Doppelsuche: Notebook für Studium und Eltern

Backo89

Ensign
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
241
Hallo zusammen,

wie die Überschrift schon vermuten lässt bräuchte ich Hilfe bei der Suche nach Notebooks.

Eins soll für mein anstehendes Studium sein. Preislich sind etwa 600€ vorgesehen, bei 0%-Finanzierung auch etwas mehr.
Ich brauche es voraussichtlich nur für die Uni, also sind wahrscheinlich 11-14" sinnvoll. Die Akkuleistung ist auch wichtig.
Es wäre des weiteren nicht schlecht, wenn "kleine" Spiele wie z.B. Hearthstone und Adventures drauf laufen würden.
Eine SSD wäre super; 128GB müssten eigentlich reichen. Windows 8.1 wäre auch sehr praktisch.

Für meine Mutter suche ich außerdem einen einfachen Laptop der für Office, Internet, Fotos und Videos reicht. Ein DVD-Laufwerk wäre schön, aber kein Muss. Das Display sollte zwischen 13" und 15,6" groß sein. Windows 7 müsste es sein, denn ich habe keine Lust ihr 8.1 zu erklären ;)
Das Budget liegt hierbei zwischen 300€ und 400€.


Vielen Dank schonmal für eure Hilfe. Kenne mich mit Laptops leider überhaupt nicht aus.
 

kalle340

Ensign
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
240
Was das Studium angeht, würde ich dir nen MacBook Air 13" empfehlen; klein, leicht und handlich, sehr gute Tastatur, brauchbares Display und eine Akkulaufzeit, an die kein Windows-Notebook (das weniger als 3,5kg wiegt) auch nur annähernd ran kommt. OS X sehe ich als weiteren Vorteil, da sehr gut und schnell bedienbar, Office ist 1:1 zu Windows kompatibel. Bin selbst Student und nutze ein MacBook Pro, seit ich im ersten Jahr mit diversen Windows-Notebooks nicht glücklich wurde (u.a. Dell und Asus). Liegt allerdings mit rund 900€ etwas über Budget, dafür hoher Wiederverkaufswert auch nach einigen Jahren. Einfache Spiele lassen sich damit zocken, auch WOW geht, wenn auch nicht auf Ultra.

Was deine Eltern angeht, würde ich mich wohl am ehesten bei Acer oder Lenovo umschauen, aber in dem Preissegment darf man keine Qualität erwarten, ne externe Maus ist praktisch Pflicht
 

Hellblazer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.273
@kalle340: Wenn schon 900€ ausgeben, dann für ein Surface Pro 2 (gibts aktuell schon ab 800€ mit TypeCover). Damit kann man dann wenigstens direkt mitschreiben.

@TE: Was willst du denn mit dem Laptop machen? Während einer Vorlesung sind Laptops eher unütz (mitschreiben ist zu kompliziert und um zu zocken oder im Internet rumhängen braucht man nicht in die Vorlesung).

Ich würde dir raten noch 200€ drauf zu legen und ein Surface Pro 2 zu kaufen. Hat ne 128Gb ssd und Windows 8.1 Damit kannst du dann auch in der Vorlesung mitschreiben.

Für deine Mutter:
https://geizhals.de/?cat=nb&bpmax=401&v=e&filter=aktualisieren&bl1_id=30&sort=p&xf=2379_15.4~1482_Intel~2377_15.9~29_Core+i3-4#xf_top

In dem Preisbereich gibts nicht allzu viele Unterschiede. Vielleicht noch ne Windows 7 Lizenz extra kaufen und installieren, da es kaum mehr aktuelle Geräte mit Windows 7 gibt. Ein Core i3 sollte für die genannten Aufgaben locker ausreichen. SSDs gibts in dem Preisbereich kaum. Könnte man aber für einen extra Geschwindigkeitsschub nachrüsten
 
Zuletzt bearbeitet:

kalle340

Ensign
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
240
Surface Pro 2? Schau dir mal die Akkulaufzeit an😏 Von dem kleinen Display ganz zu schweigen. Hat schon nen Grund dass die in den Lagern versauern. Und wieso sollte man mit nem Mac nicht direkt mitschreiben können?? Wieso ist mitschreiben kompliziert? Gibt Leute die schreiben nun mal auf dem Laptop schneller als per Hand 😜 davon abgesehen kann man so gleichzeitig die PDF's der Profs anschauen oder was recherchieren.
Man sollte das ganze nicht nur aus dem eigenen kleinen Blickwinkel sehen.
 

Backo89

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
241
@kalle340
Habe zuerst auch über ein MacBook nachgedacht, aber das Geld wollte ich eigentlich nicht ausgeben. Ich mag Apple zwar gerne von der Haptik, dem OS und der Akkulaufzeit, aber ich denke, dass ich einiges an Geld sparen kann wenn es nicht Apple wird.

@Hellblazer
Den Laptop möchte ich gerne dazu nutzen während des Studiums auch mobil arbeiten zu können. Ob ich in den Vorlesungen mitschreibe kann ich noch nicht genau sagen; das werde ich aber sicher ausprobieren.
Zum Zocken habe ich eh meinen Desktop-PC.
Ein Surface Pro 2 ist mir im Grunde genommen zu teuer, da ich nicht unbedingt einen Touchscreen brauche und eine Tastatur zusätzlich noch gekauft werden müsste.
10,6" ist mir wahrscheinlich auch zu klein.


Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich English und Spanisch studiere.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hellblazer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.273
@kalle340: Ich nutze ein Surface Pro 2 im Studium und auch Zuhause. Akkulaufzeit ist ausreichend für den Uni-Alltag (5-6 Stunden, also etwa 3 Vorlesungen, komm ich damit gut durch).

Was macht man, wenn eine Skizze/Tabelle/Zeichnung/Formel an der Tafel steht? Das geht per Hand eindeutig schneller zu notieren.

Kleiner Blickwinkel? Wenn ich mich so mal im Hörsaal umschaue, seh ich mittlerweile mehr Convertibles (SP2, Lenovo Yoga) als klassische Laptops. Am meisten ist allerdings noch das klassische Papier mit Stift vertreten.
Folien/Skripte kann man auf dem Sp2 auch anschauen, recherchieren geht auch (das sind ja jetzt keine Alleinstellungsmerkmale eines MacBook Air)

Den Laptop möchte ich gerne dazu nutzen während des Studiums auch mobil arbeiten zu können. Ob ich in den Vorlesungen mitschreibe kann ich noch nicht genau sagen; das werde ich aber sicher ausprobieren.
Dann warte bis du das weißt ;)

Ein Surface Pro 2 ist mir im Grunde genommen zu teuer, da ich nicht unbedingt einen Touchscreen brauche und eine Tastatur zusätzlich noch gekauft werden müsste.
Ich erwähnte ja bereits: 800€ mit TypeCover. Du hast dann auch nicht nur den Touchscreen sonder eben auch den Digitizer mit Stift. Damit kann man sich dann das Papier sparen, direkt Notizen ins Skript/auf Folien machen und hat gleich alles digital.
Meiner Meinung nach sind es die 200€ wert. Ein laptop kann man eben hauptsächlich nur zum mobilen Arbeiten nutzen (wobei die meisten Unis auch ganz brauchbare Computerräume haben)
 
Zuletzt bearbeitet:

trekkerfahrer89

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
561
Oh ja, nen Touch bzw. wie mein Fujitsu mit Stift Bedienung in der Vorlesung is genial :)

OneNote auf, wenn es ne PDF gab fix rein kopiert und dann die handschriftlichen Notizen dazu geschrieben. Zuhause, dann ausgedruckt, oder ganz cool, wenn man es fix brauchte Handy OneNote auf und nachgeschaut (ging auch in den Prüfungen supi!):king::evillol:

Mit dem Ding ging es sogar soweit, dass ein Prof in der Vorlesung ankam und sich das Teil erklären ließ, da er sowas noch nie gesehen hatte. Aber leider gibt es die Lifebooks so nicht mehr :(
Nur noch gebraucht, aber das ist auch ne Option. Gebraucht (war meins auch) kaufen und noch ein normales dazu. Ich bin mit meinem über 4 Vorlesungen gekommen und hatte Abends noch genug Power.

P.s in meiner Signatur siehst du, es so wie ich mein Studium bestritten hab (ausser das TP) :) Und mit dem Notebook deiner Eltern würde ich warten bis es losgeht! Es gibt bestimmt ein Dreamspark Acc, wo es Win7 gibt, somit könnte man sich die Ausgabe sparen!



mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

The Ripper

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.969
wenn das SP2 zu teuer ist: Im Projekt "Papierloses Studium" wurde der Einrichtung das Surface Pro ebenfalls zu teuer, weshalb sie aufs Dell Venue 11 Pro zurückgriffen. Eventuell wäre das etwas für dich.
 

Backo89

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
241
Ich tendiere mittlerweile wirklich dazu mir ein Tablet zu holen.
Zur Auswahl stehen momentan das Surface Pro 2, das Venue 11 Pro und eventuell auch ein iPad Air.
Das Surface Pro 2 ist bei Microsoft im Shop leider momentan nicht verfügbar :-/

Mit Tastatur sind die Geräte halt alle deutlich über meinen eigentlich angepeilten 600€ und ich weiß nicht, ob ich das Geld wirklich ausgeben möchte.
Wahrscheinlich werde ich es müssen, weil Tablets wirklich sinnvoller erscheinen als "vollwertige" Notebooks...
 

Hellblazer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.273

Backo89

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
241
Bei Notebooksbilliger.de (779€) ist es teurer als über den Studentenrabatt bei Microsoft (746,10€).
 

Hellblazer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.273
Bringt halt nicht viel, wenns bei Microsoft etwas billiger, aber dafür nicht verfügbar ist :p
(zudem wird bei Microsoft eine Kreditkarte benötigt).
Ob das Sp2 bei Microsoft je wieder verfügbar ist, ist auch nicht klar. Ich weiß jetzt nocht ob Microsoft die Produktion des Sp2 schon eingestellt hat, aber Händler scheinen nicht mehr allzu viele Sp2s zu haben. Das SP3 ist ja auch schon bestellbar und wird demnächst ausgeliefert (das ist allerdings auch etwas teurer: 899€ für die 128Gb Version)
 

Backo89

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
241
Und bei den 899€ für das SP3 ist keine Tastatur dabei :-/ Ansonsten würde ich mir das ja vllt sogar holen...wenn schon zuviel Geld ausgeben, dann richtig, verstehst? ;)
 
Top