News Chrome OS 88: Cloud-Betriebssystem erhält anpassbaren Sperrbildschirm

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
16.069

Steini1990

Commodore
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.155
So eine Basisfunktion kommt erst bei Version 88? Stress haben die Angestellten bei Google wohl keinen.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
14.714
Wie funktioniert so ein Cloud-Betriebssystem eigentlich, wenn mal kein Internet da ist?
 

IBMlover

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
1.039
Wie ein ganz normales Betriebssystem ohne Internet. ;)
Man wird halt nur lokale Apps verwenden können.
 

ichd34

Banned
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
513
Oder man nimmt einfach sein mobiles Internet ,das geht auch :daumen:

Ist ja nicht mehr wie in der Steinzeit ..

Edit:Update lädt gerade bei mir :Asus Chrombox 3 I5 8Gen
 

aki

~amd64
Moderator
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.654
Naja, lokale Apps? Das dürften in der Regel nicht allzu viele sein, da man mit einem Chromebook meistens Webapps nutzt. Man kann mittlerweile natürlich viele Android-Apps installieren, aber auch diese sind sehr oft an das Internet gebunden.

Man sollte sich vor dem Kauf ganz genau überlegen, was man eigentlich möchte. Chromebooks sind meist nur Arbeitsgeräte für Office-Tätigkeiten. Diese funktionieren dann auch ohne Internet per Google Drive. Lädt dann im Browser einen Moment und geht dann in den "Offline-Modus". Du kannst die Dokumente, die du zuvor bereits bearbeitet hast (sind im Cache) dann ganz normal bearbeiten oder sogar neue Dateien erstellen. Alle Änderungen werden dann hochgeladen, wenn wieder eine Verbindung besteht.

Ansonsten sind die Möglichkeiten mit einem Chromebook doch recht eingeschränkt, sofern man nicht noch Linux installiert.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
14.714
OK, dass Google Docs prinzipiell auch Offline funktioniert auf einem Chrimebook war mir nicht so klar.
Ansonsten verhält es sich offline wohl so ähnlich wie ich es von meinem Android Tablet gewohnt bin...kann man z.B. Dinge bei Netflix, Spotify etc. runterladen und ohne Verbindung anschauen?
 

ichd34

Banned
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
513
Richtig Chrome OS Geräte sind nicht unbedingt für Internet Junkies ,FB,YouTube Influencer,oder sonstige Suchtis geeignet ,wenn man mal kein Internet mehr hat ,aber das würde dann auch so nicht gehen,auch nicht mit anderen Geräten. :hammer_alt:

https://netzstrategen.com/blog/sechs-monate-chromebook-ein-erfahrungsbericht#comment-18363
Ergänzung ()

Chrome OS Version 88.0.4324.109 (Offizieller Build) (64-Bit)

Dürfte die Version sein ,kam bei mir vor kurzen an . :p
 
Zuletzt bearbeitet:

andy_m4

Captain
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
3.778
Cloud ist ja generell eine eher suboptimale Idee, weil dann Daten nicht bei mir liegen, sondern bei einem Anbieter der dann meine Daten auch noch lesen kann. Das ist übrigens gerade bei Google auch das erklärte Ziel. Die "Leben" ja quasi davon Userdaten zu sammeln und auch zu lesen/auszuwerten.
Außerdem fang ich mir bei den ganzen Cloud-Kram auch noch ein schönes Vendor-Lockin ein. Das ist so ein Phänomen aus grauer Vorzeit dem wir eigentlich gehofft haben mit Open-Source und offenen Standards entkommen zu sein. Wenn man natürlich alles in die Cloud packt und katapultiert man sich selbst wieder in dieses IT-Mittelalter mit Datenleibeigenschaft zurück.
 

aki

~amd64
Moderator
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.654
Theoretisch sollte man Filme laden können, um sie dann offline anzuschauen. Ich habe es eben in "Play Filme & Serien" getestet und Deadpool geladen. Sobald ich den Film starten möchte, kommt die Fehlermeldung, dass die Lizenz nicht geladen werden kann. Die Meldung kommt allerdings auch, wenn ich dann wieder online bin. Nur das Entfernen des Download bringt Abhilfe.

Ich teste es noch einmal mit einem anderen Film. edit Ne, da ist irgendwie der Wurm drin. Keine Ahnung wie es bei Netflix etc aussieht.

Solange man Zugang zum Internet hat, kann man, wie in dem verlinkten Erfahrungsbericht zu lesen ist, alles machen, was per Browser eben möglich ist. Das ist mittlerweile ja schon einiges. Man wird aber auch schnell merken, was eben nicht geht. Man ist da sehr auf die App-Stores angewiesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ichd34

Banned
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
513
Cloud ist ja generell eine eher suboptimale Idee, weil dann Daten nicht bei mir liegen, sondern bei einem Anbieter der dann meine Daten auch noch lesen kann. Das ist übrigens gerade bei Google auch das erklärte Ziel. Die "Leben" ja quasi davon Userdaten zu sammeln und auch zu lesen/auszuwerten.
Außerdem fang ich mir bei den ganzen Cloud-Kram auch noch ein schönes Vendor-Lockin ein. Das ist so ein Phänomen aus grauer Vorzeit dem wir eigentlich gehofft haben mit Open-Source und offenen Standards entkommen zu sein. Wenn man natürlich alles in die Cloud packt und katapultiert man sich selbst wieder in dieses IT-Mittelalter mit Datenleibeigenschaft zurück.
Was sol dieser Vendor-Lockin genau anrichten ?
Ergänzung ()

Theoretisch sollte man Filme laden können, um sie dann offline anzuschauen. Ich habe es eben in "Play Filme & Serien" getestet und Deadpool geladen. Sobald ich den Film starten möchte, kommt die Fehlermeldung, dass die Lizenz nicht geladen werden kann. Die Meldung kommt allerdings auch, wenn ich dann wieder online bin. Nur das Entfernen des Download bringt Abhilfe.
Interessant müsste ich mal unter Amazon Prime Video testen,ob das geht .

Edit :Man braucht für Amazon Prime Videos die man laden möchte,definitiv die Prime App -

Also muss man den Apps Store erst einmal bemühen dafür...mal schauen
 
Zuletzt bearbeitet:

kim88

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
494
Naja, lokale Apps? Das dürften in der Regel nicht allzu viele sein, da man mit einem Chromebook meistens Webapps nutzt. Man kann mittlerweile natürlich viele Android-Apps installieren, aber auch diese sind sehr oft an das Internet gebunden.
Viele dieser WebAPPs bieten problemlosen Offline Support. Egal ob ComputerBase, Google Docs, Kalender, Mail, etc das kannst du alles offline verwenden. Dinge die du gespeichert, oder Mails die du "versendet" hast werden dann entsprechend synchronisiert sobald wieder Internet da ist.

Da wären wir wieder bei den PWAs ;) und die sind genau aus solchen Gründen eben toll.
 

aki

~amd64
Moderator
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.654
In dem Abschnitt, den du nicht zitiert hast, habe ich das ja im Grunde auch geschrieben :D Google hat schon aufgepasst, dass deren "Office-Anwendungen" auch offline funktionieren.
Ich schreibe gerade von einem Chromebook, welches ich aufgrund dieser News mal wieder rausgekramt habe. Ein neues Modell würde ich mir aber definitiv nicht mehr kaufen, da mir ChromeOS und auch das Gerät an sich zu begrenzt ist. Kein normales Bios/Uefi und somit kann man auch nicht so einfach ein anderes System installieren, wie es bei einem herkömmlichen Notebook der Fall wäre.
 
Top