News Nach WhatsApp-Abgang: Auch Instagram-Gründer verlassen Facebook im Streit

DenMCX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
402
#4
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.077
#5
Beim Verkauf an FB winkte halt das große Geld also hat man sich drauf eingelassen. Wenn die Taschen voll genug sind, dann verlässt man halt das Schiff. Sollte wohl jedem klar sein, was passiert, wenn man seine Firma an Facebook verkauft.

Ist so, als wenn man sein Spielestudio an EA verkauft, da weiß man eigentlich auch vorher, auf was man sich einlässt.
 
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.204
#7
Was haben die denn anderes erwartet? Als das große Geld winkte hatten sie halt nur die Dollarzeichen in den Augen und haben nicht gesehen, was Facebook ihren Plattformen antun würde.

Ich hab da kein Mitleid. Zumal Facebook, Instagram und Co. eine absolute Krankheit der heutigen Gesellschaft sind.
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.467
#8
Der Instagram Gründer ist auch ein richtiger Idiot


(Video wird englisch)

Wundert mich eh, dass die noch so lange an Bord geblieben sind...
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.396
#9
Und warum haben die es überhaupt an Facebook verkauft ? Wollen die mit der Aktion was gutes erreichen ?
Und wenn sie es nicht verkaufen? Was passiert dann? Verliert Facebook plötzlich das Interesse an solch einem Dienst? Ich denke nicht.
Eventuell wird ein anderer aufgekauft und groß gemacht... oder ähnliches. Ich glaube bei solchen Entscheidungen gibt es mehrere unausgesprochene Faktoren. Bis zu einem Drohen: "Wenn Ihr nicht so und so, dann dies und das".

Es geht da ja nicht um paar tausend euro...
 

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
6.464
#10
Meine Frau nutzt auch dieses Instazeug-da und irgendwann knallts bei uns wegen diesen bescheuerten Programmen. Mal ehrlich das Zeug macht süchtig und die Leute merken es nicht mal :freak:
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.467
#11
@aklaa Das Problem geht ja noch viel weiter, Insta macht die Psyche kaputt... auf FB postet jeder was er isst, auf Insta wird aber ein Leben vorgegaukelt, das keiner wirklich leben kann, so denkt man die ganze ZEit jeder hat nen Bilderbuch Leben und fühlt sich selber schlecht, bzw. hechelt Idealen hinterher, die man so nicht erreichen kann, die auch nicht glücklich machen... und fühlt sich dabei schlecht...
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.174
#12
Meine Frau nutzt auch dieses Instazeug-da und irgendwann knallts bei uns wegen diesen bescheuerten Programmen. Mal ehrlich das Zeug macht süchtig und die Leute merken es nicht mal :freak:
Mein Beileid, ehrlich.

Dieser Selbstdarstellungswahn ist schlimm. Es wird einem ja quasi vorgemacht und vorgegaukelt, dass man es braucht und bitte jeden Tag 20x seinen Status postet, was man zu den Mahlzeiten zu sich nimmt, wie der Stuhlgang war - ach ja und Selfies darf man nicht vergessen.

All die Urlaubsbilder mit Hackfressen vorne drauf ^^ Als würde einem sonst nicht geglaubt werden, das man da war... Wie war das früher? :)
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
10.889
#13
Instagram hat sich schon enorm entwickelt, wenn man überlegt, dass da vor ein paar Jahren "nur" 30 Millionen Leute angemeldet waren und nun knapp 1 Mrd. wobei es ja auch da viele Doppelaccounts und zigfach Accounts und Fakes gibt. am Ende bleiben evtl. paar Hundert Millionen Nutzer übrig. das Zeug kann süchtig machen ja. das sieht man überall. aber wie bei Facebook auch tritt irgendwann ein Sättigungsgefühl auf und die Leute ziehen zur nächsten Plattform. Zumindest glaube ich das. Evtl. werden die Menschen auch irgendwann müde von dem Zeug. wer weiß. das ist alles noch "recht neu" für die Menschen und nach einigen Jahren verlieren die Menschen evtl. die Lust daran.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
954
#14
Hätten sich die zwei jeweils Mal mehr durchgesetzt. Verkauf nur unter bestimmten Auflagen.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.748
#16
Meine Frau nutzt auch dieses Instazeug-da und irgendwann knallts bei uns wegen diesen bescheuerten Programmen. Mal ehrlich das Zeug macht süchtig und die Leute merken es nicht mal :freak:
Das ist das Grundprinzip einer Sucht. ;)
Man merkt es nicht und wenn man es selbst merkt ist es schon zu spät.

Na wieviele von euch könnten sagen wir mal 2 Tage auf Smartphone, Tablet und Co. verzichten ohne dabei die Krise zu bekommen? ;)
 
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.603
#17
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
189
#18
Meine Frau nutzt auch dieses Instazeug-da und irgendwann knallts bei uns wegen diesen bescheuerten Programmen. Mal ehrlich das Zeug macht süchtig und die Leute merken es nicht mal :freak:
Ist aber auch nützlich.
Ich habe nicht wenige Kunden die durch Instagram guten Umsatz machen.
Gerade Unternehmen wie Friseur, können durch instagram sehr viele Kunden gewinnen.


Im Urlaub in den USA haben wir mit instagram auch viel Geld gespart (Rabat ohne Ende)
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.134
#19
Wie kommst du darauf, dass sie dein Mitleid wollen? Sie möchten dort nicht weiter arbeiten und gut ist. Verstehe den ganzen Spott nicht. Ist doch vollkommen legitim seinen Laden für so eine Summe zu veräußern. Und wenn die Bedingungen dann eben nicht mehr passen geht man getrennte Wege.

All die Urlaubsbilder mit Hackfressen vorne drauf ^^ Als würde einem sonst nicht geglaubt werden, das man da war... Wie war das früher? :)
Früher hat man keine Urlaubsbilder gemacht...
 
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
909
#20
Früher hatte man teure Schwarzweißfilme (OK im Westen gab es auch Farbfilme) und mehr als 3 Filme à 36 Bilder hat man sich nicht getraut während der 14 Tage zu schießen. Die Quantität war deutlich niedriger, die Qualität der Bilder dagegen deutlich höher (man hat nicht jeden Scheiß 20 mal fotografiert).;)
 
Top