News Creative mit neuem gehobenen 2.0-System

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.471
Creative hat nach eigenen Angaben das bereits bekannte 2.0-System „Gigaworks T20“ verbessert und präsentiert nun die Neuauflage in Form des „Gigaworks T40“. Obwohl es sich um ein 2.0-Lautsprechersystem – also Stereoboxen ohne Subwoofer-Unterstützung – handelt, soll der Klang dynamisch und natürlich reproduziert werden.

Zur News: Creative mit neuem gehobenen 2.0-System
 

stna1981

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.346
Also ich weiß nicht, ob die Boxen zu diesem Preis viele Abnehmer finden werden... da bekommt man auch schon ein Teufel Concept C für, uns das ist klanglich sicher ausgewogener...
 

CrazyWolf

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.742
150 € für Stereo Boxen? Soviel hab ich net mal für mein Logitech 6.1 System bezahlt
 

Giniemaster

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
898
Ich sag's doch, Creative ist der Erfolg zu Kopfe gestiegen und verkaufen fortan ihre Kunden für dumm. Bei Logitech ist's nicht anders :mad: Wer wird denn schon 150 T€uros für ein läppisches 2.0 System blechen? Für das Geld gibts weitaus interessantere Lösungen.

Greetz, G.
 
Zuletzt bearbeitet: (Korrektur eingefügt.)

Jirko

Insider auf Entzug
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.471
Dein Logitech-6.1-System setzt auch andere Prämissen als dieses Teil. Der Klang dürfte hier in der Tat ausgewogener sein und vielleicht sogar eine anständige Portion Mitteltonbereich mitbringen. Außerdem sind die Boxen portabler als ein Concept C (dessen Mitteltonbereich vielleicht auch nicht an das T40 heranreicht (?)) oder dein 6.1-System. Es ist eben ein Musik- und kein Bumbum-System. Wie tauglich es für Musik ist, muss natürlich ein Test zeigen...

Übrigens, Boses Systeme für den Multimediaeinsatz/PC kosten locker 400 bis 500 Euro und finden auch Abnehmer. Creative hätte sicherlich das T20 nicht neu aufgelegt, wenn es wirtschaftlich nicht tragfähig wäre. Und Gigaworks heißt bei denen auch nicht alles, man sollte sich also überlegen, ob man die Boxen wirklich vom Angucken her schon beurteilen kann.

[edit]

@ Vorposter.

Guten Morgen, es geht hier um en Creative, nicht um ein Logitech-System. Meine aktuellen 2.1-PC-Speaker kosten übrigens 300 Euro, und dagegen würde ich kein CEM/C/E/G eintauschen wollen.
 

jack06

Newbie
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
7
150€??? da würd ich mir doch lieber ein 5.1 system von Teufel holen, da hat man mehr von...

Creative ja ne is klar.. :freak:
 

Bender4everCH

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
282
@Silver: Mehr im Mitteltonbereich schön und gut, aber mit dem System hier fehlts dann halt wo anders wie zBsp. im Bassbereich ;)

@Topic: für was portables sicher ne nette alternative, aber ich bleib vorerst bei 5.1
 

KBUZ

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
373
Ein System mit weniger als 10 Boxen und 3 Subwoofern kommt bei mir nicht ins Haus.. :D
 

rubberduck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
284
Zufälligerweise habe ich diese Lautsprecher schon im Cartuningcenter gesehen. Abgesehen von den Lautstärkereglern, die da nicht vorhanden waren, waren sie vom Äußeren her identisch. Der Preis lag bei 75€. Und für 150 € bekommt man schon ein gutes 5.1 Soundsystem, und ich meine hier will Creative ein bischen auf "Abzocke" machen, denn eine reellen Wert sehe ich nicht an diesen Lautsprechern und den Markennamen bezahle ich nicht.
 

kuvaton

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
382
Hmm was ihr euch über läppische 150€ aufregt. 150€.. das sind im Hifi bereich Peanuts. Also mal ehrlich für das Geld bekomme ich gerade mal nen gescheiten Kopfhöhrer.
Aber ich würde mir die teile trotzdem nicht kaufen. Plastikgehäuse und auch noch sehr klein. Da kann einfach nichts gutes rauskommen. Ach ja, gute Standboxen wiegen nicht ohne Grund mal eben mehr als 25kg....
 

Napalm Death

Banned
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
344
Als Systemlautsprecher bestimmt nicht schlecht.
Aber so ein Mist Boxen nennen ist eine Frechheit.
Vernüftige Boxen fangen erst ab einer Höhe von 1,3m an und haben einen Stückpreis von nicht unter 1000 Euro. Das sind Boxen
 

douron

Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
2.108
also ich habe die gigaworks t20, und sind als 2.0 lautsprecher echt supi!!
 

kuvaton

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
382
Hehe Napalmdeath, da haste recht ;) Obwohl es auch Boxen unter 1000€ gibt die recht vernünftig sind.
 

iceman:-)

Captain
Dabei seit
März 2006
Beiträge
3.136
Ich finde es doch schon sehr vermessen bei solchen Dingern von:

zu Sprechen vor allem wenn direkt davor was von

dafür aber die unteren Mitten [...] „besonders effektiv“ zur Klangbühne hin leitet
gesprochen wird. Schon bei den Begriffen umleiten, ändern, anpassen usw. dürte es einem Audiophilen zu nervösen zuckungen kommen.

Ich hoffe doch das das Aussagen von Creative sind, sollte man dann evtl auch deutlicher herausstellen.
 

Jirko

Insider auf Entzug
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.471
@ Bender4everCH

Jeder steckt da seine Prioritäten. Und sollten die Creative-Dinger wirklich einigermaßen für die Musikwiedergabe taugen, wären sie beispielsweise als Reisebegleiter oder für Notebooks oder in kleinen Zimmern sicherlich besser als 150-Euro-Teufelsysteme. Und ich weiß nicht, was besser ist: Ansatzweise Mitten oder nen schwammiger, überbetonter Bass. Und nur den gibts zu dem Preis bei der Konkurrenz.

(PS: Ich glaube natürlich auch nicht, dass Creative zaubern kann. Die Boxen haben m.E. viel zu kleine Chassis, aber das müsste man sich anhören. Man sollte nur nicht glauben, 150 Euro seien in einem CEMPE optimal angelegt und Boxen, die zu dem gleichen Preis nur auf Stereo setzen, könnten von dem Geld nicht bessere Chassis/Gehäuse/Endstufen/Anschlüsse verpasst bekommen haben.)

@ iceman

Ja natürlich ist das Creative O-Ton. Deshalb ist das ja auch im Konjunktiv gerahmt! Dass ich da nicht unreflektiert die PR-Meldung übernehme, zeigt doch schon der Wink zum BasXPort. Ich hätte ja auch einfach nur (BasXPort sorgt für tollen Bass) schreiben können.... O_O

@ Herr "Gute-Boxen-kosten-1000-Euro-das-Stück"

Lächerlich. Gut gibt's auch weit darunter. Viel zu viele reden sich ein, der Preis ihres Systems muss so sein, weil nur dann optimaler Klang rauskommt. Im Vergleich hören sie dann kaum Unterschiede zu - sagen wir - "nur 1000 Euro Systemen (komplett)".

Ohnehin ist der Vergleich Quark. Das hier sind Multimediaboxen für den Laptop und Co. 25 kg Dinger wird man wohl kaum auf dem Rücken mitschleppen, wenn man mit dem Notebook unterwegs ist.

Das Ziel war hier also sicherlich, einen möglichst glaubhaften Klang aus möglichst kleinen Boxen zu holen. Das da wohl alles mit Volumen und echten Chassis mehr kann, steht doch nicht zur Debatte. Nen Sattelschlepper bekommt auch mehr rein als ein Smart.
 
Zuletzt bearbeitet:

Napalm Death

Banned
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
344
@Snaf1
Ist doch war, meine 18 Jahre alten Boxen (ca. 5000DM) laufen heute noch sauber jenseits der Belastungsgrenze.
Wenn du da die "LiveAfterDeath" von Maiden dir reinziehst, denkst du, du bist wirklich dabei. Natürlich von Schallplatte und
nicht diesem "toten" Medium CD.

@15) Silver
anscheinend hast du kein Anspruch an den Klang, deswegen brauchen wir beide uns auch nicht darüber unterhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Major Rahn

Newbie
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1
Also ich werde mir den demnächst ein paar Boxen von Behringer zulegen. Die MS40 von Behringer haben im Test sehr gut abgeschnitten, verfügen über Digitaleingänge, und ganz wichtig: über ein internes Netzteil (die Stromfresser von Creative kann ich nämlich nicht mehr sehen). Für knappe 70 Euronen bekommt man übrigens die MS16, welche sämtliche anderen Modelle von der Leistung her immer noch versägen. Behringer hat übrigens im Gegensatz zu Logitech und Creative etwas mehr Erfahrung im Bereich Audio. Wer mehr Auswahl sucht, der sollte sich bei Musikstudioequipment "Abhörmonitore/ Nahfeldmonitore" mal umschauen. Da bekommt man viel mehr Sound fürs Geld als beim "Kaufhauspielzeug".
 

Thaquanwyn

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.518
... meiner Meinung nach gehen die meisten User Kompromisse in diesem Bereich ein - und deshalb wird sich auch für diese Lautsprecher eine Klientel finden lassen!

Ich persönlich habe einen anderen Anspruch, und deshalb kommt für mich auch kein PC-Lautsprechersystem in Frage - egal, ob er sich jetzt dabei um Creative, Teufel, Bose oder Co. handelt.

Aber das muß halt jeder Mensch für sich entscheiden - doch wer schon einmal einen guten Digitalverstärker mit einem entsprechenden 5.1 System am PC gehört hat, wird verstehen, was ich meine ...
 

Chiaki Nagoya

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.332
150€ für ein Stereo-System? Na vielen Dank.

Das ist wirklich ein bisschen übertrieben teuer. Da kriege ich auch Systeme mit weitaus mehr Lautsprechern zum selben Preis und höre dann nicht nur mein ausgegebenes Geld sondern habe dafür dann auch was stehen.
 

Jirko

Insider auf Entzug
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.471
@ Napalm Death

Bevor die Situation hier ad absurdum geführt wird, bitte verschone uns mit deiner 5000-DM-Anlage. Die ist zweifelsohne besser. Und? Weshalb kommentierst du hier eine News zu PC-Speakern?

Dass deine Ansichten... anders sind, zeigt schon die Fixiertheit auf die Schallplatte. Das ist Marke "Extrem-HIFI-noch-mit-Rillen" und fußt so gar nicht auf physikalischen Tatsachen. Aber lassen wir das.
 
Top