Computer friert ständig ein

XbluesheepX

Ensign
Registriert
Jan. 2011
Beiträge
176
Hallo liebe Community.

Seit dem ich diesen PC vor circa 7-8 Jahren zusammengebaut habe, kämpfe ich mit dem Problem, dass er mir in unregelmäßigen Abständen einfriert.

Schon nach einiger Zeit habe ich diverse Möglichkeiten ausprobiert, wonach der Fehler teilweise mehrere Wochen/Monate nicht mehr auftrat. Vor 2-3 Jahren entschied ich mich zum Fachmann zu gehen, auch um ihn allgemein mal überprüfen zu lassen und ggf. eine neue GraKa, ordentlich und fachmännisch, einbauen zu lassen.
Dort wurde mir dann nach Einbau von neuer Graka gesagt, der CPU Lüfter war nicht ganz eingeklickt und ein RAM-Riegel sei kaputt gewesen. Zudem war nach den Jahren auch eine leichte Staubschicht auf allen Teilen.
Kurzerhand hab ich also alles "reparieren" lassen, woraufhin der Fehler lange Zeit nicht mehr auftrat.
Ich habe den PC nicht explizit wegen des Fehlers hingebracht, ebenso habe ich dort nicht mein Problem geschildert, war jedoch zufrieden dass es nicht mehr auftrat.

Nun, circa 2 Jahre später habe ich das Problem wieder. Immer wenn ich Videos abspiele, mehrere Tabs geöffnet habe und vorallem, wenn ich spiele, friert mein Pc ein. Gerade bei Spielen bleibt dann einfach mein Bildschirm hängen und der Ton auch (wodurch ein durchgängig lauter Ton dennoch weiter läuft). Nach 5-20 Sekunden geht alles wieder.
Ab und zu, ich kann nicht genau sagen wann, kommt danach unten recht in der Leiste die Fehlermeldung: "der Anzeigetreiber nvidia windows kernel mode driver wurde nach einem Fehler wiederhergestellt". Ich weiß nicht ob das die Hauptursache ist, da es so selten auftritt bzw. ich es so selten sehe.

Gängige Lösungen, wie Grafikkartentreiber neu installieren, Alte Version verwenden etc habe ich schon ausprobiert. Ebenfalls Temperaturen messen.
Vielleicht ist jetzt wieder der RAM kaputt oder die Graka? Ebenfalls hatte ich in den Jahren auch etwas von falscher Spannung an den RAM Riegeln gehört, was die Ursache sein kann (auch für den ersten Austausch vielleicht?)

EDIT: Wo ich das gerade nochmal lese, fällt mir auf, dass ich vor "kurzem" meinen PC einmal neu aufgesetzt hatte. Ich kann jedoch nicht 100-ig sagen ob der Fehler erst danach aufgetreten ist. Aber möglich wäre es.

Meine Zusammensetzung:
CPU: Intel Core i5 2400 3.1GHz
Mainboard: AsRock H61i Cafe
RAM: 4GB Kingston HyperX ("neu") und 4GB Elite
GraKa: Nvidia GTX 960 4GB GDDR5

Falls benötigt:
CPU-Z Datei: M-Station.txt


Vielen Dank schon mal für die Mithilfe! (:
 

Anhänge

  • M-STATION.txt
    64,4 KB · Aufrufe: 339
Kann sein, dass sich der ältere 4GB Riegel eben auch verabschiedet. Passt halt auch gerade dazu, dass es auftritt wenn du viele Dinge gleichzeitig offen hast oder ein Spiel spielst. Viel RAM in Nutzung -> Wahrscheinlichkeit erhöht, dass problematische Bereiche des einen RAM Riegels genutzt werden.

Einfach mal den älteren 4GB Riegel entfernen, dann testen und ggf. Ersatz kaufen. Aber mehr als das würde ich nicht mehr machen, die Komponenten haben ihren Zenit so langsam überschritten.
 
Da RAM und Graka schon getauscht wurden denke ich hier dass es eher an den bis jetzt noch nicht getauschten Komponenten liegt. In der Reihenfolge der Wahrscheinlichkeit (absteigend):

  • Netzteil
  • Mobo
  • CPU
Ersteres mal durch eine neues ersetzen (wenn sowieso mal ein neues System für später geplant ist) wäre mal ein Anfang
 
gunters schrieb:
Da RAM und Graka schon getauscht wurden denke ich hier dass es eher an den bis jetzt noch nicht getauschten Komponenten liegt. In der Reihenfolge der Wahrscheinlichkeit (absteigend):

  • Netzteil
  • Mobo
  • CPU
Ersteres mal durch eine neues ersetzen (wenn sowieso mal ein neues System für später geplant ist) wäre mal ein Anfang

Ein Riegel wurde noch nicht getauscht.

DaysShadow schrieb:
Kann sein, dass sich der ältere 4GB Riegel eben auch verabschiedet. Passt halt auch gerade dazu, dass es auftritt wenn du viele Dinge gleichzeitig offen hast oder ein Spiel spielst. Viel RAM in Nutzung -> Wahrscheinlichkeit erhöht, dass problematische Bereiche des einen RAM Riegels genutzt werden.

Einfach mal den älteren 4GB Riegel entfernen, dann testen und ggf. Ersatz kaufen. Aber mehr als das würde ich nicht mehr machen, die Komponenten haben ihren Zenit so langsam überschritten.

Ja so langsam sollte ich über ein neues System nachdenken.
Hab eben den alten RAM raus gemacht. Freezt immer noch und ruckelt vorher schon ziemlich. Viel geht bei dem alten Ding wirklich nicht mehr mit 4GB RAM
 
XbluesheepX schrieb:
Freezt immer noch

Das ist zwar doof, aber damit fällt das schon mal raus bzw. könntest du noch einmal anders herum tauschen, den alten drin lassen, neuen raus. Ansonsten bin ich dann bei @gunters und würde über ein anderes Netzteil nachdenken. Das ist auch so ziemlich das einzige Teil bei dem ein Austausch in Hinblick auf einen neuen Rechner nicht weh tut, da man das natürlich einfach im neuen Rechner mit gutem Gewissen weiter nutzen kann. Ausreichende Dimensionierung vorausgesetzt, damit es für den neuen Rechner auch passt.
 
Mr.Baba schrieb:
neuer Rechner, oder tablet..
ein 2400 ist ziemlich outdated.
So ein Quatsch. Hab hier noch einen Core 2 Quad mit nur 4 GB DDR2 RAM und der läuft immer noch geschmeidig und macht, mit Ausnahme der zu schwachen Leistung in modernen und anspruchsvollen Games, keinerlei Probleme.

Soweit die Möglichkeit besteht, würde ich erst einmal versuchen, das Problem einzugrenzen: Unterschiedliche RAM-Riegel und Slots testen, mal auf die iGPU wechseln und dann schauen, ob das Problem weiterhin auftritt, ein anderes Netzteil ausprobieren etc.
Ein neues System, ganz oder teilweise, kann man sich später immer noch kaufen.
 
Kinkerlitzchen* schrieb:
So ein Quatsch. Hab hier noch einen Core 2 Quad mit nur 4 GB DDR2 RAM und der läuft immer noch geschmeidig und macht, mit Ausnahme der zu schwachen Leistung in modernen und anspruchsvollen Games, keinerlei Probleme.
...

So ein Quatsch. Hab hier nen 4Kern/8Thread i7 von 2012, mit 16GB Ram und merke öfters dass die Leistung einfach nicht mehr reicht, für meine anspruchslosen Tätigkeiten damit. Immer wieder lags etc. bei Surfen oder externen Monitoren etc. SSD, cpu und ram sind deutlich leistungsfähiger als der 2400 vom TE.

für office und max 1-3 tabs offen und fhd reicht ein 2400 aber noch.. Trotzdem outdated und nicht lohnend da noch viel an Hardware rumzuspielen, was neues zu kaufen.
 
Mr.Baba schrieb:
So ein Quatsch. Hab hier nen 4Kern/8Thread i7 von 2012, mit 16GB Ram und merke öfters dass die Leistung einfach nicht mehr reicht, für meine anspruchslosen Tätigkeiten damit. Immer wieder lags etc. bei Surfen oder externen Monitoren etc. SSD, cpu und ram sind deutlich leistungsfähiger als der 2400 vom TE.

für office und max 1-3 tabs offen und fhd reicht ein 2400 aber noch.. Trotzdem outdated und nicht lohnend da noch viel an Hardware rumzuspielen, was neues zu kaufen.
Tja. Und ich hab im Moment 50 CB-Tabs offen, dazu Steam und Discord im Hintergrund und könnte noch problemlos Streams/Videos gucken, ohne dass da was großartig laggen würde.
 
Kinkerlitzchen* schrieb:
Tja. Und ich hab im Moment 50 CB-Tabs offen, dazu Steam und Discord im Hintergrund und könnte noch problemlos Streams/Videos gucken, ohne dass da was großartig laggen würde.

mit 4gb ram? welches os und gpu und monitor auflösung?
 
ok @ TE

probier es ohne Grafikkarte, die ist überhaupt nicht nötig, wenn du nichts spielst.
2*4gb ram ddr3 1600
240-512gb ssd (mx500 z.b.)

solltest ja günstig auftreiben können
dann einmal windows neu auf die ssd und alles sollte wieder laufen
oder halt mit der 960 (wurde die dir aufgequatscht damals?)
 
Das Mainboard-[Beta] BIOS P2.00 vom 26. Februar 2013 (2 Jahre um) könnte
minimale Verbesserungen bringen.

Sollte wichtig sein beim Betrieb aktuellerer Grafikkarten.
 
Mr.Baba schrieb:
ok @ TE

probier es ohne Grafikkarte, die ist überhaupt nicht nötig, wenn du nichts spielst.
2*4gb ram ddr3 1600
240-512gb ssd (mx500 z.b.)

solltest ja günstig auftreiben können
dann einmal windows neu auf die ssd und alles sollte wieder laufen
oder halt mit der 960 (wurde die dir aufgequatscht damals?)

Falls du mich meinst. Ich spiele. Gerade dabei freezt er ja am meisten. Jedoch auch keine aktuellen UltraHD Spiele sondern ältere aRPGs auf mittlerer Auflösung.

Hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen. Hab ne MX500 im letzten Jahr gekauft. Und 2x 4GB DDR3 hab ich ja im Endeffekt auch verbaut. Oder was meinst du genau?
Abgesehen von dem ständigen freez läuft der PC wirklich noch vollkommen in Ordnung, weswegen ich, auf kurzer Sicht, vermeiden wollte aufzurüsten.

Um ehrlich zu sein habe ich mich wenig über die neue GraKa informiert zum damaligen Zeitpunkt. Ich wusste nur, dass in meinem Freundeskreis viele diese Graka gekauft haben und zufrieden damit waren.

DaysShadow schrieb:
Das ist zwar doof, aber damit fällt das schon mal raus bzw. könntest du noch einmal anders herum tauschen, den alten drin lassen, neuen raus. Ansonsten bin ich dann bei @gunters und würde über ein anderes Netzteil nachdenken. Das ist auch so ziemlich das einzige Teil bei dem ein Austausch in Hinblick auf einen neuen Rechner nicht weh tut, da man das natürlich einfach im neuen Rechner mit gutem Gewissen weiter nutzen kann. Ausreichende Dimensionierung vorausgesetzt, damit es für den neuen Rechner auch passt.

Dann tausch ich einmal alle Möglichkeiten durch und schaue ob es was bringt. Kann man denn den RAM irgendwie auslesen lassen um zu schauen ob etwas kaputt ist? Der PC-Fritze konnte mir ja auch sagen, dass der RAM kaputt gewesen ist.

Netzteil wäre dann das nächste was ich ausprobieren würde. Hab übrigens ein BeQuiet 600W.
 
XbluesheepX schrieb:
Kann man denn den RAM irgendwie auslesen lassen um zu schauen ob etwas kaputt ist

Ja klar, der PC-Fritze ist ja auch kein Magier ;) Du kannst dir MemTest86 auf einen USB-Stick "brennen" und das dann booten. Dort kannst du Tests laufen lassen und die müssten dann, bei fehlerhaftem RAM, entsprechende Meldungen geben.
 
Kurzes Update: Habe den ältesten RAM Riegel raus genommen und den Neueren drin gelassen, jedoch im Slot vom Alten. Danach waren die freezes immer noch da.
Jetzt habe ich den "Neuen" im im anderen Slot und (bis jetzt!) habe ich kein Freez mehr.

Da der "Neue" im ersten Slot gefreezt ist, gehe ich davon aus das der Slot defekt ist? Oder falsche Bios Einstellungen?
Kann das sein, oder könnte es mit was Anderem zusammenhängen? Würde da also nur ein neues MB etwas ändern?
 
Zurück
Oben