Core i7-2600K Spannung CPU-Z?

Curetia

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
914
Hallo,
ich kann leider grade keine Bilder machen, da ich keine Digicam hier habe.
Ich habe das Gigabyte P67A-UD4-B3 mit dem i7-2600k
Spannung im Bios habe ich grade 1,400V bei einem Multi von 48.
Starte ich nun Windows und dann CPU-Z kriege ich unter Last 1,068V als Anzeige im Idle 1,056V.
Im CoreTemp hingegen stehen 1,3911V unter Last und im Idle 1,38xxV.
(Temps sind bei max 73° unter den Einstellungen und laufen seit 2h Prime Stable)

Warum liest CPU-Z das falsch aus, oder ist irgendwas anderes falsch an dem System oder Bios?
 
P

phelix

Gast
Alte Version?

1,39 Volt sind übrigens schon arg bedenklich für eine solche CPU. Gibt schon genug, die ihre damit gekillt haben (und nein, es ist nicht von der Temperatur abhängig).
 

Curetia

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
914
Die CPU-Z Version ist 1.57 und wurde hier im Forum runtergeladen.

Man sieht in den OC-Listen sogar Leute mit 1,44V ist das wirklich schon bedenklich die 1,39?
 

qashi

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
873
Für 24/7 Settings sollte man nicht über 1,35V gehen... mein 2500k läuft auf 1.15v @4ghz.
 
Zuletzt bearbeitet:

-=OCC=-Raptor

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.414
das auslesen bei CoreTemp haut einfach nur nicht hin. ist bei mir genau das selbe, egal welche version ;)

und die 1.39V sind nicht bedenklich wenn die kühlung passt! gibt genügend leute die den schon von anfang an bei über 1.4V @ 5Ghz 24/7 betreiben und meiner lebt auch nach mehrfach bereits 5.45Ghz unter Luft noch ;) laut Intel sind das noch lange keinen kritischen werte, wobei ich auch nicht groß über 1.35V 24/7 gehen würde auf lange zeit gesehen.

meiner läuft bei 1.164V unter Last @ 4.2Ghz, was auch so schon mehr als reicht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
P

phelix

Gast
Bedenklich für eine kurze Zeit um nen Bench laufen zu lassen, nein. Dauerhaft? Eindeutig.

Mach doch einfach mal einen Test mit einem Spiel/Programm deiner Wahl, einmal mit 4 GHz und danach mit 4.5 GHz - du wirst maximal eine Steigerung von 5% merken, alles ab 4 GHz bringt so gut wie nichts mehr. Von einer verkürzten Lebenszeit und den Stromkosten mal abgesehen.

Ich finde 1,35 auf Dauer schon zu viel, mehr als 1.25v würde ich der CPU nicht zumuten. Zumal es ja sowieso kaum was bringt.
Ergänzung ()

und die 1.39V sind nicht bedenklich wenn die kühlung passt!

Lesen und verstehen: http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromigration
 

Wums

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.213
Die VID sinkt normal immer mit der Strukturbreite mit. Für nen C2D in 65nm waren von intel sogar 1,5V angegeben. Die letzte 45nm generation war bis 1,375V spezifiziert. Für die neuen i3/5/7 hab ich keinen Wert gefunden, für die 32nm 6 Kerner waren aber auch noch 1,375V angegeben. Daher sollten die neuen bei 1,4V eigentlich nicht aussteigen.
 

oldmanhunting

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
@Wums
Du garantierst uns das? Wenn jetzt bei 1,4V eine Sandy abraucht, dann ersetzt Du die CPU?
Bei der Markteinführung von der Sandy wurde gesagt, dass man 24/7 unter 1,35V bleiben soll.
Es gibt genug Fälle, wo das nicht beachtet wurde und die CPU hops gegangen ist.
Man darf auch nicht auf Leute schauen, die zum benchen mal eben 1,5V geben und denen es egal ist, ob die CPU kaputt geht.

Sehe auch den Sinn nicht, die CPU 24/7 unbedingt auf 4,8Ghz zu betreiben. Wem die 4,5Ghz nicht mehr reichen, der hat wohl ein anderes Problem.
 
Werbebanner
Top