Computer aufrüsten für Linux und VMWare

Piping Butt

Newbie
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
7
Hallo..



wir waren heute im Media Markt wegen einer neuen Musikanlage und da habe ich gleich mal zu den PC´s geschaut. Ich muss schon sagen das diese neuen Dinger gut abgehen. Wir möchten nun unseren alten PC mit folgenden Komponenten gerne aufrüsten.



Alter PC hat folgendes was wir gerne übernehmen möchten.

  • 400W Netzteil von be quiet!
  • PC Gehäuse von Cooltek ( Mainboard bis ATX )
  • 2TB Festplatte von WD
  • Kartenlesegeräte von Akasa
  • DVD/CD Brenne von LG
  • Wechselrahmen von Sharkoon

So das wars eigentlich schon was wir gerne wieder verbauen möchten.

Das benötigen wir alles neu.
  • CPU wenn möglich AMD
  • Mainboard wenn möglich ASUS oder ASRock oder MSI ( wenn möglich 6x SATA )
  • RAM Speicher ( 16GB )
  • SSD (500GB)
  • Grafikkarte ( mit HDMI aber keien für Spiele )

Der PC wir fast nur benutzt um virtualle Gastsysteme wie Win 7-10 oder Linux Distribution zu betreiben. Wobwi bei den Gastsystemen nichts eigendlich gross gemacht wird hin und wieder ein Programm testen oder ein paar System Einstellungen zu testen.

Für das ganze stehen mir 500 - 650€ zur verfügung, habe mir ein paar Gedanken gemacht und schon mal angefangen, weis leider nicht wie ich weiter komme. Vieleicht könnt Ihr so net sein und mir da weiter zu helfen.

Folgende Sachen habe ich aus den Forum gefunden schon mal...

  • CPU AMD Ryzen 5 2600
  • RAM 16Gb

Danke für Eure Hilfe...
 
Zuletzt bearbeitet:

Piping Butt

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
7
Danke für Deine Antwort...

Das Netzteil habe ich vor ca 6 Monaten gekauft.
Habe mir schon mal ein paar Sachen zusammen gesucht, weis aber nicht ob sie passen...

Diese CPU - Dieses Mainboard - Diesen Speicher - Diese Grafikkarte alles zusammen ca 470€
So nun weis ich leider nicht, ob es eine gute Auswahl ist oder er nicht so gut. Desweiteren hoffe ich das alle Teile zusammen passen und unterstützt werden.
Was haltet Ihr davon oder ist es nicht so gut, wenn ja was kann man ändern daran?

Danke für Eure Hilfe...
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
24.346
Mir fehlt ein bisschen der echte Anwendungszweck. Den hast du nicht wirklich verraten.
Grundsätzlich ist eine CPU mit vielen Kernen und Threads bei mehreren VMs natürlich eine gute Entscheidung.
Aber solange du nicht wirklich konkret wirst, kannst du auch keine brauchbare Antwort erwarten.

Die Komponenten an sich passen schon zusammen. Die Frage ist nur, ob das eine sinnvolle Kombination ist.
Ich halte von einer 1030 ja nunmal überhaupt nichts. Keinen Speicher, keine Leistung und für Linux keine guten Treiber. Das für 80Euro ist schon hart.
 

IT_Nerd

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
617
Hm, MEDIA-Markt nebst den "mageren" HW-Angaben (LoL) lässt mich doch eher an ein Projekt auf der Ebene Consumer als im Enterprise Umfeld denken.

Welches Host-OS soll denn da zum Einsatz kommen? Ob du nun VMWare, Virtual Box oder Hyper-V verwendest -Solokern-Prozessor aufwärts nach oben, diese virtuellen Computer -ist es von dir beabsichtigt diese simultan oder exklusiv auszuführen? Eine VM kann selbst unter dem ressourcenhungrigen Windows 10 mit 8GB RAM absolut zufriedenstellend/performant ausgeführt werden -die jeweilige Konfiguration derselben ist da entscheidend.

Das benötigst du alles neu:

-in Anbetracht der Preisentwicklung SSD 1GB (Angebote NBB/Alternate etc. achten)

-AMD-V/Intel VT -so gut wie gleichwertig, Frage der Potenz deines Geldbeutels. Mindestens Quad-Core.

- RAM 16 GB (müsste für die meisten Szenarien ausreichen)

- GraKA dürfte bei dem Verwendungszweck eher wurst sein

Könnte mit deinem veranschlagten Budget gerade so hin kommen.

IT_Nerd

#edit

mmh, dein Username lässt echt mehrere Intepretationen zu :D
 
Top