News devolo bringt Business-Produkte mit 200 MBit/s

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
#1
Netzwerkspezialist devolo stellte heute seine ersten beiden HomePlug-AV-basierenden Produkte speziell für Business-Anwendungen vor. Das „dLAN 200 AVpro“ und das „dLAN 200 AVpro i“ übertragen Daten, Video und TV sowohl über das hausinterne Stromnetz als auch über Coax-Kabel.

Zur News: devolo bringt Business-Produkte mit 200 MBit/s
 
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.887
#3
Du weißt dass das sich die 200Mbit/s auf das LAN beziehen und nicht auf die WAN Anbindung, oder ?
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
666
#5
warum 200MBit wenn das Produkt nur eine 100MBit LAN anbindung hat? Ist die nettodatenrate wohl doch unter 100Mbit :)))
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
649
#6
@5:

du wirst wohl max. 200mbit/s übers netz jagen können. d.h. effektiv 4 steckeradapter und jeweils kann ein anwender vom 2. mit 100mbit/s saugen :)

so würd ich mir das jetzt herleiten. das wäre wie im lan. ein relativ guter switch hat ja auch ein 1gbit/s backbone. d.h. 10 datentransfers á 100mbit/s, die ja an den anschlüssen bereitstehen.


aber wie war das noch mit langen hochfrequenten antennen quer durch die wohnung? ob das gut tut? *g
 
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.255
#7
Gemeint ist der "Full" Duplex Mode, sprich in Empüfangs und Senderichtung sind jeweils bis zu 100 MB/s möglich.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
55
#8
Servus,

Na ja, ich weiß nicht so recht ob das Teil gut tut in unmittelbarer nähe einer Hochwertigen Audio Kette.
Da der Devolo ja das Hausinterne Stromnetz als Daten Pipline nutzt und dann noch ein richtig großes daten Aufkommen.
Die Meisten unter euch haben es vielleicht schonmal festgestellt, das die Musik einer Hochwertigen Audio Kette Nachts besser Klingt als Tagsüber.
Aufgrund dessen das weniger Stromfresser in Betrieb sind Bsp: Waschmaschine etc.

Meine Aussage können die Zweifler ruhig als Voodoo Hinstellen, macht aber mal die Probe auf´s exempel.

Daher Halte ich von Netzwerklösungen wie Devolo nicht viel.

Greetz @ all

Vincent Vega
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.200
#9
Also ich benutze nur die 100Mbit Version. Hoffentlich haben die auch was an den Latenzzeiten verbessert.
Bei mir ist der Ping mit den Adaptern in Spielen bei 60-70. Ohne bei 30! :(
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.128
#10
das Produkt richtet sich auch nicht an den Privatanwender sondern an Firmenkunden und da gibts jede Menge Einsatzmöglichkeiten.

Es ist deutlich kostengünstiger über die in fast jedem Fall in Firmengebäuden/Hallen freien vorhandenen 2 Drahtleitungen einen PC anzubinden als zusätzlich neue Leutungen zu verlegen. Vorallem in Stahlbetongebäuden kommt wifi schnell an seine Grenzen und im Zuge von Modernisierungen liegen oft viele Leitungen die für den Betrieb von alten TK Anlagen benötigt wurden brach.
Hier überlesen viele das eben nicht zwangsläufig der Betrieb über das Gebäudeinterne Stromnetz realisiert werden muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.300
#11
Für die Vernetzung von Firmenhallen wird man wohl im Vorfeld genug Glasfaser-Links gelegt haben, um auch entsprechende Redundanzen zu erreichen...

Dafür sehe ich diese Lösung als nicht brauchbar an. Für Hotels vielleicht eine ganz nette Sache.

mfg Simon
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.128
#12
Für die Vernetzung von Firmenhallen wird man wohl im Vorfeld genug Glasfaser-Links gelegt haben, um auch entsprechende Redundanzen zu erreichen...

Dafür sehe ich diese Lösung als nicht brauchbar an. Für Hotels vielleicht eine ganz nette Sache.

mfg Simon
In Firmenhallen wirst du selbst bei Neubauten in den meisten Fälle keine Glasfaserleitungen finden weil sie schlichtweg zu teuer sind und die Bandbreite nicht gebraucht wird. Dafür werden ein paar zusätzliche cat5 Leitungen verlegt und mit ans patchfeld geklemmt um später noch über Reservekapazitäten zu verfügen.

Kannst gerne mal in eine 30 Jahre alte Fertigungshalle gehn und suchen. Damals wurde noch sehr sparsam mit cat5 verlegt und im Gegensatz zu 2 Drahtleitungen eben nicht überall mitgezogen.

Da die meisten Steuereinheiten heute einen Netzwerkanschluss brauchen nimmt man dann eben ein Industrial Ethernet System.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top