News Cooler Master: Individuelle Netz­teile und thermo-elek­trischer Kühler

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.729
#1

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.647
#3
Bisher aber nur in Verbdinung mit reinen Luftkühlern. Bei ner WaKü könnte das durchaus interessant werden.

Ich frage mich vielmehr, ob überhaupt noch Komponenten vorgestellt werden, die nicht in irgendeiner Weise beleuchtet sind.
Ist mittlerweile einfach nur noch peinlich, diese dauernde Lichtspielerei.

"Oh, es leuchtet, es ist etwas gaaaaanz tolles!"
Ähm... nein.
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.148
#4
Die einzeln ansteuerbaren LEDs könnten ganz nett sein, wenn man mit ihnen ähnlich einer analogen Anzeige die Auslastung/Temperatur etc bestimmter Komponenten anzeigen kann.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
225
#5
Als weiteres Konzept-Highlight zeigt Cooler Master einen thermo-elektrischen All-in-one-Wasserkühler, dessen Flüssigkeit unter die Raumtemperatur heruntergekühlt werden können soll.

sollte der satz nicht heißen: ", dessen Flüssigkeit unter der Raumtemperatur heruntergekühlt werden soll." ?

komme da irgendwie mit dem satz nicht klar.


wieder nette spielereien mit dem dsiplay und der rgb lüfter. dadurch werden die dinger noch teurer.
 

Tarkoon

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.068
#7
Heißt "unter Raumtemperatur" nicht auch automatisch, dass Kondenswasser entstehen könnte?
 

Hibble

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.729
#8
sollte der satz nicht heißen: ", dessen Flüssigkeit unter der Raumtemperatur heruntergekühlt werden soll." ?

komme da irgendwie mit dem satz nicht klar.
Es ist keine Kunst mit ein paar Peltier-Elementen die Kühlflüssigkeit unter Raumtemperatur zu bekommen, wenn die CPU in einem hohen Sleep-State ist. Aber damit die Temperatur auch bei Volllast unter Raumtemperatur bleibt, muss die Kühlung neben den Verlusten der CPU auch die der Peltier-Elemente abführen, die ja bei einem Wirkungsgrad von rund 50% sehr hoch sind. Deshalb das "können".

Die Peltier-Kühlung direkt auf dem Heatspreader hat man ja schon lange aufgegeben, weil die Verluste der CPUs einfach zu hoch geworden ist ^^

Heißt "unter Raumtemperatur" nicht auch automatisch, dass Kondenswasser entstehen könnte?
Mit ein bisschen Luftzug ist das kein Problem. Über Kondenswasser muss man sich eigentlich erst bei LN2-Kühlung Gedanken machen ;)
 
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
161
#9
Mit ein bisschen Luftzug ist das kein Problem. Über Kondenswasser muss man sich eigentlich erst bei LN2-Kühlung Gedanken machen ;)
Ich nutze ein Gerät, welches mit 2°C kaltem Wasser gekühlt wird. Ungefähr 150 W Abwärme sollen unter 30°C gekühlt werden. Letzte Woche hatte ich eine riesige Sauerei, der Taupunkt war mit 2°C deutlich unterschritten und überall an den Seiten des Gerätes kondensierte Wasser. Gut es hatte auch 30°C mit 80% Luftfeuchtigkeit, aber lass das mal in einem PC passieren.
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.457
#11
Nen kühlschrankelement im rechner :) mehr isses doch nicht oder ?
 

Rush

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.340
#12
Thermo-Elektrischen All-in-one-Wasserkühlung könnte echt interessant werden, hoffe das Teil springt nich alle paar Minuten an wie ein Kühlschrank, aber wenn es lautlos ist und dazu noch besser kühlt als die gängigen AiOs, dann her dami :)
 
Top