Debian Windows Freigabe / Samba Frage

KingJoshii1000

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
879
Hallo,
mein Vorhaben sieht wie folgt aus:
Ich habe eine VM mit Debian 7x64 und eine VM mit Windows7 (Standartconfiguation,Keine "unnötigen Dienste beendet" etc.) und wollte gerne mal schauen, wie ich unter Debian eine Windows Freigabe erstellen kann.
Auf meiner Suche bin ich auf Samba gestoßen. Dies hab ich auch installiert und konfiguiert, einen Nutzer angelegt und aktiviert. Der Server wird auch im Netzwerk gefunden und ich kann auch sehen, welche Ordner Freigeben sind, jedoch muss ich mich im nächsten Schritt anmelden und dort liegt das Problem.
Ich habe meinen Nutzer Test genannt, der Server heißt DESERV01.
Nun dachte ich melde ich mich so an, wie ich mich bei einer "richtigen" Windows Freigabe anmelde also mit DOMAINNAME\USERNAME. Doch das schlägt immer fehl.
Habe mir schon mehrer How to's angeschaut, doch immer das gleiche Ergebnis.


Mit freundlichen Grüßen.
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.921
Meldet sich der Windowsnutzer mit dem Namen und mit dem Passwort an, das du für ihn in der smb.conf festgelegt hast? Schreib/Leserechte des Ordners passen?
 

KingJoshii1000

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
879
Ja genau mit denen meldet er sich an. Trotzdem der Error :(.
Schreib und Leserechte sind vorübergehend auf 777 gestellt für den Ordner.

Mit freundlichen Grüßen
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.921
Welcher Fehlermeldung erhält der Nutzer denn beim Anmeldeversuch? Sagt das Log auf Debian-Seite etwas?
 

KingJoshii1000

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
879
Hallo, ich habe Samba nochmal komplett neu installiert und das How To hier befolgt. Nun wenn ich \\192.168.178.6 eingebe, steht da das ich keine Berechtigung habe mich von dieser Workstation aus, an dem Server anzumelden. Jedoch bekomme ich kein Fenster zur anmeldung :(
Das hab ich in meiner Config Datei stehen:
Code:
[public]
 comment = All Users
 path = /database/public
 valid users = @users
 force group = users
 create mask = 0660
 directory mask = 0771
 writeable = yes
Mit freundlichen Grüßen
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.921
Den Nutzer „Test“ hast du unter Debian auch normal angelegt und zum Mitglied der Gruppe users gemacht?
 

KingJoshii1000

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
879
Hallo, der Nutzer Test ist unter Debian angelegt, er hat kein Home Verzeichnis, darf sich nicht einloggen und seine Shell ist /bin/false.
Er ist Mitglied der Users Gruppe.
Ergänzung ()

Hallo, habe den Fehler behoben.
Habe in der Config Datei:
Code:
   encrypt passwords = no
auf
Code:
   encrypt passwords = yes
gesetzt.
Jetzt kann ich die Ordner sehen und mich dann anmelden :).

Dankeschön :)

Mit freundlichen Grüßen
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.921
Puh … hätte nicht drauf getippt, daß es daran liegt. Laut manpage erwartet Windows ab NT 4 und 98 aber verschlüsselte Passwörter.

Die Standardeinstellung ist allerdings encrypt passwords = yes, also hat den Wert wohl jemand geändert. ;) Aber gut, daß es jetzt klappt! :)
 
Top