News Codec: Fraunhofer beerdigt MP3

cnlohmueller

Cadet 1st Year
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
11
#1
Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) möchte das Dateiformat MP3 offiziell beerdigen. Ein Lizenzprogramm mit Technicolor wurde beendet. Fraunhofer IIS begründet den – eher symbolischen – Schritt damit, dass mit AAC seit Langem ein deutlich besseres Format zur Verfügung stehe.

Zur News: Codec: Fraunhofer beerdigt MP3
 
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
217
#2
...wird trotzdem in alle Ewigkeit weiterbestehen, nicht nur wegen den Milliarden Songs in Sammlungen.

Von JPEG kommt man ja genau so wenig los...

Das Schicksal des ersten 'gut-genug'-Standards/Format.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.566
#4
Bei den Millionen MP3-Playern und MP3-Wiedergabeprogrammen wird MP3, dem Fraunhofer Institut zum Trotz, noch ein recht langes Leben haben.

Hier liegt der Fall nämlich Anders, als beim Umstieg von Schallplatte und Kassette zu digitalen Medien wie der CD. Man müsste entweder seine Sammlung neu einlesen und codieren, Alles neu kaufen, was man bisher hat oder in AAC umwendeln, was dann aber so gar keinen Vorteil über der Original-MP3 bieten würde.
 

romeon

Commodore
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.169
#5
Für die meisten bringen andere "modernere" Verfahren keine Vorteile. Platz hat jeder längst genug und mit höherer Bitrate stimmt auch die Qualität absolut. Warum also wegen ein paar eingesparter Megabyte Inkompatibilitäten in Kauf nehmen.
 

estros

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.069
#6
Bei mir läuft seit Jahren alles auf AAC. Dies ist aber eher Apple zu verdanken. iTunes konvertierte die alte MP3 Sammlung vollautomatisch. Die Streaming-Dienste laufen in AAC und selbst hochgeladene Songs in deren Cloud sind AAC.
 
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
527
#7
mp3 ist tot, es lebe mp3

so oder so ähnlich.

ich persönlich wüsste nciht was an acc oder ac3 merklich besser sein soll als an mp3,

es gibt auch viel zu viele geräte die auf mp3 setzen, ist ähnlich wie ukw und dab....
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.074
#8
Diese böten erweiterte Einstellungsmöglichkeiten und eine bessere Audioqualität bei viel geringeren Bitraten im Vergleich zum MP3-Format. Apples iTunes Store beispielsweise nutze seit seiner Einführung im Jahr 2003 das überlegene AAC-Format.
"Erweiterte Einstellungsmöglichkeiten" und "das überlegene AAC-Format" beziehen sich insbesonders auf DRM, welches MP3 nicht unterstützt. ;)

Was Softwareencoder betrifft, ist der Fraunhofer-Codec dank LAME seit 15 Jahren obsolet...

Hauptsache das Ende der Lizenzierung bewirkt nicht, dass in Zukunft die MP3-Unterstützung aus den zukünftigen Geräten verloren geht.
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.214
#9
wird es auf kurz oder lang aber ... es wird ja nur nicht weiter lizenziert, die Patente werden dadurch aber ja nicht "frei" ...
sprich neue Hardware kann es offiziel und rechtskonform ja nicht mehr geben.
 

Pitt_G.

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.460
#10
Na hoffentlich geht das ner in die Hose , mp3 ist das Format für mich das von Haus aus das überall kompatibel war. AAC für mich die Apple Seuche, WMA wiederum MS beschränkt

Ich Versuch auch beim Fotografieren ihrgendwelche nicht teilbaren Bewegtbilder Aufnahmen zu vermeiden, damit ich möglichst lange auf Geräten was von habe die die gar nicht unterstützen

Man meint fast es lohnt CDs zukaufen
 
Zuletzt bearbeitet:

PrinceCharming

Bisher: Janxx
Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
329
#11
Dann mal ein R.I.P. von mir!
;-)

Ich habe sogar meine erste MP3-Datei noch. Was waren wir fasziniert und ein 486er reichte.
 

rentex

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.384
#12
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.511
#13
MP3 wird alleine wegen der omnipräsenten Kompatibilität der Geräte weiterbestehen.
Das wird man zum Glück nicht so einfach los :D
 
Dabei seit
März 2011
Beiträge
526
#14
Der wesentliche Unterschied zwischen MP3 und AAC ist der:
1. MP3 kann nun lizenzfrei verwendet werden, AAC kostet Lizenzgebühren.
2. Es gibt Millionen Geräte die nur MP3 / WMA verstehen.
3. Wenn man MP3 schon den Rücken zukehren will, dann gibt es bessere Alternativen als AAC: etwa das freie OGG oder auch FLAC (Speicher sollte heutzutage keine soo große Rolle mehr spielen).
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.864
#15
Ich lese schon länger alles in Apple lossless ein. Letzens eine CD mit 320 mp3 gefunden und mit lossless verglichen. Der Unterschied war deutlich. Ein Kollege liest alles in mp3 320 ein. Ich sagte ihn, das er doch jetzt anfangen sollte zumindest in AAC weitermachen soll. Mp3 ist doch schon uralt.
 

Hovac

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.156
#16
Ich hoffe nicht das es da jetzt eine künstliche Beschneidung gibt, sonst wird es schlechter als früher. Hat man da eine Platte/Kassette/CD gehabt konnte jeder sofort sagen ob es gespielt werden kann, das leistet bei den Codecs vergleichbar nur mp3.
Ergänzung ()

... Letzens eine CD mit 320 mp3 gefunden und mit lossless verglichen. Der Unterschied war deutlich. ...
Mit dem gleichen Quellmaterial? Ist mir nicht möglich das zu hören, aber sagen ja immer mal wieder Leute.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.074
#17
3. Wenn man MP3 schon den Rücken zukehren will, dann gibt es bessere Alternativen als AAC: etwa das freie OGG oder auch FLAC (Speicher sollte heutzutage keine soo große Rolle mehr spielen).
Für die Contentmafia eher uninteressant, da kein DRM.
Für den Benutzer aber umso besser.

OGG ist übrigens ein Containerformat, der Codec ist meist Vorbis, kann auch FLAC beinhalten.

Ein Kollege liest alles in mp3 320 ein. Ich sagte ihn, das er doch jetzt anfangen sollte zumindest in AAC weitermachen soll. Mp3 ist doch schon uralt.
Und so kann man kollegen verar***en...
 
Zuletzt bearbeitet:

BurningMaoam

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
70
#18
Ich lese schon länger alles in Apple lossless ein. Letzens eine CD mit 320 mp3 gefunden und mit lossless verglichen. Der Unterschied war deutlich. Ein Kollege liest alles in mp3 320 ein. Ich sagte ihn, das er doch jetzt anfangen sollte zumindest in AAC weitermachen soll. Mp3 ist doch schon uralt.
Du hast in nem Doppelblindtest (2 mal exakt die selbe Kette, gleicher Kopfhörer/Lautsprecher, ausgepegelt) einen Unterschied zwischen ner 320 kbps Mp3 und nem Lossless Format gehört?

Dann hast du entweder nen Hörschaden, die Musik auf der CD mit dem Frauenhofer Codec in 128kbps kodiert oder du hast keinen Doppelblindtest durchgeführt und dich von der Psychoakustik verarschen lassen. Stichwort: Lauter klingt besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

c0mpu

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
266
#19
Ich finde nicht, dass AAC irgendwelche Vorteile für mich hätte. Ich bleibe bei MP3.
 
Top