News Corsair präsentiert fixen USB-Stick „Flash Voyager GT Turbo“

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.287

hZti

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.668
Nicht schlecht auch wenn ich keine 180 Euro für einen USB Stick ausgeben würde.
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.880
Sieht ja mal richtig lecker aus der USB Stick scheint sehr sauber verarbeitet zu sein, und die Übertragungsraten sind schon mal sehr genial.

Dazu noch eine gute Größe das man den nicht gleich verliert, etwas am Preis purzeln und her damit obwohl mei dem 64GB könnte ich schon schwasch werden.
 

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.462
Sieht sehr gut aus. Sehr solide, sehr schick. Schöne Größe. Und für die genannte Geschwindigkeit, egal ob auch nur zu 50% erreicht, ziemlich guter Preis finde ich. In der Anfangszeit waren die SSDs noch wesentlich teurer und waren auch nicht viel schneller.
 
U

UsarXF

Gast
Schnell, sieht gut aus und der Preis ist mehr als konkurrenzfähig. Nettes Teil!

Wenn ich einen neuen USB Stick brauche, steht der ganz oben auf der Liste.
 

zombie

Captain
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.226
mir immer noch zu dick die usb 3.0 stickens ...wann kommt endlich ein usb 3.0 stick im pico format der wenigstens usb 2.0 voll ausreizt ?
 

Trodat

Ensign
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
152
Mal sehen ob der den SanDisk Cruzer Extreme schlagen kann, scheint ja aktuell einer der schnellsten zu sein. Wieso gibt es von dem eigentlich noch keinen Test auf CB? :confused_alt:
 
E

etheReal

Gast
Endlich haben die mal ein gutes Design - ich fand den Flash Voyager GT immer furchtbar, den hätte ich schon deswegen nie gekauft.

Die Preise hören sich doch recht vernünftig an, 50$ für 32GB und 90$ für 64GB - habe ich nichts dagegen einzuwenden, darf aber natürlich gerne noch günstiger werden ;)
 

nex0rz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.849
Heftig geil, vor allem zu dem Preis.

Könnte mein erster 'richtiger' USB-Stick werden. :)
Die Transferraten sind ja phänomenal. :D
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.432
Mehr als die reinen seq. Transferraten interessieren mich die Transferraten bei kurzen Randomzugriffen und da ist bisher vor allem der SanDisk Cruzer Extrem positiv aufgefallen, während die meisten Stick 4k random mit irgendwas um 0.1 bis 0.2MB/s schreiben, schafft der bis zu 10MB/s.Da sitzt aber auch ein SSD Controller drin und viel günstiger als der GT Turbo ist er auch.
 

Raptor2063

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
Das Ding gefällt mir mal richtig gut, und die 90$ für die 64GB sind zwar kein Schnäppchen, aber im Rahmen wenn er erfüllt was versprochen wird. Bin mal gespannt was er dann letztendlich kosten wird aber ich glaube da könnte ich schwach werden.
 

nebukadnezar.ll

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.220
Komplett am Massenmarkt vorbei. Wer kauft sowas für den Preis. Da sind ja SSD schneller und billiger. Und das Design der alten Survivor war auch besser.
 

nex0rz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.849
Ja. Und die SSD trägst du wohl auch in der Hosentasche rum, um se dann mal schnell am Notebook deines Freundes anzuschließen? :freak:

Aber jetzt wo dus sagst... Wofür gibt es überhaupt SD-Karten, wenn SSDs doch so viel besser sind, Mensch?

Und diese 4,5" Smartphones erst...
 

zombie

Captain
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.226

VelleX

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
5.897
@Holt

Der Kingston hier ist von den 4K Raten sogar besser als als der Sandisk Extreme. Kostet aber auch das doppelte.
Verbaut ist ein Sandforce Controller, daher nur bei komprimierbaren Daten gute Transferraten.
Bei zufälligen Zugriffen immerhin 40MB/s
Stick sieht bischen so aus wie ein TextMarker.

http://thessdreview.com/our-reviews...2gb-windows-to-go-usb-3-flash-drive-review/3/

Der Super Talent Express RC8 hat ebenfalls einen SandForce und kostet ebenfalls das doppelte, schafft aber ebenfalls über 30MB/s bei 4k Zugriffen.

Der alte Kingston DataTraveler Ultimate 3.0 hatte ja immerhin auch relativ gute Werte bei 4K zugriffen, die neue G2 version hat zwar höhere sequentielle Transferraten jedoch schlechte 4K raten.
​Bin ja mal gespannt wie die G3 ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.432
Deswegen hat thessdreview.com sich auch gleichen einen Benchmark mit nicht komprimierbaren Daten gespart oder lieber nicht veröffentlicht :evilol

Selbst Anvils Benchmark wurde nur mit extrem komprimierbaren Daten durchgeführt:



Die Leserate ist aber viel schlechter als die von ATTO:



Mit nicht komprimierbaren Daten dürfte da, je nach Kapazität und ob das NAND nun mit sync. oder async. Interface ist, bestenfalls etwas mehr als 100MB/s rauskommen.

Immerhin hat zumindest das Exemplar für die Reviewer Intel NANDs verbaut und nicht wie Muskin bei dem Ventura Ultra Messeexemplar nur die minderwertigen Spectek NANDs (Microns Marke für die minderwertigen Qualitäten):

 

VelleX

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
5.897
Da übersiehst du was. Bei CrystalDiskMark kannst du auch komprimierbare Daten einstellen statt den Random Daten.
Das siehst du dann im Titel. Wenn da steht "0x00 0Fill" ist das mit komprimierbaren Daten.
Die haben da also beides getestet.
Mit komprimierbaren Daten kommen die so immerhin auf bis zu 215MB/s sequentiell schreibend, während es mit Zufallsdaten nur 48MB/s sind.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.432
Hast recht, den Test mit CrystalDiskMark hatte ich ganz übersehen:





Das sieht mir ja sehr nach async. NAND aus, wenn auch die Leserate so schlecht ist, obwohl sicher kann man da auch nicht sein, denn mit nur 4 Kanälen ist die Performance des Sandforce eben echt bescheiden, wenn die Daten nicht mehr extrem komprimierbar sind. Umso erstaunlicher, was der Marvel 9175 in der neuen SanDisk Ultra Plus abliefert, denn an dem hängen ja auch nur 4 NAND Chips.
 
E

etheReal

Gast
Aber für einen USB Stick doch ganz ordentlich, und die Preise sind ja erst mal die UVP, sollten also schnell noch etwas runter gehen.
 
Top