Convertible Tablet für Uni

Dabei seit
März 2018
Beiträge
4
#1
Hallo!

Ich möchte mir ein Convertible Tablet (10-12 Zoll) für die Uni anschaffen, um Mitschriften erstellen zu können. Wichtig dabei ist mir eine lange Akkulaufzeit und dass das Gerät 4 GB Arbeitsspeicher, mindestens 64 GB Speicherplatz sowie einen Prozessor hat, der mindestens 4 Threads abarbeiten kann, um auf der sicheren Seite zu sein, was das Installieren von Programmen betrifft. Sonst denke ich, dass das Vorhandensein von WLAN, Bluetooth und einem USB-Anschluss bereits zum Standard solcher Geräte gehört. Da ich dieses Convertible Tablet lediglich zum Verfassen von Mitschriften sowie gelegentlichem Surfen und Skypen verwenden möchte, denke ich, dass die Hardwarevoraussetzungen nicht die höchsten sein müssen und ein Budget von €300-400 ausreichen sollte. Könnt Ihr mir hierfür ein Gerät empfehlen? Bei meiner Recherche bin ich auf so viele Geräte gestoßen, dass ich wirklich nicht sagen kann, welches man letztendlich empfehlen kann. Daher hoffe ich auch, eventuell Erfahrungsberichte von einigen zu bekommen, die bereits Geräte in dieser Preisklasse besitzen.

Vielen Dank im Voraus! :)

LG
pezi
 

so_la_la

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
461
#2
Welche Software stellt Deine Uni zur Verfügung?
Welches BS soll es sein?
Womit sollen die Mitschriften erstellt werden?
 

pezipelazzi

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
4
#3
Danke für die rasche Antwort!

Software wird Office 365 zur Verfügung gestellt. Als Betriebssystem soll Windows 10 (Home reicht) laufen. Nachdem Office 365 zur Verfügung gestellt wird, sollen die Mitschriften mit Word erstellt werden.
 

so_la_la

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
461
#4
Hm. Ich kann nur sagen, dass ich bei so einem kleinen Bildschirm einen 3:2-Bildschirm kaufen würde, ist besser zum Schreiben. Außerdem brauchst Du eine SSD. Wird schwierig für so wenig Geld.
 
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
5
#5
Gemäß deiner Beschreibung bzgl. Nutzung ist vermutlich ein "always connected PC" mit ARM CPU ideal - allerdings auch oberhalb deines Budgets. Die Geräte die demnächst rauskommen haben mit LTE und Windows Ink (e.g. Digitizer und Stift) eine gehobene Ausstattung.
Auf der anderen Seite würde ich an deiner Stelle Windows-Ink mit ins Lastenheft aufnehmen, das es zum Mitschreiben oder Skizzieren schon recht praktisch ist.
 

pezipelazzi

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
4
#6
Würde statt einer SSD nicht auch ein Flash-Speicher reichen?

LTE sowie INK benötige ich nicht, da ich mit Tastatur arbeiten möchte und nicht mit einem Stift, da ich sonst weiterhin auch mit dem Block mitschreiben könnte.
 

Model

Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.294
#7
Da fällt mir die Miix 320 Serie ein, ist halt absoluter Budget-Bereich mit schnarch lahmen CPUs. Mehr ist halt bei dem Budget nicht drin.
 

pezipelazzi

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
4
#8
Danke für den Tipp. Dass es kein High-Ende-Gerät ist, ist mir klar und das will ich auch nicht, da das Gerät rein zum Erstellen von Mitschriften und gelegentlich Powerpoint-Präsentationen herhalten soll.
 
Top