News Kolink Bastion: E-ATX-Gehäuse verzichtet auf Frontlüfter

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.724
Kolink gestaltet das E-ATX-Gehäuse Bastion schlicht, aber ungewöhnlich, indem Luftauslässe nicht mit Mesh-Gitter, sondern gestanztem Blech abgedeckt werden. Eigene Wege geht der Hersteller außerdem beim vertikal gedachten Belüftungskonzept, bei dem die Vorderseite als Einlassöffnung keinerlei Rolle mehr spielt.

Zur News: Kolink Bastion: E-ATX-Gehäuse verzichtet auf Frontlüfter
 

Kenshin_01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.196
Irgendwie nicht das gelbe vom Ei. Also eher was für Leute die ihr System unter Wasser setzen.....
 

Qualla

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
581
Hab ich den nicht vorgestern schon bei Caseking im Handel gesehen?

Ergänzung: Gelistet aber erst ab 19.07. erhältlich, wie im Artikel beschrieben :daumen:
 

Rumguffeln

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
544
optisch geil..:D
aber kühlungstechnisch....määähhh geht so :D
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.276
Sehr hübsches Teil und absolut verlockender Preis.

Jetzt noch das Fenster und RGB weglassen und auf µATX schrumpfen. Dann wären die Materialkosten sicherlich auch noch mal deutlich geringer :D Aber das ATX Gehäuse ist ja schon mal ein Anfang :)
 

tmkoeln

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.712
Ähm? Warum denke ich gerade dass da mal wieder Kolink typisch kopiert wurde?
 

Stahlseele

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.044
Bei der Größe nicht mal ein optisches LW, nicht mal slim-line verbauen . .
Altmetall bevor es das Lager verlässt.
 

PS828

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
227
Also grade bei EATX würde ich ungern Kompromisse eingehen bei der Belüftung. Wer sich ein großes Gehäuse anschafft wird auch Sachen rein bauen die zu guter Belüftung nicht nein sagen. Platz für Radiatorfläche bei Wasser wird auch verschwendet und die Anzahl der Festplattenschächte stößt mir auch sauer auf. Das sind viel zu wenige.
 

Aslo

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
766
Also mal ganz ehrlich: für nicht übertaktete Hardware reicht der saugende Lüfter hinten vollkommen. Luftzirkulation im Gehäuse wird größtenteils überbewertet.
 

ProWein

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
141
Ih habe als Medien PC ein gebrauchtes Medion Gehäuse gekauft,
dezente blaue LED Beleuchtung
Cardreader
Bluray Brenner
HDD Dock
WLAN und Bluetooth

(inkl. FSP 80 Plus Silver Netzteil)


Topzustand, und das ganze um 50€



Ich hätte mir nie gedacht das ich mir jemals ein OEM Gehäuse so sehr zusagt
 

Der Nachbar

Commodore
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.939
Bastion? Wenn man als Angreifer nur warten muss bis sich die so so klugen Verteidiger hinter diesem Bollwerk selbst heiß ausgeräuchert haben. Jetzt bekommen die Gehäuse Hersteller nicht mal mehr E-ATX taugliche Gehäuse hin und glauben für diese Hardware Produkte anbieten zu können.

Luftzirkulation im Gehäuse wird größtenteils überbewertet.
Wenn man wenig an Hardware verbaut hat und im Sommer im Eisschrank lebt. ;)
Hätte ich mich auf den verbauten auf leise optimierten Lüfter auf dem deutschen EKL Groß Kotzer verlassen, wären die 125W TDP selbst unter Standardtakt eine technologische Eisschmelze. Da müsste ich hinten einen Staubsauger als Entlüftung nutzen, nur würde der Staubsauger die Luft bei der Bastion als Beispiel vom nächsten Auslass einziehen und das wäre im Deckel. Wieviel Unterduck soll man bei so vielen Lüfzungsschlitzen aufbauen, bis mal etwas Luft durch die Kühllamellen durch die Kühler gehen? Das funktioniert nicht mal beim Nanoxia Deep Silent.
 

PS828

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
227
Bastion? Wenn man als Angreifer nur warten muss bis sich die so so klugen Verteidiger hinter diesem Bollwerk selbst heiß ausgeräuchert haben. Jetzt bekommen die Gehäuse Hersteller nicht mal mehr E-ATX taugliche Gehäuse hin und glauben für diese Hardware Produkte anbieten zu können.


Wenn man wenig an Hardware verbaut hat und im Sommer im Eisschrank lebt. ;)
Hätte ich mich auf den verbauten auf leise optimierten Lüfter auf dem deutschen EKL Groß Kotzer verlassen, wären die 125W TDP selbst unter Standardtakt eine technologische Eisschmelze. Da müsste ich hinten einen Staubsauger als Entlüftung nutzen, nur würde der Staubsauger die Luft bei der Bastion als Beispiel vom nächsten Auslass einziehen und das wäre im Deckel. Wieviel Unterduck soll man bei so vielen Lüfzungsschlitzen aufbauen, bis mal etwas Luft durch die Kühllamellen durch die Kühler gehen? Das funktioniert nicht mal beim Nanoxia Deep Silent.
Exakt. Und dann wird sich gewundert wenn die hersteller aufgrund genannter worst case Szenarien eigene aktive kühlungslösungen für Mainboards anbieten müssen weil die Gehäuse keine gescheiten Temperaturgradienten hinbekommen. In meinem Gehäuse arbeiten 3 240 mm und 2 140 mm Lüfter und wenn man die Hand über das obere Abdeckungsgitter hält wo zwei der 240 er drunter sitzen bekommt man einen sehr erheblichen Luftstrom entgegen der gut 40 Grad hat. Würde da die Wärme drin bleiben kann ich noch ne kammer reinbauen zum Brot backen :D
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
159
Ich bin mir gar nicht sicher, ob die Temperaturen so schlecht sein werden. Wenn man oben noch Lüfter verbaut, hat man einen hohen negativen (Unter-)Druck, dann kommt zwar ein wenig Staub in das Gehäuse, aber die Grafikkarte freut sich über den Luftstrom durch die Slotblenden und den Boden. Funktioniert bei NZXT‘s H500-Serie auch, siehe den Testbericht von Gamersnexus.
 

AuroraFlash

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.276
Theoretisch spricht nichts gegen eine Lösung, bei der der Lüfter an der Rückseite für frische Luft sorgt und die Lüfter im Deckel die Wärme abtransportieren. Wozu dann die beiden Lüfter im Gehäuse gut sind - wer weiß, vielleicht sorgen sie ja für Auftrieb. :D
 
Top