Datenverlust durch auf Werkeinstellung zuruecksetzen

orange inc.

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
184
Hallo,
es dreht sich um einen kleinen MSI MiniPC ohne CD oder Disketten Laufwerk. WinXp SP3.
Wie mir beschrieben wurde, wurde anscheinend das Windows auf Werkseinstellungen zurueckgesetzt und damit sind auch alle Daten weg. Es geht um Musik Bilder Videos nicht so arg um Programme.

Der PC ist wirklich wie neue auch kann ich keine Systemwieder herstellung machen, da es keine Wiederherstellungs Punkte gibt. Ich dachte zuerst das jmd. Windows formatiert hat aber dazu braucht man ja die Windows CD (kein Laufwerk Windows war vorinstalliert) und ein bisschen Ahnung.

Verursacht hat das alles das Hausmaedchen von einer Freundin an ihrem PC. Also ich weiss ja nicht wie man dazu kommt sowas zu machen wenn man nur mal schnell ins internet will aber nungut.

Jetzt meine Frage wie bekomme ich die Daten wieder? Geloescht sind sie ja sicher nicht nur eben die Verknuepfungen sind weg. Also auf der Platte schweben die auf jeden Fall noch rum oder?

Bitte Tipps und Antworten meine Freundin ist total fertig das war sozusagen ihr Leben:(
Joa und eine genaue beschreibung bitte immer dazusagen wo ich hinklicken soll um was zu sehen denn der PC ist auf Spanisch und mit den ganzen Fachausdruecken blick ich doch nicht ganz durch.

Vielen Dank MFG
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.665
Lade dir eine CD-ROM ISO Datei von Ubuntu 9.04 und brenne sie dir auf einen
CD-R Rohling (Bootfähig, später von CD starten) mit der Freeware
Active ISO Burner 1.1.

Versuche über das gebootete Betriebsystem auf die Festplatte zuzugreifen
und die wichtigsten Daten auf z.B.DVD-Rohlinge zu brennen.

Oder auf ne externe (USB) oder andere Festplatte übertragen.

Oder nimm irgendeine Linux Distribution die es auf diversen Heft-CDs gibt und

starte eine LiveCD Version davon.
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
(@Fauler Willi: Der gepostete Link ist ungemein hilfreich - aber hier etwas unspezifisch.)

Wenn Du hier von "auf Werkseinstellung zurückgesetzt" sprichst, dann handelt es sich wohl um ein beim Bios-startup mögliches Feature, welches zu diesem Zeitpunkt einfach durch irgendeinen Funtions-Tastendruck (F3?) in Gang gesetzt wird.
Technisch läuft das dann so ab, dass von einer auf der HDD hinten angelegten Partition gebootet wird und mit diesem Programm dann ein dort befindliches Image des Systems im Auslieferungszustand auf die vordere Partition geklatscht wird. Funktioniert genauso, wie von einer Acronis oder DriveImage Notfalls-CD, nur komplett automatisch (Am Anfang wird man vielleicht noch gefragt, ob man das wirklich will).

Je nach Typ des Restoreprogrammes werden entweder nur die Sektoren, die wirklich belegt waren, zurückgeschrieben, oder auch die unbenutzten gelöscht. Im letzteren Fall ist dann Sense mit den eigenen Daten, im ersteren ist das ganze dadurch sehr schwierig, weil sämtliche früheren NTFS-Iinformationen damit überschrieben werden.
Es ist daher aussichtslos, im derzeitigen Zustand vom neuen und intakten NTFS-Filesystem aus etwas von den alten Resten zu finden. Ein Ausgraben der einzelnen Filefragmente, soferne sie nicht überschrieben wurden, ist mühsam.

Wenn wirklich noch was zu retten versucht werden soll, dann das System nicht mehr hochfahren(damit wird vielleicht noch vorhandenes näher ans Niwana gerückt), die HDD ausbauen (ist eine 2,5" SATA) und vom System eines anderen PCs eine Recovery versuchen.

GetDataBack for NTFS könnte vielleicht noch was finden, ansonsten nur mehr ein Fall für den Profi
 
Zuletzt bearbeitet:
Top