News Datenschutz-Aufsichtsbehörde: Teams und Zoom lassen sich nicht DSGVO-konform nutzen

Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.965

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.625
Leider ist das Ganze vollkommen an der Realität vorbei. Das ist auch der Grund, warum Europäische und Deutsche Angebote so selten sind. Wir stehen uns mit so viel Bürokratie und so vielen Regelungen im Weg. Die Unternehmen setzen zB Teams und Slack ein, weil es gute Software ist die gute Funktionalität bietet.
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.935
Und jetzt? Welche Wahl hat man jetzt groß? Jitsi gibt's noch, aber das taugt nur, wenn man sein Mikrofon selbst nochmal durch einen Filter schleift:
https://wiki.archlinux.org/index.php/PulseAudio/Troubleshooting#Enable_Echo/Noise-Cancellation

Aber wer kann/macht das schon? Also wird's am Ende doch was Kommerzielles und nicht-DSGVO-konformes, worauf man sich einigen kann und womit alle Nutzer arbeiten können. Gerade jetzt will sich niemand noch mit dem Thema groß rumschlagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fr@993r

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.381
Und wie sieht das aus, wenn Microsoft Teams auf eigenen Servern im Unternehmen gehostet wird? Die Daten sollten in diesem Fall ja weniger "nach Hause" an Microsoft gehen.
Mein Arbeitgeber baut seine Infrastruktur nun mal fast ausschließlich auf Microsoft Server und Clients auf.
 

BxBender

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
265
Ach, bei uns in der Firma achten die bei einigen Dingen ganz penibel hin, also dass die kleinen Angestellten nichts dürfen und schlechter arbeiten können, bei anderen Sachen, was dann von der Führungsriege gemacht wird, wird mit persönlichen Daten nur um sich geworfen, und dort ist alles wie immer erlaubt.
 

DKK007

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
733
Wobei man da auch immer beachten muss, wie gut die Verbindung zum Server ist, das man das überhaupt nutzen kann.
Das funktioniert bei BigBlueButton und Zoom gut.
Jitsi hat viele Aussetzer und beim Adobe Connect Schrott lässt sich die letzten Wochen nicht mal eine Verbindung zum Meeting aufbauen.

Als Nutzer hat man da aber gar keinen Einfluss welches System genutzt wird. Die Auswahl trifft schließlich der Dozent.
 

mykoma

404 Not Found
Moderator
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
9.766
Vielleicht liegt ja der Fehler auch an der DSGVO ?
Das ist schon sehr salopp formuliert, aber bringt es durchaus auf den Punkt.
Fakt ist, die DSGVO macht das Leben für Betreiber von Websites und ähnlichen Angeboten sehr kompliziert, teilweise komplizierter als es sein müsste.

In einigen Bereichen würde ich sogar so weit gehen und sagen: die DSGVO ist mit dem Internet in seiner aktuellen Form nicht vereinbar.
 

TheDev

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
325
Und wie sieht das aus, wenn Microsoft Teams auf eigenen Servern im Unternehmen gehostet wird? Die Daten sollten in diesem Fall ja weniger "nach Hause" an Microsoft gehen.
Geht nicht. Teams liegt immer in der MS Cloud. Bei Skype for Business gab es das als Option, aber MS will ja scheinbar nicht mehr, dass man eigene Server betreibt.
 

riloka

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
405

Infi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
339
Leider ist das Ganze vollkommen an der Realität vorbei. Das ist auch der Grund, warum Europäische und Deutsche Angebote so selten sind. Wir stehen uns mit so viel Bürokratie und so vielen Regelungen im Weg. Die Unternehmen setzen zB Teams und Slack ein, weil es gute Software ist die gute Funktionalität bietet.
selten so gelacht :lol:

ja, die ganzen apps sind völlig an der realität vorbei, eingesetzt werden die nur weils die IT so vorgegeben hat, und die IT hats nur so vorgegeben weil es halt ein MS-dienstleister ist, oder der oberen etage das so "beraten" wurde.

europäische angebote sind selten, weil sie nicht gefördert werden, und genügend lobby-arbeit in die gegenrichtung passiert.
 

Turrican101

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.492
Wäre Jitsi nicht Opensource, würde kein Hahn danach krähen. Hab das jetzt bei diversen Firmen genutzt und die Qualität war eher mäßig. Es funktioniert halt. Aber mehr auch nicht. Selbst bei kleinen Gruppen. Zoom war da wirklich klar besser.
 

konkretor

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.826
Also Zoom hat beim Datenschutz die letzten Wochen aufgeholt.

Kann jeder nach lesen.

Problem ist halt jitsi meet hat halt ein Performance Problem mit mehr als 30 Teilnehmer.

Wir haben in letzter Zeit doch größere Meetings da kommst an kommerziellen Lösungen nicht vorbei. Ja wir haben jitsi meet mehr als einmal probiert. Die Dokumentation was die Active Directory Anbindung angeht ist unter aller Sau. Ich fange doch nicht an noch extra Accounts zu verwalten. Die Foren sind voll mit Fragen zum Thema. Lösungen nur blabla

Auch die Outlook Integration schätzen viele Benutzer.


Wenn die Firmen wollten könnten sie es schon rechtskonform umsetzen.

Die Strafen sind zu billig. Die Marktmacht zu groß.
 
Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.
Top