mitverantwortlich für ihre derzeitigen Probleme, siehe Aples 14nm Modem. [...]
48c.jpg


Trotzdem steht Intel mMn nicht in Konkurrenz zu Samsung, TSMC oder sogar Globalfoundries. Dafür sind die Kapazitäten, die man anderen Firmen einräumt zu gering und wenn ich mich halbwegs richtig erinnere, kann man die Firmen, die bei Intel produzieren lassen auch an einer Hand abzählen.

Denke mal die Entscheidung für andere Hersteller als Fertiger tätig zu werden ist eine Sache, die man beschlossen hat, als man den anderen Halbleiterherstellern noch weit voraus war und dachte, dass würde ewig so bleiben; jetzt würde man wohl lieber mehr eigene Chips produzieren.
 

Sternengucker80

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.526
Intel macht kein Apple Modem. Es ist ein Intel Modem, das an Apple verkauft wird. Außer Apple hat anscheinend keiner Interesse an dem.
Bei Intel sind die Fabs auch nur so ausgelastet, da die 10er immer noch nicht laufen.
Mal sehen, ob das noch was wird, oder ob sie irgendwann das Handtuch werfen und auf einen anderen Prozess setzen.
 

HOT

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.660
Qualcomm ist Stammkunde bei Samsung und nur nach TSMC gegangen, weil Samsung kein 7nm-Prozess ohne EUV liefert...
 

Salutos

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
120
Warum China das Thema Taiwan aktuell öffentlichkeitswirksam anspricht ist doch wohl allen klar - denke ich!
Das gehört auch in den Topf wirtschaftlichen Handelsgepänkel zwischen USA und China.
Sollte China sich Taiwan "einverleiben" dann wird die ganze Region ein "Problem" bekommen und somit auch Südkorea sprich Samsung.
Was ich damit sagen möchte.
Fühlt sich China, sprich die Chinesische Führung (Machterhalt), so sehr in die Enge getrieben, dass es zu militärischen Handlungen kommt, dann betrifft das nicht nur Taiwan.
 

Ned Flanders

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
5.247
wenn ich mich halbwegs richtig erinnere, kann man die Firmen, die bei Intel produzieren lassen auch an einer Hand abzählen.
Genau genommen fertigt Intel ausschließlich für sich selbst, denn den einzigen ernst zu nehmenden Kunden haben sie aufgekauft.

Fühlt sich China, sprich die Chinesische Führung (Machterhalt), so sehr in die Enge getrieben, dass es zu militärischen Handlungen kommt, dann betrifft das nicht nur Taiwan.
Das steht definitiv außer Frage. Wenn Taiwan nicht sicher ist, dann ist es Süd Korea auch nicht. Immerhin stehen die FABs von Samsung beinahe in Reichweite der Nordkoreanischen Artilerie.

Aber die ganze Industrie ist furchtbar zentralisiert. In Dizingen steht die weltweit einzige Fabrik für EUV Laser als Zulieferer für ASML. In Holland der einzige Hersteller von Scannern - ASML.

Hoffen wir einfach mal, dass diese ganzen Trumps, Putins, Jinpings, Erdogans, Gaulands, Orbans, Farages, Bolsonaros, Le-Pens, Kaczynskis, Duertes, Contes (Die Liste wird langsam bedrohlich lang) irgendwann mal ein Geschichtsbuch aufschlagen und begreifen wohin ihre Vision der Zukunft die Welt führen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top