Counter Strike Source jetzt nativ auf Linux

KillX

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
707
Hi,

ich hatte nur 4 Stunden Schlaf wegen CS Source (damn you Valve) ^^

Wollte es, als ich es gestern Abend um kurz vor 12 in meiner Steam Libary entdeckte umbedingt noch testen. Also habe ich erstmal die in-game Konsole aktiviert und mir die fps anzeigen lassen und das FPS Limit von 300 (default) auf 900 gesetzt. Danach noch alle Grafik Optionen auf max und los gings ;)

Wärend des spielens auf dust2 hatte ich zwischen 390fps – 410fps. Das ist recht ordentlich für den Anfang =)

Den neuen nvidia Treiber mit dem L4D2 es auf ~320fps schaffte, habe ich allerdings noch nicht auf meinem System. Ich glaube ich bin noch bei 304.xx oder so.

Ping war normal (wie unter Windows auch) und zusätzliche Daten, wie Maps und Sounds, liesen sich problemlos herunterladen =)

Ich hoffe als nächstes kommt HL2 DM, da warte ich schon sehnsüchtigst drauf.


Mfg

Killx
 
Zuletzt bearbeitet:

hippiemanuide

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.013
Das ist auch gut so. Ich hoffe, dass dadurch endlich mal die Monopolstellung der Windows Gaming Ära endet. Zumal ich denke, wenn man sich damit etwas mehr befasst, kann man unter linux reine Gamermaschinen bauen die keine Sinnlosen Extras haben, die man eh nicht braucht.^^
 

HaZu

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.553
Hinterher bekommt man für das Spiel noch die passende distribution mit optimierungen gleich mitgeliefert :D
 

Zedar

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.728
Vielleicht auch mal für AMD ein Anreiz endlich vernünftigen Support zu bieten.

Das mit den Linux-Gaming-Maschinen wäre schon interessant, allerdings könnte man sowas auch Konsole nennen, siehe PS3 die läuft soweit ich weiß auch mit Linux.

Ich denke dann das es eher eine sehr schlanke Distribution werden wird als Dual-Boot neben "richtigen Betriebssystemen" mit den benötigten Basispaketen und X, dann noch ein kleiner Windowmanager (KDE und Gnome dürften zu viele Ressourcen benötigen). Zudem noch 3D Treiber, fertig. Vielleicht sogar auf SSD? Mit einem zusätzlichen kleinen und leicht austauschbarem Flashspeicher für die persönlichen Einstellungen auf dem dann R/W operationen ausgeführt werden.

Viel zu optimieren gäbe es da nicht, allerhöchstens auf (3D) Leistung. Da würden sich z.b. Debian, Gentoo, Arch Linux eignen.

Eine "Steam Distribution" also, würde mich nicht wundern wenn bald ein entsprechender Fork auftaucht.
 

Marv82

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
837
Ja, läuft auch hier auf meiner Büromaschine mit ner ollen GT520 mit 40-60fps auf "High". Sehr nett. Nur wenn ich per Alt-Tab zu einer anderen Anwendung switche, dann "verschwindet" CS. Ich muss dann wieder vom Steam-Client aus neu starten. Hat noch wer das Problem beobachtet?
 
Top