Dockingstation oder Sonos System?

cr4zyiv4n

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.558
Servus CBler

Meine Freundin wünscht sich für ihr HTC Ono eine DOckingstation.... nun bin ich nach kurzer recherche über Sonos gestollpert und liebäugel damit gerad.

Das Sonossystem würde später sicherlich auch anwendung in Verbindung mit unserem TV finden und wäre allgemein ein nettes System für die Wohnung.

Was ich nicht richtig verstehe ist folgendes: ist es möglich von seinem handy aus sachen über Sonos zu streamen? Denn so wie ich das verstanden habe kann ich "nur" sachen vom rechner oder extern. hdd streamen bzw. musikdienste wie spotify?!

Desweiteren überlege ich , ob es nicht sinnvoller ist sich ein System für den TV zu kaufen und darüber dann streaming vom Handy oder pc zu betreiben (musik)
 
Zuletzt bearbeitet:

flashg0d

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
398
Ist natürlich die frage, wie mobil es sein soll und wie euer bisheriges hifi equipment aussieht... tendenziell würd ich immer zu nem gescheiten AVR + lautsprechern raten, da hat man mit sicherheit das meiste fürs geld! wenns was mobiles sein soll, dann kann ich die logitech boombox ruhigen gewissens empfehlen, absolut überzeugender sound für den preis! wie der nachfolger klingt kann ich allerdings nicht sagen...
 

Vulpecula

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.117
Was ich nicht richtig verstehe ist folgendes: ist es möglich von seinem handy aus sachen über Sonos zu streamen? Denn so wie ich das verstanden habe kann ich "nur" sachen vom rechner oder extern. hdd streamen bzw. musikdienste wie spotify?!
Das ganze funktioniert so, dass das Sonos System zentral über eine App (Android, iOS) bzw. über ein Programm (Windows, MacOS) gesteuert wird. Diese App kann von Diensten wie z.B. Spotify oder Tunein Musik in das Sonos System einspeisen. Sie kann aber auch Dateien vom jeweiligen Gerät abspielen, solange diese auch auf dem Gerät vorhanden sind: Ich habe ein HTC One S bzw. einen PC und spiele Musik (MP3 Dateien) über das Sonos System damit ab; meine Freundin tut das selbe mit ihrem iPhone bzw. ihrem MacbookAir. Titel aus iTunes funktionieren übrigens ebenfalls problemlos - bis auf ein paar alte Hörbücher, die aufgrund von DRM Probleme machen. Überdies können auch Netzlaufwerke eingebunden werden (meine Musik lagert mittlerweile auf einem NAS-Laufwerk).


Zu Deinen Überlegungen bezüglich Sonos und TV:

Man muss sich vor der Anschaffung im Klaren darüber sein, dass eine Einspeisung in das System nur besondere Wege erfolgen kann. Falls man sich für die Sonos Soundbar entscheidet, erfolgt die Einspeisung des Fernsehtons via TOSLink (also optisch digital), ansonsten gibt es nur noch die Möglichkeit eines Connect oder Connect:AMP. Letzterer hat eine eingebaute Endstufe und man kann direkt Lautsprecher daran anschließen. Die Eingangswahl erfolgt dann wieder über die Sonos App bzw. das Sonos Programm.
Des Weiteren sollte man wissen, dass die Sonos Komponenten untereinander mit einem eigenen WLAN arbeiten. Allerdings muss mindestens eine Komponente via Kabel an das heimische Netzwerk angeschlossen werden. Hierbei spielt es keine Rollte, welches Gerät das ist. Wir haben uns damals für eine Sonos Zone Bridge entschieden, damit wir unser erstes Sonos Gerät (Play:3) "mobil" betreiben können (Küche, Terasse, etc).


Desweiteren überlege ich , ob es nicht sinnvoller ist sich ein System für den TV zu kaufen und darüber dann streaming vom Handy oder pc zu betreiben (musik)
Über Sinn und Unsinn kann man sich durchaus streiten und letztenendes kannst nur Du allein die Frage nach der Sinnhaftigkeit beantworten, auch wenn es hier im Forum den ein oder anderen gibt, der seine Meinung für allgemeingültig hält ;)

Wir standen vor einer ähnlichen Entscheidung und haben uns dann doch für das Sonos System entschieden. Mittlerweile sind wir super zufrieden damit. Sicherlich: Es gibt günstigere Lösungen (auch wenn ich persönlich die Logitech Produkte nicht unbedingt dazuzählen würde...), man hat gewisse Einschränkungen und die Produkte sind allesamt ziemlich teuer. Dennoch ist Sonos sehr sehr einfach zu bedienen und der Sound ist einfach super, auch wenn man erstmal nur mit dem Play:3 anfängt und sich nicht gleich das volle Programm inklusive Subwoofer gönnt.
 

cr4zyiv4n

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.558
Ich danke euch für die Hilfe.

Besonders @ Vulp. Ich werde mich mit der Sache jetzt doch etwas intensiver auseinander setzen und das Thema AVR + System nochmal mit in meine Entscheidung mit einbeziehen,
 
Top