News Cooler Master SK622: Bluetooth-Kompakttastatur für Windows, Mac & Co

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.791

MarcoMichel

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
786
Wenn die Bluetooth-Tastatur so funktioniert wie meine Bluetooth-Maus, dann wäre das nicht so gut, was wohl eher an meiner Maus liegen sollte, die ich mir vor ein paar Monaten für meinen Laptop gekauft habe. Die Maus bleibt öfters beim Arbeiten kurzzeitig stehen. Ist eine eher preiswerte Bluetooth-Maus für 20,- Euro. Beim PC macht er ähnliche Probleme.

Auch habe ich meinen PC-Sound mit meiner Stereo-Anlage über Bluetooth gekoppelt. Aber auch hier habe ich ein ähnliches Problem. Auch mein Windows 10 Laptop. Ich habe bereits drei Bluetooth Empfänger für meinen Sony-Verstärker gekauft. Zwei von Logitech und ein preiswertes China-Produkt. Bei allen drei Empfängern stockt auch öfters der Sound bzw. die Verbindung, wie bei der Maus, wenn ich meinen PC bzw. Laptop mit dem Verstärker verbinde. Ich muss dann den Bluetooth-Empfänger kurz stromlos machen und dann funktioniert es in der Regel einwandfrei. Über die Software/Windows 10 neu Verbinden bringt nichts. Manchmal muss ich den Bluetooth-Empfänger auch zweimal stromlos machen, damit die Verbindung einwandfrei ist. Nervig ist es schon, dass es ab und an nicht richtig funktioniert. Deswegen habe ich mir dann jetzt den dritten Bluetooth-Empfänger für meine alte Stereoanlage gekauft. Aber alle drei haben das gleiche Problem. Der China-Bluetooth-Empfänger macht das noch am seltensten, vielleicht 1x alle zwei Wochen, dass ich neu verbinden muss. Die Logitech-Empfänger 3-4 mal pro Woche. Auch mit der Entfernung scheint es nichts zu tun zu haben, da ich das schon ausprobiert habe, die Entfernung zwischen BT-Empfänger und PC auf 2 Meter statt 5 zu verringern. Bisschen ratlos bin ich schon.

Bluetooth-Geräte machen ziemlich Sinn, da man keinen USB-Dongle braucht. Mit den neuen Intel-Bluetooth-Treibern, die die letzten Monate herausgekommen sind, ist das ein gutes Stück besser geworden. Nerven tun mich diese Verbindungsprobleme mit Bluetooth, die soundtechnisch jetzt nur noch ab und an auftreten, dennoch.

Obwohl mein Bluetooth-Kopfhörer mit meinen Android-Geräten diese Verbindungsprobleme nicht aufweist. Auch meine Bluetooth-Mini-Tastatur mit Touchfeld für mein Android-Tablet funktioniert einwandfrei. Die BT-Maus funktioniert an meinem Android-Gerät im Übrigen auch nicht einwandfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

R4ID

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.404
Da würde ich doch ehr zur 621 greifen und habe immerhin echte Cherry Switches.
 

adel

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
27
Die Polling-Rate von 1.000 auf 125 Hz im Batteriebetrieb zu senken, halte ich für problematisch. Bei Mäusen würden wir uns das nicht gefallen lassen.
 

Scie

Ensign
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
181
@MarcoMichel Das Problem habe ich auch und es ist ein bekannter Bug in Windows. Das Problem sind die Soundtreiber, die nach jedem Windowsupdate geändert werden. Es hilft nur diese zu deinstallieren und die Standardtreiber zu nutzen, danach ist das Ruckeln der Bluetooth Maus weg.
Das ganze Spiel darf ich nach jedem Windowsupdate machen, weil mit jedem Update irgendwas mitkommt, was das Problem wieder verursacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Child

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.586
@MarcoMichel Also wenn alle BT-Geräte bzw. Verbindungen identische Probleme haben, dann liegt es aber eher nicht bei der Peripherie sondern wohl eher ein zentrales Problem in Hardware oder Software beim der verwendeten Quelle vor.
 

PusteBlume0815

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
360
Ich hab seit Jahren eine billige Bluetooth-Tastatur von Medien. Die funzt einwandfrei an meinem Tablet-Pc.
Aber diese hier scheint nicht schlecht zu sein.
Wenn meine mal kaputt sein sollte, schau ich mir die mal genauer an.
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.464
Blöd das die Drittbelegung überhaupt nicht mit macOS übereinstimmt, wo es doch eine Tastatur auch für macOS sein soll. Oder wird das Mapping intern umgelegt, dass es passt? Dann wären die Sonderzeichen aber immer noch an/auf der falschen Stelle/Taste und die Bedienung unter umständen völlig anders.

Als Beispiel:
Backslash bei Windows: AltGr+ß
Backslash bei macOS: Shift+alt/option+7
 
Zuletzt bearbeitet:

416c

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.325
Über die Optik inkl. "Gamer"-Font lässt sich sicherlich streiten.

Den Preis allerdings anzuziehen, obwohl man auf billigere Switches und weiterhin ABS Keycaps setzt, finde ich aber dreist.

Sicher wirds genügend Käufer geben, dennoch bekommt man für das Geld (und deutlich weniger) auch wesentlich attraktivere Tastaturen.
 

k0n

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.892
Cool wäre eine kabelgebundene 60% Tastatur (USB-C abnehmbar) mit zusätzlichem USB-A Anschluss für den Receiver der Maus.
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.464
@Reziel

Aber nur wenn man US ANSI mag und möchte. Ich hatte es lange genug und möchte es nicht mehr.

Entschuldige ISO gibts auch. Habe ich nicht gleich gesehen.
 

Shelung

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
6.102
Reduzierte Polling Rate und limitiertes N-Key Rollover?

Ohne mich.
 

Orson

Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.979
Blöd das die Drittbelegung überhaupt nicht mit macOS übereinstimmt, ...
Was auf den Kappen zu sehen (und falsch) ist, ist irrelevant, die Ausgabe wird durch das Betriebssystem und Spracheinstellungen bestimmt.
Naja meine Keychron K6 kommt heute an und die macht vermutlich alles besser ^^
Meine K6 funktioniert ohne Probleme, aber sie hat einen recht aggressiven Schlafmodus, der schon nerven kann.
Das ist bei meiner Epomaker besser gelöst, da sich der Schlafmodus über Tastenkombi variabel einstellen lässt, von gar nicht bis 45 Minuten.
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.464
@Orson
wenn auf dem ß der Backslash ist und ich in macOS alt+ß drücke und ein ¿ kommt, weil macOS das so bestimmt, dann ist das ganz sicher nicht irrelevant. Dann ist das verwirrend für den Benutzer. Darum meine Aussage, dass es blöd ist, dass die Beschriftungen überhaupt nicht mit dem übereinstimmen, was bei macOS ausgegeben wird, wenn man eben diese Taste drückt. Es ist einfach eine Windows Tastatur, bei der man die Modifier zusätzlich mit command und option beschriftet hat, mehr nicht. Für macOS im Prinzip unbrauchbar.
Auch @ [ ] { } sind an der falschen Position.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
175
@Reziel kannst du Feedback bezüglich den Tastenkappen geben, habe meine vor 10 Minuten mit der Post zurückgesendet. Die Tastenkappen sind ein Albtraum gewesen (als würden meine Finger daran kleben, pickiges Gefühl), und die Geräuschkulisse ohne Mods nicht zu ertragen.

@Orson betreibst du deine K6 in stock Zustand?

Zum Thema: wiedermal dürfen wir in Europa die schlechtere Version haben. Wird und sollte nicht unterstützt.
 
Top