Test Deepcool Captain 240 EX im Test: So leise kann kompakt sein

Simanova

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.862
Die dezente Wahl zwischen Pest und Cholera.

Mein H60 Gen2 von Corsair ist auch leise, jedoch nur wenn die Pumpe auf voller Leistung läuft :D
Die Serienlüfter sollte man eh austauschen. z.b gegen Noctua o.Ä
 

Patrick91

Banned
Dabei seit
März 2016
Beiträge
15
thermalright macho hr2 tut es für 35€ genau so gut.

ich hätte sowas gerne für grafikkarten. da gibt es leider noch nicht so viele
 

Spatha ROG G752

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
5.379
Jch bin mit meiner AIO Coolermaster Nepton 240M mehr als zu frieden, auch bei dem Wetter mit 4,5 Ghz OC liegt die CPU Temp bei ca 55°. 60° z.b. wurde nicht einmal überschritten.

Und die Pumpe hört man gar nicht, so wie z.b. bei der Corsair H 100i wo die Pumpe immer seltsame Geräsche von sich gegeben hat.
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
11.347

Tobi4s

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.657
Wie viel Volumen spart das "kompakte" Ding denn im Verhältnis zu einem Macho?
 

Eddy@Aquatuning

Aquatuning Staff
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
316
Wie viel Volumen spart das "kompakte" Ding denn im Verhältnis zu einem Macho?
Volumen? Keines, das Volumen wird nur an Positionen verlagert, wo man es oft besser unterbrignen kann. Das ist der größte Vorteil einer AIO. Ein weiterer Vorteil einer AIO, man kann kalte Luft direkt von außen ansaugen und besser kühlen, oder den so oder so nötigen Luftstrom durch das Gehäuse nutzen um die Wärme dann direkt nach draußen blasen zu lassen. Letzteres schafft eigentlich kein Luftkühler. Die Luft muss immer noch ein Stück durch das Gehäuse, außer man verbaut ein Airduct.
 

Tobi4s

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.657
Es war auch keine Kritik am Produkt, sondern am Titel. Ich sehe vollkommen ein, dass AiOs einige Vorteile gegenüber Towerkühlern haben, allein schon die Montage letzterer ist je nach System schon mit Folter gleichzusetzen. Aber dass AiOs insgesamt kompakter sind ist halt schlicht falsch, außer man nimmt den Scythe Orochi zum Vergleich. Ein Scythe Big Shuriken, oder auch Kozuti ist aber bedeutend kompakter (leider halt auch lauter, aber darum geht es mir in meiner Kritik ja auch nicht).
 

Thomas B.

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.001
Der Titel ist als Anspielung auf AiO (Kompaktwasserkühlung) im Vergleich zu Custom-Wasserkühlung gedacht, weil man bei diesen die Pumpen entkoppelt montieren kann ;)
 

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.382
thermalright macho hr2 tut es für 35€ genau so gut.

ich hätte sowas gerne für grafikkarten. da gibt es leider noch nicht so viele
Der Macho hat aber gewisse Ansprüche an sein direktes Umfeld, er wütet gerne auf Mainboardaufbauten, RAM-Riegeln und Gehäusecken wie Godzilla in Tokyo :)
Für ein Intel-System mit Sockel 115x ist der Macho aber auch für OC locker ausreichend. Bevor man da mit einer AiO für 100€ < (denn die billigen mit 120er Radi haben keine bessere Kühlleistung) da noch das letzte Quäntchen an Takt rausquetscht, sollte man lieber köpfen.

Ich seh den Sinn einer AiO auch nur bei zwei Punkten:

- ein Towerkühler direkt auf dem Prozessor passt wegen der Platzverhältnisse nicht. Eigentlich eher bei ITX-Gehäusen etc der Fall
- man schubst die Abwärme direkt aus dem Gehäuse und muss die im Gehäuse verteilte Luft nicht erst mit einer Armada Gehäuselüfter bändigen. Dafür wären mir die 100W Abwärme eines übertakteten 115x aber zu gering. Selbst in einem Miditowerbringt mit nur einem Hecklüfter sorgt das kaum für wohlige Wärme.

Sockel 2011 und AMD FX8xxx - vor allem aber FX9xxx mit seinen 200W+ - ist da grenzwertig. Vor allem für richtiges OC sollte es da eigentlich schon fast eine richtige WaKü sein da die Wassertemperaturen von 70° welche die AiOs gerne haben nicht ausreicht ein genügend großes DeltaT zu erzeugen um die Wärme schnell aus dem hotspot zu ziehen. Sieht man ja (leider) an Broadwell-E... bei den packagedesigns frage ich mich jedesmal was mit den IBM-Forschungen passiert ist welche seit über zehn Jahren versuchen die Wärme aus dem Silizium zu befördern.
Das Schicksal scheint uns auch bei GPUs zu drohen wenn man mal eine gewagte Prognose zu den OC-Ergebnissen des GP104 abgeben darf.

Was die GPUs anbelangt: Der Arctic Hybrid mit Doppelradi ist eigentlich ganz nett. Nicht völlig silent, aber recht leise (mit dem Geräuschniveau eines Macho auf 70% kann man übertaktete GK110/GM200/Hawaii etc recht gut kühlen, je nach Aussentemperatur 65 - 75°C).
Ansonsten gab es noch Adapter, z.B. den Kraken G10 - http://www.tomshardware.de/r9-290-umbau-wasserkuhlung-review-tutorial,testberichte-241464-2.html - mit denen Du dann die AiO Deiner Wahl aufschnallen kannst.

P.S.: Bei GPUs macht die AiO sogar Sinn. Für mich weniger um "noch mehr OC" zu erreichen - dafür ist die Wassertemperatur zu hoch, Du bekommst die Wärme nicht deutlich schneller aus der GPU als mit guten Stockkühlern, ich behaupte sogar mal dass Du einen Morpheus auf bessere Kühlleistung trimmen kannst wenn Du z.B. zwei 140er mit massiv Fördervolumen da draufpackst.
Es ist aber merklich einfacher das Gehäuse, Mainboard, CPU etc kühl zu halten wenn man die 300W direkt aus dem Gehäuse bläst anstatt zu versuchen mit einem halben Dutzend Gehäuselüftern den nötigen (lauten) Luftstrom zu erzeugen. Sprich: Du sparst Dir die Kosten für Gehäuselüfter sowie deren Geräusche. Und kannst ein deutlich geschlosseneres Gehäuse verwenden, was auch wieder für mehr Ruhe sorgt sowie gegen Staub etc schützt.
 

Warhead

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.938
und trotzdem bleibt das produkt ansich mist wie eh und je...kein vergleich mit ner richtigen wakü und abgesehen vom platzvorteil bezüglich ram zb in keinster weise einem anständigen lukü vorzuziehen

dieser kinder"hype" um derartigen schrott nervt einfach nur noch...
 

Schaby

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.261
Das Knistern was du hörst dürfte Luft sein die die Pumpe ansaugt
Das wollte ich auch sagen. Wenn nicht wird die Pumpe nicht lange halten, hm, obwohl die keine Lager haben...ne, wird die Luft sein.

Das durchsichtige Röhrchen an der Pumpe kann man auch nutzen um zu sehen ob genug Flüssigkeit im System ist. Finde ich ziemlich gut.

Lüfter und Pumpe Top, Steuerung über PWM ebenso, was aber garnicht geht, ist der Kühler. Sowas kann man schon als "Schlamperei" bezeichnen.

Aus welchem Material besteht der Radiator?
 

updater14

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.132

Thomas B.

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.001
Der Zusammenhang ist ganz einfach: Sobald der Kunde die Kühlung ein zweites Mal montieren möchte, muss er eine andere Wärmeleitpaste dazu kaufen. Wenn man dabei ins hochpreisige Segment greifen muss, um die gleiche Kühlleistung wie ab Werk zu erhalten (die ja schon nicht herausragend ist), ist das ein negativer Punkt ;)

Die Geräusche der Pumpe sind meines Erachtens nach übrigens keine Luftblasen, denn dazu treten sie zu regelmäßig auf - und verschwinden wie gesagt nicht vollständig. Geräusche von Luft im Kreislauf hat man nur in den ersten paar Betriebsminuten.
 

Rickmer

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.973
Habe ich das richtig verstanden, das ich beim Lüfter-Tausch welche mit PWM kaufen müsste, oder ist auch Voltage-Regelung möglich?
 

SavageSkull

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.688
Habt ihr beim Test mal das Gehäuse gedreht um mal verschiedene Einbaulagen auszuprobieren? Meine H60 rattert, sobald ich den ITX Würfel auf die Seite lege ist die AIO silent. Es mangelt meistens an einem Ausgleichsbehälter was dann bei ungünstiger Einbaulage dazu führt, dass die AIOs so einen "ratternden" Ruf haben.
 

Thomas B.

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.001
Nein, das Gehäuse wurde nicht gedreht - es wird in Standard-ATX-Lage getestet: Mit aufrechtem Mainboard. Da die meisten Rechner so betrieben werden, sollten die Kühlungen auch dafür ausgelegt sein. Wenn nein, müssten die Hersteller das zumindest in der Montageanleitung erwähnen. Bisher ist mir aber noch kein Hinweis auf eine bevorzugte Pumpenausrichtung untergekommen.

@Rickmer: Das hängt ganz davon ab, wie du die Lüfter steuern möchtest. Die AiO gibt dir keine Regeln vor, die Lüfter werden ganz normal am Mainboard angeschlossen. :)
 
Top