Docking Station für Lenovo x380 yoga

Santa74

Cadet 4th Year
Registriert
Nov. 2021
Beiträge
82
Hallo zusammen,

suche für meinen Firmen Laptop eine Lösung damit ich mit zwei Monitoren arbeiten kann. Komme mit einem nicht mehr aus.

Habe ein Lenovo x380 yoga den ich immer wieder zur Arbeit mitnehme. Zusätzlich stecke ich aktuell immer HDMI, USB und Stromversorgung ein/aus, was nicht optimal ist und eben nur ein Monitor aktuell.

Was könnt ihr mir da empfehlen?
Wenn das ganze nicht zu kostenintensiv wäre, hätte ich nichts dagegen.

HDMI und DVI ist an den Bildschirmen vorhanden.

Vielen Dank!

Gruß Santa
 
Ich würde zwar immer eine Originaldocking empfehlen, habe mit aber für mein berufliches Thinkbook 14s Yoga so ein günstiges USB-C Dock gekauft.
DJKno schrieb:
Das funktioniert überraschend gut.
Wenn das Teil also USB-C hat, dann sowas.
https://www.amazon.de/dp/B09SZ61XWK/ref=cm_sw_r_apan_i_E9515ZSWGMMCHSM6WJS6?_encoding=UTF8&psc=1

Im Büro habe ich ne normale Lenovo USB-C Dock, die kommt aber auch knapp 250€.
Ja USB-C hat es.
Die €250,- sind mir echt zu viel aber mit den €55 kann ich leben. Danke!
Ergänzung ()

madmax2010 schrieb:
welches genau? Links zum modelll ist ein bonus :)
Sorry, das war mir nicht bewusst, dass das nicht reicht.

Ich hoffe das reicht:
Lenovo Thinkpad x380 yoga 20lj-S4FAOP
i5-8350
 
Zuletzt bearbeitet:
Mit den allermeisten Feld,Wald,Wiesen USB-C Adaptern wie hier verlinkt kriegst du nur die Hälfte von einem Displayport mit HBR2 raus.
Also 1xWQHD@60 oder 2x halbwegs moderne FHD@60 Monitore. Wenn das reicht, ist gut. Wenn du mehr bräuchtest, dann braucht es Thunderbolt oder Speziallösungen, damit gingen mit diesem Notebook aber immernoch nur etwas über 2xWQHD@60 durch ein Kabel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: madmax2010
a) Das Dock kann kein Notebook laden.
b) Das Dock ist steinalt
c) Das Dock ist DisplayLink. Also eher eine schwache externe GPU (sorgt gerne für Performance Probleme, braucht eigene Treiber, typischerweise nur mit Windows). DisplayLink brauch man allgemein nur, weil es das Schnittstellenlimit der GPU umgeht. Aber da dieses hier so alt ist, kann es auch nicht mehr an Auflösung als ein typisches Dock, das mit DP Alt Mode arbeitet und so die interne GPU vom Notebook nutzt.

Damit baut man sich also einen Flaschenhals und ein potentielles Problem mehr in das System ein, ohne dass man damit mehr kann, also mit der nativen Lösung, eher sogar weniger.

Was du für 2xFHD bräuchtest wäre ein Dock/Adapter mit USB-C/DP Alt Mode mit mindestens DP 1.2.
In Richtung Lenovo USB-C Dock. Und wenn das Dock in irgendeiner Form unterstützt mit USB-A mit dem Notebook verbunden zu werden ist es genauso DisplayLink und sollte gemieden werden, es sei denn man weiß worauf man sich einlässt / hat keine andere Wahl.
 
Ok danke für die Info. Dann nehme ich einfach das vorgeschlagene von oben bei Amazon.
 
Zurück
Oben