News Datenskandale: Eine Million europäische Nutzer verlassen Facebook

Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.052
#2
Ach die verlassen Facebook doch nicht wegen dem Datenschutz, sonst wären sie gar nicht auf der Platform aktiv gewesen.
Facebook ist einfach langweilig geworden. Wer sich unbedingt selbst darstellen muss geht heute zu Instagram, für Kommunikation hat sowieso jeder schon WhatsApp (im europäischen Raum) und schnell mal Momente mit Freunden teilen machen die meisten auf Snapchat. Ergo Facebook unnütz.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
6.872
#4
Ich gehe davon aus dass es 4 Millionen sind.
Und ich denke auch dass 5 Millionen neue User hinzukommen.
Somit wäre das ein Realzugang von 1 Million.

Ne Spass beiseite. Was die so annehmen intressiert echt niemand.
Sollen Zahlen liefern oder mal einfach die Klappe halten.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.863
#5
Entweder die Leute werden langsam wach und erwachen aus ihrer Filterblase, oder ihnen ist einfach langweilig geworden.

Leider vermute ich letzteres, denn den meisten ist der Schutz ihrer Daten völlig egal.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
764
#6
War eigentlich zu erwarten, mich freut es auf jeden Fall :)

Fatzebook ist für mich schon seit mehr als 2 Jahren tot. Nur noch SPAM / Werbung. Letzten Endes habe ich mich auch von Instagram deswegen abgemeldet :)

Die Selbstdarstellung mancher Leute war allerdings auch ein ausschlaggebender Punkt. Interessiert unterm Strich keine Sau was man gerade isst oder macht :D Zumindest trifft das auf mich zu :p
 

AlanK

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.987
#7
Ich ärgere mich regelmäßig darüber das Facebook WhatsApp gekauft hat und mein Freundeskreis leider WhatsApp als Standard nutzt.
Signal der Telegram als Alternative habe ich mehrfach angesprochen, bekomme die Leute aber nicht unter einem Hut.
Ich würde mir wünschen, dass Facebook und WhatsApp genauso verschwinden wie beepworld, myspace und StudiVZ.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
6.872
#8
Naja slebst wenn FB in Europa noch stärker verlieren sollte.
Afrika usw. wird dann den nächste Schub bringen.

Den Amis ist das meiste scheinbar sowieso total egal.
Kenn einige und die nutzen alles was es so gibt.

Wie heisst es so schön verächtlich in der Keilerbranche.
Jeden Tag steht ein neuer Depp auf den man abzocken kann.
 
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
150
#10
Naja Fb wird sicherlich noch als Identitätsprovider länger relevanz haben.
Die meisten erstellen doch bei dritten Accounts mit Facebook, wenn man das nicht trennt will man das nicht alles umstellen
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.205
#11
Ein Großteil davon wird FB sowieso kaum genutzt haben und der Rest kommt sicher früher oder später zurück.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
147
#12
Zu wenig, die kritische Masse ist noch nicht erreicht.
Liegt es an mangelden Informationen oder an ignoranz?
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.795
#13
Ich würde mir wünschen, dass Facebook und WhatsApp genauso verschwinden wie beepworld, myspace und StudiVZ.
Im gegensatz zu den anderen hat Facebook früh genug erkannt, dass keine Plattform ewig hält und relevant ist und das Geschäftsmodell weg von der Plattform hin zum Datensammelnverlegt. Durch immer neue Zukäufe stellt man zum einen ein sicheres Datenwachstum sicher, zum anderen hat man immer wieder eine aktive Plattform, wo man mit Werbung etc. Geld draus schlagen kann.

Die anderen haben Gedacht, es geht immer so weiter. Sie haben abseits der Plattform kein GEschäft geschaffen. Facebook als Plattform wird langsam sterben, Facebook als Firma nicht. Sie haben sich ein sicheres Geschäftsmodell geschaffen. Sie müssen nur regelmäßig entsprechende Trends beobachten und sich einkaufen. Und solange Geld die Welt regiert klappt das auch. Die Leute die hinter einer kleineren Plattform stehen verkaufen sie an Facebook, hampeln da noch paar Jahre rum und gehen dann als reiche Menschen in den Ruhestand.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.993
#16
Müsste mich erstmal anmelden um wieder rauszukommen :king: War keine Sekunde in FB, Twitter, Instagram, Snapchat und sonstigen "Social" Blender-Apps von Aufmerksamkeitsdirnen.
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.397
#19
Diese Plattform war früher schon eher was für Tratschweiber und Möchtegerns und da hat sich nichts geändert.
Wegen mir können die den Laden dicht machen, zumal der Zuckerberg hat doch seine Kohle schon gesichert.

Warum solche Leute sich dann nicht eine andere Beschäftigung suchen, kann ich nicht verstehen. Egal ob Musk, Trump, Berlusconi oder Seehofer, berauscht von der Macht und bis zum Ende gierig nach noch mehr.
 

Jojo_One

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
34
Top