News Cryorig C7 G: Graphen-Schicht verbessert Kühlleistung des C7 Cu

Strahltriebwerk

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
99
Ein gutes Zeichen. Hoffen wir, dass Graphen so bald wie möglich flächendeckend zum Einsatz kommen wird.
 

Wishbringer

Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
2.970
Wann gibt es eigentlich den ersten Weltraumlift aus Graphen?
2014 wurde doch so viel gehyped, dass man dachte, 2015 könnten wir ein Restaurant im Orbit zum Kaffeetrinken besuchen.
Ich kann die Leute verstehen, die sich an solche alten Kamellen erinnern und erst einmal zurückhaltend/abwartend/vorsichtig reagieren.
Ist ähnlich wie der Hype zu den Akkus aus Silizium Anfang 2018.
Bislang keins im Handel gesehen....

BTT:
Ansonsten ist aber das Prinzip des Kühlers klar:
Aufrauhung der Oberfläche, um diese zu vergrößern um ein besseres Wärmeabstrahlverhältnis zu erzielen.
Hat man vor 10 Jahren auch schon mit aufgeschäumten Kupfer geschafft.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.383
Ansonsten ist aber das Prinzip des Kühlers klar:
Aufrauhung der Oberfläche, um diese zu vergrößern um ein besseres Wärmeabstrahlverhältnis zu erzielen.
Bei der Graphen-Schicht schafft man aber auch erst mal einen zusätzlichen Wärmeübergang vom Metall in die Beschichtung und dann von da in die Luft. Das dürfte einen Teil des Vorteils, den die größere Oberfläche der Beschichtung bringt, gleich wieder auffressen.

Als kleiner Bonus kommt wieder hinzu, dass eine schwarze Oberfläche mehr Wärme abstrahlt. Aber das ist wahrscheinlich bei einem aktiven Kühler eher zu vernachlässigen, gegenüber dem direkten Wärmeübergang an die Luft.

Ob das ganze auch für andere Kühler was bringt, bleibt abzuwarten. Grundsätzlich ist der Wärmeübergang zur Luft ja auch bei großen Tower-Kühlern der Flaschenhals. Trotzdem könnten die Verhältnisse da anders liegen und eine zusätzliche Beschichtung bringt vielleicht keinen nennenswerten Vorteil.
 

SV3N

Bisher: RYZ3N
Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.200
Den würde ich mal gerne in einem Test sehen. Denn wer Preise wie Noctua aufrufen will, muss auch Qualität und Support wie Noctua abliefern.

Um wirklich interessant zu sein, muss der C7 G schon verdammt gut kühlen oder 20 Euro im Preis fallen.
 

XTR³M³

Captain
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.367

Hardware-Fan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
98
Ich kann Kritiker hier verstehen. Wobei 2014 niemand dachte das wir 2015 den Weltraumlift haben. Hype ist nicht gleich der Ingenieur und Materialwissenschaftler der dahinter steht.

Ich finde es einfach toll was sich bei Kühlern in den letzten 15-20 Jahren getan hat. Ich kann mich noch an die Kupferblöcke mit 12 Volt Deltalüfter erinnern mit denen jede Lanparty klang als säße man in einem Serverraum :D Und heute wird sogar schon mit Nanomaterialen die Oberfläche veredelt. Toll!

Das es da manchen nicht schnell genug gehen kann - verstehe ich. Man sollte aber doch mal auf dem Boden der Tatsachen bleiben und merken das bestimmte Themen Zeit brauchen.
 

Kacha

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
298
wenn das ding rau ist um die oberfläche zu vergrößer bleibt da nicht um so schneller der Staub hängen?
Ansonsten ist aber das Prinzip des Kühlers klar:
Aufrauhung der Oberfläche, um diese zu vergrößern um ein besseres Wärmeabstrahlverhältnis zu erzielen.
Hat man vor 10 Jahren auch schon mit aufgeschäumten Kupfer geschafft.
Ich habe meine Zweifel, dass es hier rein um Vergroesserung der Oberflaeche geht. Aehnlich der Graphen Pads fuer Kuehler duerfte es eher um die Waermeuebtertragung entlang des Materials gehen. Heisst, schnell Waerme auf die komplette Oberflaeche verteilen und keine Lamellenstelle schlecht ausgenutzt lassen. Bei den Pads ist die Uebertragung in Richtung CPU zu Kuehler zwar recht gut, aber entlang der Laenge des Pads um Welten besser.

Wann gibt es eigentlich den ersten Weltraumlift aus Graphen?
2014 wurde doch so viel gehyped, dass man dachte, 2015 könnten wir ein Restaurant im Orbit zum Kaffeetrinken besuchen.
Ich kann die Leute verstehen, die sich an solche alten Kamellen erinnern und erst einmal zurückhaltend/abwartend/vorsichtig reagieren.
Ist ähnlich wie der Hype zu den Akkus aus Silizium Anfang 2018.
Bislang keins im Handel gesehen....
Das kommt davon wenn man Artikel liest von Journalisten die keinen blassen Schimmer von Wissenschaft haben, aber dann ueber wissenschaftliche Artikel berichten. Es ist faszinierend was fuer Ergebnisse zu kompletten Wundern mutieren bei dem Uebergang. Bis jetzt ist mir nur ein Autor untergekommen bei dem die Aritkel nicht kompletter Mist sind. Der schreibt auf Golem von Zeit zu Zeit. Man sieht aber, dass er ordentlich recherchiert.
 

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.101

[n]ARC

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
729
Zuletzt bearbeitet:

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.383
Ich habe meine Zweifel, dass es hier rein um Vergroesserung der Oberflaeche geht. Aehnlich der Graphen Pads fuer Kuehler duerfte es eher um die Waermeuebtertragung entlang des Materials gehen.
Das würde mich eher wundern. Der Grund, warum Kupfer, nach einem Boom vor einigen Jahren, inzwischen als Material für die Lamellen bei den meisten Kühlerherstellern wieder aus der Mode gekommen ist, war doch, dass der Flaschenhals im Wärmeübergang zur Luft liegt, nicht in der Verteilung der Wärme im Kühlkörper selbst. Dafür sorgen die Heatpipes normalerweise ausreichend gut.

Deswegen wundert mich bei diesem kompakten Kühler auch die Wahl des Werkstoffes. Gerade bei so wenig Oberfläche dürfte das Kupfer eigentlich nur sehr wenig bringen.

Ehrlich gesagt könnte ich mir sogar vorstellen, dass sowohl das Kupfer als auch die Graphen-Beschichtung in diesem Fall eher ein Werbegag sind, um den hohen Preis zu rechtfertigen.
Aber ich will auch nichts böses unterstellen. Dafür müsste man halt erst einen Vergleichstest sehen, mit einem guten, konventionellen Kühler (unbeschichtete Alu-Lamellen) in dieser Größenordnung, z.B. von Noctua.
 

bigdaniel

DAN A4-Support
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.334
Erste Tests haben gezeigt mehr als 1-2°C zur Kupfer Version sind nicht drin.
 

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.101
Black-Ridge + VLP RAM + 12er Noctua - lautlos, 5 Ghz mit nem 8086k, bei 50-60 Grad beim Zocken... eine bessere Kombo gibt es im Moment nicht bei Lukü und ITX ;)

Mein damaliger Test: https://www.computerbase.de/forum/threads/sammelthread-dan-a4-sfx-verbaute-hardware-projekte-und-testergebnisse.1651725/post-22671730
Danke für den Tip!

Wirklich ein interessanter Kühler, der seine Leistung wohl vor allem aus der gigantischen Kühlerfläche zieht. 140 x 120 mm sind ein Wort! Auch wenn man das Teil auf dem Mainboard unterbringen muß. Der schon sehr gute Thermalright AXP Muscle mit ähnlicher Höhe und ebenfalls 6 Heatpipes hat da nur 100 x 90mm anzubieten - wenn auch mit im Mittelbereich breiteren Finnen. Dafür geht da kein Lüfter drunterzuschrauben
 

Ctrl

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.222
Top