Datenrettung von defektem HDD Recorder

lord-of-fire

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.565
Ich hab hier einen defekten Samsung DVD-HR721, von dem ich für seinen Eigentümer die Aufzeichnungen retten soll - sofern möglich. Sieht aber bisher schlecht aus...

Die Platte (160 GB, IDE) wird sowohl von Win7 als auch von Linux erkannt und scheint ok zu sein. Das Dateisystem wird leider von keiner Software erkannt.
Eine kurze Suche in den Weiten des Netzes scheint darauf hinzudeuten, daß Samsung hier ein proprietäres Dateisystem benutzt hat, das sich mit keiner PC Software auslesen läßt.

Hat möglicherweise doch jmd von euch nen Lösungsansatz, wie man noch an die Daten kommen könnte.
Alternativ: Hat jmd das gleiche Gerät in funktionalem Zustand und könnte mir die Daten überspielen?
 

xter

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
58
Ziemlich langwierig bei der Festplattengröße, aber hast du PhotoRec schonmal ausprobiert? Damit hab ich selbst schon Daten wiederhergestellt.
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.514
Vielleicht bekommt man den Rekorder noch mal zum laufen?
Geht an dem Ding gar nichts mehr? Lassen sich vllt defekte Kondensatoren erkennen?
 

lord-of-fire

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.565
PhotoRec hab ich noch nicht versucht, aber damit hab ich auch schon Daten von defekten Platten gerettet. Werde ich mal noch testen.
Ich befürchte allerdings, daß auch das nur bekannte Dateisysteme lesen kann.*

Der Recorder tut garnix mehr und es ist auch auf den zweiten Blick kein offenkundiger Defekt erkennbar.

Edit:
*
PhotoRec ignores the file system; this way it works even if the file system is severely damaged.
It can recover lost files from at least

FAT
NTFS
exFAT
ext2/ext3/ext4 filesystem
HFS+

ReiserFS includes some special optimizations centered around tails, a name for files and end portions of files that are smaller than a filesystem block. In order to increase performance, ReiserFS is able to store files inside the b*tree leaf nodes themselves, rather than storing the data somewhere else on the disk and pointing to it. Unfortunately, PhotoRec isn't able to deal with this - that's why it doesn't work well with ReiserFS.
Mal schauen, was es aus dem proprietären FS macht...
 
Zuletzt bearbeitet:

xter

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
58
Das Dateisystem wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit eines der EXT Formate haben schätze ich mal (tippe auf EXT3). Kann höchstens sein, dass die Dateien selbst verschlüsselt sind um ein Übertragen auf den PC auf diesem Weg zu verhindern. Da hilft wohl nur ausprobieren.
 

Soultixx

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
29
Hast du auch Paragon Festplatten Manager versucht?
Wenn die Festplatte erkannt wird dann geh bitte auf Systemsteuerung Verwaltung und dann Computerverwaltung Datenträgerverwaltung und dort machst du Rechtsklick auf der Platte und wählst Laufwerksbuchstaben oder Pfade ändern drückst Hinzufügen dann Folgenden Laufwerksbuchstaben auswählen und dann ok dann müsste sie im Explorer erkannt werden.
Hast du es auch mit Windows XP versucht?
 

lord-of-fire

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.565
Wenns ext3 wäre, wäre es ja erkannt worden. Da aber keine der unter Win7 und Linux getesteten Partitionssoftwares irgendwas erkannt hat und die Suche mehrere Foreneinträge ergab, denen zufolge Samsung ein proprietäres FS nutzt, gehe ich mal davon aus, daß es sich um kein bekanntes und offiziell unterstütztes FS handelt.
Von daher halte ich den Ansatz mit PhotoRec noch für am realistischsten.

Edit: Bisher versucht:
Acronis Disk Director
gparted
und das Partitionstool von openSUSE (dessen Name mir grad nicht einfällt)

Edit2: Habe kein XP mehr hier.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top