News Cooler Master SL600M: Silent Gehäuse verzichtet auf Dämmung

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.752
#3
Ein gutes Gehäuse muss man nur ein mal kaufen und kann es viele Jahre und viele PC Generationen verwenden. Vielleicht auch das gesamte Leben lang, wenn sich bestimmte Standards nicht ändern.
Allerdings zählen für mich andere Dinge als bei diesem Gehäuse angeboten wird.
 
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.203
#4
Ein gutes Gehäuse muss man nur ein mal kaufen und kann es viele Jahre und viele PC Generationen verwenden.
Man kann auch deutlich günstigere Gehäuse nur einmal kaufen und sie jahrelang verwenden. Da muss man keine 200€ oder gar nich mehr ausgeben.

Mein Nanoxia Case hat mich seinerzeit knapp 100€ gekostet und das ist auch echt das Maximum, was ich für diese Hardware auszugeben bereit bin.
Wüsste auch nicht, warum ein Case unbedingt teurer sein müsste.
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
712
#5
Da würde ich einen Praxistest abwarten. Ihr high Airflow Gehäuse war ja auch nicht so Durchsatzstark wie beworben und wurde von Mesh sozusagen abgelöst. Sieht optisch gut aus und ist nicht so ein gaming Bomber wie das schräge Gehäuse aus dem anderen Artikel diese Woche.
 

Aslo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
404
#6
Man kann auch deutlich günstigere Gehäuse nur einmal kaufen und sie jahrelang verwenden. Da muss man keine 200€ oder gar nich mehr ausgeben.

Mein Nanoxia Case hat mich seinerzeit knapp 100€ gekostet und das ist auch echt das Maximum, was ich für diese Hardware auszugeben bereit bin.
Wüsste auch nicht, warum ein Case unbedingt teurer sein müsste.
Amen, Bruder xD (siehe Signatur)
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.752
#8
@Roche
Auf jeden Fall. Ich verwende nicht mal ein Gehäuse, sondern lasse meine Teile auf einem Regal im Schrank liegen.
Damit ist mein PC selbst mit Luftkühlung für mich fast nicht hörbar und die Teile haben mehr Luft, da dort mehr Platz ist.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.228
#9
Geht es nach Cooler Masters MasterCase SL600M, braucht ein leises Gehäuse keine Schalldämmung. Stattdessen sollen eine geschlossene Bauweise, ein nur indirekter Luftaustausch durch seitliche Mesh-Öffnungen und ein vertikal geführter Luftstrom leisen und kühlen Betrieb von Komponenten sicherstellen.

Zur News: Cooler Master SL600M: Silent Gehäuse verzichtet auf Dämmung

Da würde ich mich fast über einen Test freuen. Gerade Mesh verwirt micht. Da Mesh ja wieder eine Öffnung bedeutet wo sich Schall (Schwingung von Luft) nach ausen ausbreiten kann. Allerdings 200€, ernsthaft... Da das ist ja schon fast Lian Li Segment.

Binn auf der suche nach einen Neuem gehäuse. Aber Dämmung beduetet umgekehrt ja auch mehr Wärme da das Gehäuse kaum bis wenige Wärme abtransportieren kann.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.677
#10
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
3.464
#11
Schickes Design und die richtige Mischung, gefällt mir sehr gut.

Ich würde mich über einen Test sehr freuen.

Der Preis ist völlig in Ordnung, wenn das Case aus den entsprechenden Materialien gefertigt wurde und die Qualität stimmt.

Ich kaufe im Schnitt alle 5-6 Jahre ein Case, da fällt der Preis nicht ins Gewicht.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.275
#12
Naja Mesh, seitlich verlaufender Luftstrom und keine Dämmung, aber ein Silent-Gehäuse soll es sein. Das glaube ich aber erst, wenn es durch unabhängige Tests belegt wurde. Denn Mesh und seitlich verlaufende Luftströmung sorgen ja gerne für Verwirbelungen und damit Lärm.
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
864
#13
Jede Erweiterungskarte hindert dann den Luftstrom. D.h. das man für jede Erweiterungskarte eine Risercard kaufen muss, insofern man von dem Konzept profitieren möchte. Hmmmmnöööö...
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.640
#14
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.513
#16
Das Gehäuse schaut auf den Fotos wertig aus, das Konzept "vertikaler Airflow" überzeugt, da die Grafikkarte die kritische Komponente ist und die CPU auch in einem schlechten Gehäuse problemlos gekühlt werden kann.

Das Produkt schaut m.E. sehr vielversprechend aus, und deutlich durchdachter, als der Ansatz mit Dämmmatten, die Lärm einsperren sollen.

Leider ist auch der Preis recht ambitioniert. Für meinen persönlichen Geschmack ist es auch viel zu groß geraten.
 

smart-

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.670
#18
Wenn ich in dieses Gehäuse keine besonderen Silent Grakka und CPU Lüfter rein baue, sowie auch bei den anderen Lüftern spare, dreht das im Sommer schön auf durch die starke Verkleidung des Gehäuses und die Hitzeentwicklung im Inneren. Egal ob ich da jetzt noch zusätzlich Dämmung rein baue oder nicht, es ist einfach geschlossen.

Leider ist das ganze Konzept von Gehäusen immer so, dass man in alle Richtungen argumentieren kann.
Ich persönlich habe nach jahrelangen Erfahrungen mit massiven und gedämmten Gehäusen die Erfahrung gemacht, dass diese zwar eine Geräuschkulisse unterdrücken, jedoch gleichzeitig auch der Grund für eine höhere Geräuschkulisse sind, bzw diese verstärken. Ist ja klar, wenn ich die Belüftungsmöglichkeiten einschränke, drehen bei Hitzeentwicklung im Inneren die Lüfter schneller.

Möglichst offene Gehäuse (insbesondere auch die Front) mit effektiven, großen und guten Kühlern, die mit niedriger Drehzahl laufen, in Kombination mit einer sehr guten GPU und CPU Kühlung machen quasi jeden PC Silent. Witzigerweise werden genau solche Systeme nie als Silent angesehen oder so beworben, immer genau das Gegenteil. Und natürlich kostet das auch was.
Zudem ist auch die Gehäusegröße entscheidend, es muss ja kein Big-Tower mehr sein, aber diese Mini-Cases in Verbindung mit High-End Hardware, da geht nicht kühl und Silent gleichzeitig. Generell High-End Hardware in ein Silent-Gehäuse zu verbauen, insbesondere irgendwelche Hitzeköpfe, ist auch nie gut, außer man setzt gleich auf eine gescheite Wakü, wobei ich auch da immer wieder sage, für was Dämmung oder ein geschlossenes Case, bei Wakü habe ich auch nicht viel davon. Da kommt es eher auf die Qualität der Radiatoren, bzw. deren Lüfter an.

Ich kann mich noch Anfang der 2000er erinnern, da hatte ein Freund von mir eines dieser Thermaltake Dinger, sehr massiv, vorne doppelte Türen, nix Plastik, alles wirklich massiv, man konnte das Gehäuse sogar 3x abschließen. Zu der Zeit hatte man aber noch 80er Lüfter im Gehäuse als Standard, das Ding hat geröhrt wie sonst was, obwohl er später noch Innen das Gehäuse massiv gedämmt hat. Da hättest einen nicht schreien gehört drinnen, wenn es komplett geschlossen gewesen wäre. Nur, für den Air-Flow müssen ja die Lüfter nach außen hin offen sein und genau die drehen ja auf, wenn es im Inneren richtig heiß wird, wenn man entsprechend Hitzige Komponenten verbaut hat.

Was ich damit sagen will:
Die News hier mit dem Verzicht auf Dämmung und gleichzeitig massives Gehäuse ist absurd. Sollte man so nicht mehr als Silent bewerben. Egal ob massiv oder nicht, das hat dann eher mit der Haltbarkeit zu tun und weniger mit Silent, es kommt viel mehr auf die verbauten Komponenten an, speziell bei diesem Gehäuse werden die über Silent oder Laut entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.611
#19
ich werde das Gehäuse wohl testen dürfen und hätte es danach über - denke ich :)

Möchte mein jetziges unbedingt behalten und ein optisches LW brauch ich zwar megaa selten - aber ich brauche es noch hier & da (Zeitschrift Abo mit DVD)

Risercable scheint ein optionales Zubehör zu sein - das ist echt schade ... :(
 

Buggi85

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
125
#20
Ich fand das Phanteks Evolv ATX immer toll wegen der Tür, dass neue X ist da nochmal besser mit den beidseitigen Türen, aber die Preise... 150 - 200€ ist mir für ein Gehäuse zu viel. Meine Grenze liegt auch bei max. 100€.
Finde es halt toll wenn man vorne und hinten an alles ran kommt ohne Schrauben lösen zu müssen.
 
Top