datenrettung/partition wiederherstellung mit testdisk

nikolas.b

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10
HILFE datenrettung/partition wiederherstellung von raid 0 mit testdisk ???

hallo forum,

ich habe probleme mit meinem reaidsystem.
als ich im netz ein bisschen recherche betreiben habe, bin ich schnell auf diese seite hier gestoßen. hoffe ihr könnte mir helfen. habe bisher leider keinen passenden beitrag gefunden, daher mach ich einen neuen auf.

mein problem:
vor ein paar tagen wollte ich nochmal an meinen rechner, basierend auf einem raidsystem(2*300GB Maxtor) mit ursprünglich 4 partitionen mit win xp, sp2. da er scheinbar hing(schwarzer bildschirm, ohne erkennbare reaktionen) drückte ich den reset-knopf.

als er hochfuhr bekam ich die mitteilung das eine system datei nicht gefunden werden kann und ich die reparatur prozedur über die win-xp cd versuchen sollte.

da ich mich mit den dort vorhanden tools nicht auskenne, bin ich nicht weitergekommen.

habe dann aus einem alten rechnrer eine 40gb platte ausgebaut, mit in den neuen rechner rein, ein win xp installiert um ans internet zu kommen und hilfe zu suchen.

bis hier her ähneln sich scheinabr auch alle beiträge.

habe dann testdisk gefunden, und schon mehrmals ausgeführt, was ja immer stunden dauert(gibts ne möglichkeit den stand des logfiels abzuspeichern, so dass die analyse nicht imer aufs neue laufen muss?)

jedenfalls scheint es in vielen beiträgen so gewesen zu sein, das einfach nur analyse und danach search ausgeführt wurde und dann alle partitionen wieder da waren.

das ist bei mir leider nicht so.

ich finde nach der analyse erstmal keine partition und nach dem search insgesamt 3, wovon 2 die selben zu sein scheinen.
ursprünglich waren es aber 5.

ich habe bisher keine formatierung oder partitionierung vorgenommen. und der on board raid controlle gibt das stripe 0 als ok an.

mit testdisk war es bisher auch nicht möglich daten anzeigen zu lassen-scheinbar keine vorhanden.

dann habe ich das tool "get data back" probiert, war in einem beitrag.

dort wurden alle partitionen mit richtigen größen wiedergefunden und die daten schienen auch, zumindest soweit ich das beurteilen konnte, alle da zu sein.

also gehe ich davon aus, dass nur der bootsektor zerschossen ist,...aber wie bekomme ich das hin?
ich weiß leider die genauen größen der partitionen nicht mehr, deshalb kan ich sie nicht per hand eingeben.
ich habe auch keine möglichkeit einfach alles zu restaurieren, da ich natürlich keinen platz habe.

irgend ne idee???

wäre sehr dankbar für jede hilfe

gruß
nikolas
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Deine Partitionstabelle ist absolut leer.
Mache mal eine Diagnose mit 240 Heads pro Cylinder ob die dann gefunden werden.

Starte Testdisk, bestätige bei Log-Datei erstellen mit Enter, wähle deine Festplatte und bestätige mit Enter.
Bestätige auch bei Partition Table Typ Intel mit Enter.
Gehe jetzt auf das Menü Geometry.
Gehe dort auf Heads.
Gib dort 240 ein und bestätige mit Enter.
Lasse SectorSize und den Rest in Ruhe.
Bestätige dann mit OK zum verlassen von Geometry.
Du darfst dann Testdisk nicht beenden da du dann die Einstellungen verlierst.
Gehe dann mit dem Pfeil auf Analyse bestätige mit Enter und setze mir einen Screenshot.
Bestätige bei Proceed und setze mir auch einen Screenshot.

Wenn die Partitionen gefunden wurden, und deine Daten angezeigt werden, brauchst du erstmal keine tiefere Suche machen.
Überprüfe mal ob die Daten angezeigt werden und teile es mit.

Du kannst da auch mal die Partitionen wenn die gefunden werden markieren, die Taste p drücken und schauen ob du deine Daten siehst.
Zurück kommst du mit q drücken.

Wenn keine Partition gefunden wurde;

Bestätige weiter bis du zum Menü kommst wo unten steht [Quit] [Search] [Write] und gehe mit dem Pfeil auf [Search] (tiefere Suche) und lasse es laufen.
Setze mir einen Screenshot
Du kannst da auch mal die Partitionen wenn die gefunden werden markieren, die Taste p drücken und schauen ob du deine Daten siehst.
Zurück kommst du mit q drücken.

Teile es mit.

Viele Grüße

Fiona
 

nikolas.b

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10
hallo fiona,

besten dank, dass du mir hilfst! ;)

ich habe deine anleitung genau befolgt und zu jedem status ein bild angefertigt.
leider wurde nicht eine partition wiedergefunden.(siehe bilder)

ich habe nebenbei noch ein bisschen mit getdataback 3.03 herumexperimentiert.
dort scheint es zumindest so, als ob alle daten vorhanden sind. zumindest kann ich sie erkennen. sie müssen also noch da sein.

hast du noch ne andere idee?

gruß
nikolas
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
Versuche mal das gleiche mit den Wert bei Heads von 16.
Ist der dritthäufigste Wert.
Setze nur Screens wenn Partitionen gefunden werden.
Ansonsten teile es nur mit.

Viele Grüße

Fiona
 

nikolas.b

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10
so, ich versuchs hier nochmal ;)

hallo fiona,

ich ahbe unten mal alle details zu meinen partitionen die ich mit den stadardwerten von getdataback erhalten habe als bilder abgespeichert.

wie schon erwähnt hatte die suche mit verschiedenen zylinderwerten bei testdisk keinen erfolg gebracht. im übrigen stellkt getdataback die daten nicht exakt wieder her, was sich zum beispiel dadruch bemerkbar macht das mp3s sprünge haben, oder filme hganz verwaschen aussehen. aber das die daten da sind scheint unbestritbar zu sein, sosnt würde ich sicher auch nicht die partitionen sehen können.
 

nikolas.b

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10
hallo forum, hallo fiona,


hat keiner ne idee, wie ich die datena us getdataback sinnvoll mit testdisk umsetzen kann?
es wäre etwas vermessen zu behaupten mein leben hinge davon ab ;)
aber es hängt am seidenen faden!!! ;)

gruß
nik
 
F

Fiona

Gast
Ich hatte es mir angeschaut.
Hat länger gedauert, da ich mein System neben her neu aufsetze und erstmal den Diskeditor installieren mußte um die Werte zu überprüfen.

Ich kann die Werte von GetDataBack nicht umsetzen, da in meinem Test keine relativen Partitionswerte (Speicherwerte) im Vergleich zu der absoluten Sektoranzahl gefunden wurden.
Das Ergebnis sind Partitionsdaten die nicht Standard sein würden.

Viele Grüße

Fiona
 

nikolas.b

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10
hey fiona, frohes neues! ;)
gut reingerutscht?

hmm, das ist ja doof.
kann ich irgendwie bessere daten ermitteln, die dir mehr bringen würden?

das seltsame ist ja nur, das die daten noch alle da sind.

ich muß erstmal meinen rausch ausschlafen ;)

gruß
nik
 

nikolas.b

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10
hallo forum,


es gibt neuigkeiten!!! endlich, erste schritte in die richtige richtung.

gestern habe ich erneut testdisk laufen lassen, nachdem ich nochmal im menü des nvidia raid controllers ein üpaar änderungen vorgenommen hatte.
so hab ich darauf geachtet, dass die diskreihenfolge so ist:
- Array disks:
2.1.M Maxtor 6V300F0
2.0.M MAxtor 6V300F0

- Striping
- Striping Block: 128K

in einer abschliesenden übersicht sah das dann wie folg aus:

Boot Id Status Vendor Array Model Name
Yes 2 Healthy Nvidia Stripe 558,96G


danach also testdisk 6.6 im dosmodus ausgeführt.(standardwerte für CHS)

die logdatei ist im anhang.

ich hatte ursprünglich 5 partitionen die ich zum teil wiederfinden konnte.
jedenfalls fand er eine partition mit namen Windows, eine mit namen Eigeen Dateien und eine mit namen Swap. hinter Windows solte noch eien partition mit namen Programme und nach Eigene Dateien eine mit namen Video kommen.

wie auch immer, er findet 5 partition(siehe log). es sind allerdings keine daten erkennbar.
trotzdem vermute ich auf dem richtigen weg zu sein, denn bisher hatte testdiks ja ncihtmal diese partitionen angezeigt!

ich habe die neu-gefundenen partitionsdaten noch NICHT von testdisk per WRITE schreiben lassen um abzuwarten, ob evtl mehr kommt.

weiß jemand wies weitergeht? andere einstellung die vielversprechender ist?

gruß und dank im voraus
nik
 

Anhänge

nikolas.b

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10
und hier noch eine logdatei von testdisk, nachdem ich es unter windows ausgeführt habe.
mit den selben einstellungen wie unter dos!

trotzdem gibt es kleien unterschiede.


ich werde jetzt probieren die striping block größe auf 64 zu setzen und testdisk erneut unter dos und danach windows auszuführen...mal sehen was dabei raus kommt.
 

Anhänge

Bergmann89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
478
HI,

ich hab meine Daten damals mit FileScavenger wieder hergestellt,
aber meine Partitionen waren noch da...
Du könntest dir ja irgendwo ne 300GB-Platte ausliehen, dann
mit Filescavenger deine 2 Platten durchsuchen und dann auf
die Ausgeliehene wieder herstellen.
Und das Programm stellt sie normalerweiße komlpett wieder her,
wenn der Status der Datein "gut" ist, sonst gehts nicht.
Musst ma nach dem Prog googeln...
Wenn was nciht geht oder du Fragen hast meld dich.

MfG Bergmann.
 

nikolas.b

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10
hallo forum,

ich habs geschafft!

erstmal ein großes danke an alle hier die mir geholfen haben.

wie im letzten beiratg angedeutet habe ich testdisk erneut mit einer array-blockgröße von 64k durchlaufen lassen.

die partitionen waren sofort da, genauso wie alle dateien. und das sogar ohne teife suche!

hab dann die partitionstabelle bzw den mbr neuschreiben lassen.

nur das mit dem booten klappt noch nicht, aber das liegt daran, das eine datei namens:
windows/systemconfig.sys oder so ähnlich zerschossen ist.

ich bootete also über eien andere platte und kann nun auf alle daten kompeltt zugreifen.

jetzt versuceh ich noch die zerschossene datei wieder herzustellen um mein altes windows wieder booten zu können.

falls da jemand einen tipp hat, lasst ihn mich bitte wissen ansonsten kann ich aus nun eigener erfahrung nur sagen, wenn es um daten bzw partitionsrettung von einem raidsystem geht, dass es das wichtigste ist darauf zu achten, dass die reihenfolge der platten die selbe ist wie ursrpünglich und die array-blockgröße die selbe ist.
diese werte kann man ja zum glück alle durchprobieren....also kalppt es scheinbar auf jedenfall irgendwann...je nachdem wieviel zeit man braucht;)


gruß
nik
 

Bergmann89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
478
Alos wenn jetzt wieder alles geht, würd ich bloß die
reparatur-installation von WinXP durchführen:
WinCD rein --> starten --> beliebige taste drücken -->
dann steht da glaub ich "win XP neu installieren" und
"Win XP reparieren", da gehst du auf neu installieren -->
dann sucht er nach alten Win versionen, da müsste er
dann deine alte/kaputte finden, und DA gehst du dann
auf reparieren.
Es könnte jetzt aber sein das genau die Datei im arsch
ist die er dazu braucht um die Win Version zu finden,
dann musst du alle Daten von der Partition die du noch
brauchst runter kopieren und das Win komplett neu auf-
setzen...
Ich hoffe ich konnte helfen

MfG Bergmann.
 

nikolas.b

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10
hallo forum,

@bergmann89

hab deine anleitung befolgt udn siehe da, es klappt, jedenfalls flutscht bis jetzt alles ganz gut.
ich aheb trotzdem vor mir ein zweites raid-array anzulegen um dei daten zu sichern, danach das alte arrey neu zu partitionieren udn zu formatieren...und zum abschluss ein neues windows drauf zu setzen.

nach dem was ich hier gelesen habe, scheint es so das sicherste zu sein.

also nochmals vielen dank an alle, die mir geholfen haben!

gruß
nik
 
Top