DDR3-1800 - Umrüstung; Übertakten AMD 1090T

flemmingr

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
49
Hallo Ihr Hardware-Spezis,
ich habe einen AMD Phenom II X6 1090T mit größerem Kühler auf einem MSI 890GXM-G65-Board mit 2x 4 GB DDR3-1330 SDRAM 1,5 V vor 1,5 Jahren angeschafft.
Ich nutze Windows 7 x64 und Photoshop CS5 x64 auf einer "ordentlich" eingerichteten SSD: OCZ Agility 60 GB SATA 6 Gb/s für System und Programme (incl. Cache für Photoshop) sowie HDD: WD 10 EALX 2 TB SATA 6 Gb/s für Daten.

Im MSI-Board-Handbuch ist für DDR3-SDRAM-Spezifikation zu lesen:
2133 *(OC) / 1800 *(OC) / 1600 *(OC) / 1330 / 1066 / 800 SDRAM (bis 16 GB); Modus Dual Channel; 1,5 V
Was heißt eigentlich *(OC)? Übertakten?

Fragen:
(1) Der AMD 1090T läuft bei mir mit 3.200 MHz. Ich habe aber gelesen, dass man ihn ohne Probleme mit Multiplier x18 auf 3.600 MHz takten könne. Wie wird soetwas gemacht? Im BIOS?

(2) Wie sieht es dann mit den 1330-SDRAMs aus? Gehen sie kaputt?

(3) Der AMD 1090T unterstützt wohl auch bis DDR3-1800-SDRAM. Deren Preis ist ja jetzt vertretbar (zumal ich meine 8 GB 1330 SDRAMs ja versteigern kann). Wenn ich sie austausche (1330 gegen 1800): Was muss ich dann im BIOS ändern? Oder werden sie vom BIOS als solche erkannt und mit er entsprechenden Taktfrequenz korrekt betrieben?

(4) Was muss ich bei den DDR3-1800-RAMs beachten?
Es gibt die Bezeichnung
PC3-14900U CL9-10-9-28 (DDR3-1866)
PC3-14900U CL10-10-10-32 (DDR3-1866)

(5) Lohnt sich der Austausch überhaupt? Ich mache mit Photoshop CS5 x64 Bildbearbeitung. Und das dauert zum Tel jetzt recht lange (über 15 Sek.).


Noch einen Nachtrag:
Im User Guide zum Board habe ich gerade gelesen: Es hat zwei Ein/Aus-Schalter ("OCSWITCH1") für Übertaktung durch FSB:
0%, 10 %, 15 %, 20 % Erhöhung der CPU-Geschwindigkeit

Mit einer Erhöhung der FSB-Geschwindigkeit ergibt sich doch auch eine Erhöhung der SDRAM-Geschwindigkeit?
Jetzt habe ich FSB 200 MHz und für DRAM 667 MHz (also "1333") infolge des FSB / DRAM-Verhältnisses 3:10 (wie mir CPU-Z x64 1.60 anzeigt).
Wenn ich den Schalter betätige, dann MUSS ich doch auch entsprechend höhere SDRAMs haben?
 
Zuletzt bearbeitet: (Board-Schalter OCSWITCH1)

LeahpaR

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.204
P

Peiper

Gast
1. Ja, im BIOS, Multiplikator hochstellen, ggf. die Spannung erhöhen und auf Stabilität testen.
Vorher einlesen was man genau, wie macht.

2. Der RAM bleibt davon unberührt.

3. Um überhaupt auf 1800MHz (1866MHz) zu kommen mußt du zusätzlich über den Referenztakt übertakten.

4. Nein. Kleinere Zahlen (Timings) sind nur ~1% schneller

5. Nein, macht nur 2-3% aus. Evtl. lohnen sich 16GB deutlich mehr. Kannst du über die RAM-Auslastung im Taskmanager herausfinden.
 
Zuletzt bearbeitet:

von Schnitzel

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.383
Aber schön vorsichtig mit der Spannung umgehen.
 
Top