All-in-One Corsair H100i v2 - Hohe CPU Temperaturen / Pumpe defekt

TrixXor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
423
#1
Hallo Zusammen,

ich habe seit ca. 2 Wochen das Problem, dass täglich meine Temperaturen vom CPU steigen.

Folgende Informationen zum System:
  • Intel i7-8700k (geköpft Caseking) --> Betrieben auf 5.0 GhZ bei 1.260 V
  • Asus Maximus X Hero Z270 (BIOS 1301)

Verhalten:
Mir ist vor zwei Wochen das erste Mal aufgefallen, dass mein PC beim spielen von BF1 anfing zu ruckeln. In diesem Zusammenhang habe ich MSI Afterburner gestartet und habe festgestellt, dass die Temperaturen der CPU sehr hoch sind, ca. 75°C.
Woraufhin ich den CPU und dessen Temperatur mit Prime95 überprüft habe. Unter Volllast steigen die Temperaturen aktuell auf bis zu 85-90°C nach weniger als 5 Minuten.

Als ich das System vor gut 7 Monaten zusammengebaut habe, habe ich in Prime95 selbst nach mehr als 24 Stunden Stabilitätstest nicht die 75°C Marke erreicht. - Das heißt, die CPU wird aktuell mehr als 15°C wärmer.

Ich habe nun schon zwei Mal die AiO von der CPU abgebaut, neue WLP aufgetragen und wieder komplett zusammengebaut. Die Temperaturen bleiben weiterhin wie oben beschrieben hoch.

Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass die Pumpeneinheit sehr warm wird (Hitze abstrahlt), die Lüfter nach kurzer Zeit auf Volllast laufen, aber aus dem Gehäusedeckel keine "heiße" (warme) Luft kommt.
Sämtliche Spannung habe ich mit HWInfo überprüft und auch das OC-ing entfernt. Die Temperaturen bleiben analog gleich hoch.

Ich habe die Pumpeneinheit mit der Hand bereits angefasst um Vibrationen der Pumpe zu erfühlen. - Ich würde meinen die Pumpe läuft, aber der Radiator ist "kalt". Im BIOS/HWInfo werden auch knapp 1960 RPM angezeigt. Ich habe über Corsair Link den Silent Mode der Pumpe aktiviert.

Hat irgendjemand noch eine Idee was ich testen kann bzw. ob es sich vermutlich um einen Pumpendefekt handelt?

Viele Grüße und Danke vorab
TrixXor
 
Zuletzt bearbeitet:

Pyrukar

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
654
#2
ich hatte auch mal eine AIO WAKÜ von Corsair und wenn sich nichts geändert hat, solltest du den PC mit defekter Pumpe nicht viel mehr als hochfahren können bevor die CPU runterfährt ... Meine Pumpe hat außerdem angefangen laut zu werden bevor sie die Krätsche gemacht hat :)

Ich schätze mal, dir wäre aufgefallen, wenn das Kühlmittel ausgelaufen wäre oder? Ich hab zwar inzwischen eine Custom Loop aber ich bin mir ziemlich sicher, dass auch bei einer AIO die Pumpe eine ähnliche Temperatur wie der Radiator haben sollte. wenn sie aber noch warm wird heist das ja, dass sie etwas tut?
Einzige Erklärung warum die Pumpe warm wird ist für mich, dass sie leer läuft aber wie gesagt, dafür müsste ja das Kühlmittel ausgelaufen sein

Die Lüfter werden vom MB gesteuert und das sagt dem CPU ist zu warm, das ist also kein Wunder dass die volle geschwindigkeit laufen ...

gruß

Pyrukar
 
Zuletzt bearbeitet:

m4c1990

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
365
#3
Ich hatte ein Ähnlichen Fall bei einer Günstigen AiO, da hat sich an den feinen Kupfer Kühlrippen in der WaKü eine Art Korrosion gebildet und den Wasserfluss behindert.
In dem Fall ging es bei Prime95 quasi sofort auf über 90° und nur der Pumpen Teil war Warm und nach ner Zeit auch einer der Schläuche, während der Radiator kalt war.
Nach ewigen schrubben ging das Ding wieder. War scheinbar kein Kalk, sonst hätte Antikal besser gewirkt.

Aber vorsicht, es ist zwar einfach so ein Ding zu öffnen, aber ohne Luft mit Wasser befüllen und schließen ist eine andere Geschichte.
 

TrixXor

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
423
#4
Ich gehe davon aus, dass mir ein auslaufen des Kühlmittels aufgefallen wäre. :)

Das mit dem "nur hochfahren" bei defekter Pumpe würde ich hinterfragen. Habe letztens ein Video vom "der8auer" gesehen, wo eine CPU ohne Kühler getestet wurde. Die CPU hat sich dann unter Last gedrosselt, aber ist nie ausgegangen!

Ich vermute, dass die Pumpe defekt ist, aber die Wärmeübertragung von CPU --> Pumpeneinheit erfolgt. Dann erwärmt sich die Kühlflüssigkeit und strahlt leicht in Richtung Radiator. Somit wird Wärme abgeführt, aber eben nicht genug.
Das könnte auch dem Fall von "m4c1990" entsprechen. - Da es sich um eine AiO handelt, werde ich die Pumpeinheit definitiv nicht öffnen.
 

Tunguska

Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
2.048
#5

TrixXor

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
423
#6
Die (neuste) Corsair-Link Software werde ich heute Abend installieren und die AiO auslesen. Ich berichte wieder.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.461
#7
Hoffentlich ersetzt du die AiO durch einen anständigen Luftkühler und nicht durch die nächste AiO, die dann wieder ein paar Monate hält, bevor sie anfängt, Probleme zu machen.
 

TrixXor

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
423
#8
temps.jpg

Das ist ein Screenshot nach weniger als 2 Minuten in Prime.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.461
#9
Vielleicht hat sich Luft im CPU Block angesammelt? Wenn die Pumpe kein Wasser mehr schaufelt, dann würde sich die CPU unter Prime Last runtertakten. Hast du das mal beobachtet?
 

TrixXor

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
423
#10
Ich schaffe mittlerweile nicht mehr die 5 Ghz, da die Temperaturen deutlich über 100°C gehen.
Bisher Taket die CPU nicht herunter, da ich bei 95°C Prime ausmache.

Wie erkenne ich das sich Luft im Kühlblock angesammelt hat? Wie könnte ich das im Zweifelsfall beheben. Die Luftansammlung in Richtung RADI durch schütteln zu verlagern ist vermutlich auch keine Lösung.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.461
#11
Ich habe nun schon zwei Mal die AiO von der CPU abgebaut, neue WLP aufgetragen und wieder komplett zusammengebaut.
Wenn die AiO schlecht aufsitzen würde oder die Pumpe komplett ausgefallen wäre, dann würde die CPU Temperatur auf allen Kernen sehr schnell ansteigen. Also innerhalb von wenigen Sekunden auf über 90 Grad.

Wie erkenne ich das sich Luft im Kühlblock angesammelt hat?
Eventuell an einem veränderten Pumpengeräusch. Die große Temperaturdifferenz zwischen den Kernen ist auch ein Indiz.

Die Luftansammlung in Richtung RADI durch schütteln zu verlagern ist vermutlich auch keine Lösung.
Es ist die einzige Lösung, die du hast. Nachfüllen ist bei der AiO, soweit ich weiß, nicht vorgesehen.

Nachtrag: Ich würde mal einen Luftkühler ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

TrixXor

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
423
#12
Hallo Zusammen,

nachdem ich nun meine AiO-Kühllösung und die Caseking CPU zur Überprüfung eingesendet hatte, hat mich gestern die gleiche CPU und eine getauscht AiO erreicht.

Ich habe die Komponenten wieder verbaut und musste feststellen, dass nun die CPU nach 1 Sekunde an Temperaturlimit von 100°C schlägt und die CPU sich auf 1.2 Ghz herunter taktet.

Lösungsversuche:
  • CMOS Reset BIOS
  • OC komplett entfernt
  • mehrfache Neuinstallation AiO Kühlung

Ich habe aus Verzweiflung gestern auch mal das Update 1804 (W10) eingespielt, aber auch das bringt keine Verbesserung.

Bin mittlerweile Ratlos und könnte :kotz:...

Hat irgendjemand noch eine Idee oder Vorschläge zum weiteren Vorgehen?

Gruß und Dank
Trixxor
 

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.907
#13
Sieht der Abdruck der Wärmeleitpaste auf der CPU so aus, dass der Kühler tatsächlich einen guten Kontakt hat?
Ist die Pumpe der AiO auch sicher angeschlossen und läuft (spätestens wenn du mit dem Ohr auf 10 cm ans Pumpengehäuse herangehst musst du auch eine extrem leise und/oder gedrosselte Pumpe hören)?
Hast du einen Luftkühler da, den du auf die CPU setzen kannst? Damit könntest du ein Problem des geköpften Prozessors ausschließen.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.461
#14

TrixXor

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
423
#15
Ich werde mir wohl notgedrungen einen Luftkühler kaufen um die AiO auszuschließen.
Falls die Temps weiterhin so schlecht bleiben, müsste es aus meiner Sicht an CPU oder Mainboard liegen.

Caseking hat die CPU ja getestet und diese als in Ordnung klassifiziert. - Mainboard wäre dann am wahrscheinlichsten oder was meint ihr?
 

pupsi11

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
11.191
#16
was soll das MB damit zutun haben?


aio auch richtig verbaut? sind die befestigungsdinger richtig-rum?

mach mal ein foto von der MB rückseite mit verbauter aio...
Ergänzung ()

is dir da nichts aufgefallen?
lüfter stehen bei null!!! also kein wunder das da die cpu auf 100°C geht.

wie hast du die lüfter angeschlossen?
wieso kauft man sich eine 240mm aio wenn man die cpu auf 5ghz laufen lässt? 280mm wäre besser gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.461
#17
@TrixXor, du verwendest aber kein Flüssigmetall als Wärmeleitpaste? Und es ist ausreichend Paste aufgetragen?
lüfter stehen bei null!!! also kein wunder das da die cpu auf 100°C geht.
Bei einer Wasserkühlung führen stehende Lüfter nicht dazu, dass die CPU Temperatur innerhalb von 1 s auf 100 Grad hochschnellt. Außerdem ist es viel wahrscheinlicher, dass die Lüfter am Mainboard angeschlossen wurden und deshalb nicht von Corsair Link ausgelesen werden können.
 
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.623
#18
21 Grad Unterschied der Kerne bei einem geköpftem Intel sind zuviel....Entweder montage Fehlerhaft und zuwenig LM unterm HS.
Besorg dir n Kühler zum Gegenchecken
 

TrixXor

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
423
#19
Hallo Zusammen,

entschuldigt das ich mich erst jetzt wieder melde.

Ich habe das Mainboard und die CPU an Caseking eingesendet und beide Komponenten wurden seitens Caseking mit einem Defekt klassifiziert. - Das neue Mainboard liegt mir bereits wieder vor, aber auf die neue CPU warte ich noch.

@0-8-15 User: Ich nutze kein FM als WLP zwischen HS und Kühler.

Viele Grüße
TrixXor
 
Zuletzt bearbeitet:
Top