Defektes Netzteil? ... Unklare Messwerte

Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
7
Hallo liebe Experten,
schraube nur noch sehr selten am eigenen PC und mußte aus der Not heraus dennoch das Gehäuse öffnen.
Mein Rechner startet seit einiger Zeit nicht mehr wirklich, wenn man den Ein-Knopf drückt. Erst wenn man mehrfach das Netzkabel zieht, den Kippschalter am Netzteil an und aus schaltet, läßt er sich mit viel Mühe zum Hochfahren bewegen.
Die Vermutung, dass es der Schalter an sich ist, ist eigentlich ausgeschlossen, da ich einen alten Taster aus einem Schrott-PC auf den PIN am Board gesteckt habe und damit den gleichen Effekt erhalte.
Also wahrscheinlich Netzteil, da der Rechner nicht mehr der jüngste ist. - Habe dafür extra einen Netzteil-Tester besorgt und angesteckt.
Die Werte liegen nach gegoogelten Listen teilweise nur knapp außerhalb der Toleranzen ... Bin mir hier aber unsicher und glaube, dass 4.7V an +5V zu wenig sind und es vielleicht daran liegen könnte.

Wie gesagt, aber unsicher und daher die Frage an die Fachleute.
Habe die kompletten Messwerte des Testers angehängt.

Vielen Dank schon im Vorfeld.

Netzteil-Test.jpg
 

menschenschreck

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
7
... diese Tabelle habe ich auch gefunden. Teilweise sind die Werte nur knapp außerhalb, aber du meinst das ist zu viel und ein neues Netzteil muss her?
 

mr.malcom

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
258
Außerhalb ist außerhalb. Es muss jedoch nicht zwingend zu Problemen führen. Teste einfach mal ein anderes Netzteil aus. Laut deiner Fehlerbeschreibung und den Werten ist sehr warscheinlich das (unbekannte)NT defekt.
 

menschenschreck

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
7
Ist ein altes Xilence 600 Watt Netzteil, genaues Modell habe ich gerade nicht greift greifbar.

Dachte ich mir fast, dass da ein neues her muss. Mal schauen, welches. Will für die alte Gurke auch nicht mehr so viel investieren.

Hatte eventuell an ein FSP Fortron Hyper s 600 Watt oder ein Thermaltake Berlin gedacht ... Was billigeres wüßte ich nicht was und ob das nicht rausgeworfenes Geld wäre. Einen Tipp?
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.587
@ TE:
"altes Xilence" lässt schlechte qualität vermuten. das Berlin taugt nichts. welche hardware soll denn damit betrieben werden?
 

menschenschreck

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
7
Ist auch ein alter Rechner mit mittlerweile 3 optischen Laufwerken (2 DVD Brenner und 1 Bluray) + 3 Festplatten ... Die Grafikkarte ist eine GeForce 9800GT. Altes MSI-Board mit einer Intel Core2 Duo CPU E8600 (3,33GHz x 2) und 8 GB Speicher.

Soll jetzt auch kein so mega teures Gamer Netzteil werden, da das für das alte Gerät vielleicht übertrieben wäre, wer weiß, wie lange der Rest noch durchhält.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.587
@ TE:
wofür meinst du bei der hardware ein 600W-NT zu brauchen? und was ist ein "gamer netzteil"? für das was das Berlin 630W kostet kriegt man auch ein Pure Power 11 400W. wäre deutlich besser, effizienter und auch ausreichend. ein laufwerk müsste man wohl per adapter anschließen. oder für ein paar € mehr ein Straight Power 10 400W, das hätte dann ausreichend SATA-stecker. das wären gute NTs die man auch problemlos in nen aktuellen mittelklasserechner übernehmen kann.
 

menschenschreck

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
7
Meine ich doch nicht, war eben diese welches drin. Deswegen frage ich ja auch mal hier die Profis ;)
Gamer-Netzteil bekommt man sehr oft zu lesen ... So werden oft wohl die leistungsstärkeren NTs tituliert. Kommt nicht von mir.
Vielen Dank auf jeden Fall, schaue mir deine Vorschläge später gleich an und werde dann wohl das mit ausreichenden SATA Anschlüssen bestellen, falls es preislich noch im Rahmen liegt.
Nochmals danke.
 

menschenschreck

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
7

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.587
@ TE:
das E10 400W wäre bei Amazon ganze 7€ teurer als das von dir genannte Berlin 630W und um welten besser. aber ja, das System Power 9 wäre auch in ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

menschenschreck

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
7
@Deathangel008
... bei dem Berlin war ich noch von 600W ausgegangen und das wurde irgendwo empfohlen, bei Thultime oder so - wie gesagt, ich bin da nicht mehr auf dem Laufenden.

@iamunknown
FSP hatte ich auch schon im Auge - das Hexa+ 400 fand ich jetzt auch nicht schlecht, hat aber noch einen SATA weniger, als das System Power 9 und ist nur 4 Euro günstiger. Brauche leider 6 Stück (SATA) und muss dann sowieso schon mit einem Adapter arbeiten.

Ich denke, es läuft auf das be quiet! 400W System Power 9 hinaus.

Sollte schon möglichst günstig sein, aber auch ein wenig was anständiges.
Das neue Netzteil wird später in keinen anderen Rechner mehr kommen, sondern immer in diesem alte Kollegen bleiben. Sollte es mal einen neuen Rechner geben, wir das wohl kein Desktop mehr werden sondern ein leistungsstarkes Notebook, deswegen soll der "Alte" für bestimmte Anwendungen auch erhalten bleiben.

Vielen Dank nochmal für die vielen Tipps und Empfehlungen.
 
Top