Dosierung von Magnesium gegen Muskelkater

Eodynn

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
45
Wenn ich ein paar Tagen eine anstrengende Sportstunde vor mir habe, nach der ich höchstwahrscheinlich Muskelkater haben werde (Turnen), wann sollte ich wie viel Magnesium nehmen um das zu verhindern? Die Suchergebnisse in Google, oh Wunder, widersprechen sich, und ich vertraue mal auf eure medizinische Kompetenz :D
 
D

djdice1983

Gast
Mal ne andere Frage:
Wie wäre es mit ordentlichen aufwärmen der Muskeln vor dem Sport? Soll wunder wirken gegen Muskelkater! ;)
 

_Systemfehler_

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.958
Das sollte wohl nur ein Arzt beurteilen können. Eine Überdosierung ist wohl auch nicht gerade von Vorteil. Generell halte ich von sowas überhaupt nichts, ein Muskelkater gehört eben manchmal dazu, wenn man sonst keinen Sport treibt.

Du solltest dich vor der Sportstunde ordentlich aufwärmen und Dehnübungen machen, dann hält sich der Muskelkater auch in Grenzen. ;)
 

Eodynn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
45
Die Dehnübungen mache ich, und Muskelkater mag etwas natürliches sein, schädigt aber leider langfristig die Muskeln. Aber auch klar das nicht in jedem Computerfokussierten Forum ein Arzt sitzt, danke für die Ideen.
 
V

VD

Gast
Das aller aller aller Beste gegen Muskelkater ist Wärme.

-heiß duschen
-heiß baden
-sauna

etc.

wirkt wahre Wunder.
 
G

Green Mamba

Gast
Magnesium hilft imho gegen Krämpfe, nicht gegen Muskelkater. Dagegen gibts meines Wissens kein wirklich gutes Mittel.
 

Delta 47

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.257
Ich pers. habe eine Zeit Magnesium genommen, allerdings gegen Krämpfe und in der ganzen Zeit hatte ich trotzdem Muskelkater, ergo bringen die nix gegen dein Ziel.

Muskelkater ist ganz natürlich und inwiefern soll der Muskel geschädigt werden ?
Muskelkater sind ganz feine, oberflächliche Beschädigungen des Muskels, allerdings werden diese vom Körper erkannt, ausgebessert und danach ist der Muskel stärker !
 

Eodynn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
45
Jemand mit persönlicher Erfahrung, gut :D
Danke, habs jetzt so weit wie nötig verstanden.
 

Jace

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.407
Gibt nur zwei Arten den Muskelkater zu vermeiden.

- Du trainierst die untrainierten Muskeln vorher mit niedrigerer Intensität, dass sie auf die Turnstunde vorbereitet sind.
- Du lässt gewisse Übungen, die untrainierte Muskeln stark beanspruchen.

Aber wie kann man vom Turnen Muskelkater haben? o_o
 

s.0.s

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.634
Wenn man regelmässig trainiert bekommt man nicht so leich Muskelkater. Ausserdem weiss man wenn man nen Kater hat dass man gut trainiert hat ;)

Wie Delta 47 schon sagte platzen die Zellen (glaube ich) auf. So dehnt sich der Muskel aus. Es gibt in Fitnesstudios so Shakes die dafür sorgen dass die Zellen schneller geheilt werden.

Magnesium Überdosierung ist bei kaputten Nieren gefährlich, ansonsten gibts nur Durchfall. Würd ich aber nicht nehmen wenn man keine Krämpfe hat. Besser Hühnchen, Gemüse essen und gutes Wasser trinken ;)
 

Kuddel

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.839
Du solltest dich vor der Sportstunde ordentlich aufwärmen und Dehnübungen machen, dann hält sich der Muskelkater auch in Grenzen.
Aufwärmen Ja, dehnen Nein!
Die Dehnung sollte immer erst am Ende einer Sportlichen Aktivität durchgeführt werden! Alles andere ist schädlich für die Muskeln. Kann man im Endeffekt ganz einfach an dem Beispiel einer Spaghetti erklären.
Seht die Spaghetti einfach als Muskelfaser und das biegen der Nudel als Dehnung der Muskelfaser ;)

- ist die Spaghetti kalt, so bricht sie schon bei kleinsten Verbiegungen
- lag die Spaghetti zwei Minuten im Kochtopf, so ist sie zwar schon weicher, aber bei einer korrekten Dehnung würde auch sie zerbrechen
- Ist die Spaghetti vollständig gekocht, so lässt sie sich ohne Probleme biegen.

Muskelkater sind kleine Faserrisse in den Muskelsträngen. Deswegen sollte man bei Muskelkater, im Gegensatz zu Verspannungen, auch von Massagen absehen. Denn wer auf verletztem Gewebe rumdrückt tut sich damit kein Gefallen :lol:

Wie VD schon sagte, heiß duschen, baden, Sauna entspannt die Muskeln, da die Durchblutung gefördert wird.
Proteinshakes helfen auch gegen Muskelkater/ dem Muskelaufbau. Am wirkungsvollsten sind die Shakes, wenn man sie ca. zwei Stunden vor dem Training oder direkt nach dem Training einnimmt.

Magnesium ist nur dazu da, den Elektrolytehaushalt wiederherzustellen. Durch den Schweißverlust beim Sport gehen viele Elektrolyte verloren. Wenn man nach dem Sport zu wenig trinkt, kommt es zu einem Ungleichgewicht, was Krämpfe zur Folge hat. Verstärkt wird das z.B. durch Alkoholkonsum, da Alkohol dem Körper weiteres Wasser entzieht.

Das jetzt mal Grob dazu ^^

Kuddel
 

Delta 47

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.257
@ Kuddel : Zum Dehnen gibts unterschiedliche Meinungen, so sind meine Muskeln ohne Dehnen einfach extrem hart, hab mir auch schon n Muskelfaserriss (also kein Muskelkater) aufgrund zu geringen Dehnens zugezogen.
 

turbofoen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
272
aufwärmen ja, dehnen vorher nein....bzw. meist nicht ratsam.
leichte lockerungsübungen und bissl hampelmann vor dem training sind aber gut.

dehnen ganz einfach deswegen nicht, weil die muskeln dann nicht mehr ihre volle kraft entfalten können wenn sie vorher schon strapaziert wurden. ebenso kann es die regeneration verlangsamen.
aufwärmen ist ok, dehnübungen immer erst nachher bzw. möglichst in separaten trainingseinheiten.

hier mal ein paar interessante artikel dazu:
http://artikel.4.am/archives/7887-Dehnen-vor-dem-Sport.html
http://www.dr-gumpert.de/html/stretching.html

ich verzichte fast vollständig auf dehnübungen. und seit ich diese nicht mehr anwende, ermüden meine muskeln langsamer und die regeneration verläuft deutlich besser und ich bin nach großen anstrengungen schneller wieder fit.
vor dem training mache ich lockere übungen zum aufwärmen, sonst nix weiter.
nach dem training, bzw. zum ende einer trainingseinheit fahre ich die intensität langsam runter. so ne art langsam ausrollen lassen. ganz wichti finde ich, ist ne heiße dusche nach dem training. unter dem heißen wasserstrahl die muskeln locker ausschütteln und zum schluss eiskalt abduschen.
das verbessert die regeneration und beugt dem open window effekt vor.

manchmal mache ich aber auch garnix von all dem ;)
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
dehnübungen sind so ziemlich das kontraproduktivste was man machen kann. und das aufwärmen bezieht sich auch eher auf den kreislau als auf die muskeln. magnesium bringt demzufolge auch nichts. hier hilft nur training, sprich: die muskeln wollen regelmäßig beansprucht werden. wenn man 5 monate nur auf der couch hockt und dann anfängt die muskeln von jetzt auf gleich voll auszulasten, helfen dehnübungen oder aufwärmübungen in etwa genauso gut wie knochensäckchen und voodoo-puppen. wenn, dann ists maximal ein placeboeffekt welcher jeglicher wissenschaftlicher grundlage entbehrt.

fazit: mach jeden tag ne halbe stunde sport oder zumindest etwas bewegung. spazierengehen reicht schon (kein jogging. das ist gift für muskeln und gelenke wenn man nicht trainiert ist!) oder treppensteigen bzw. was ähnlich "banales", wo deine muskeln etwas benutzt werden. 2 oder 3 tage vorher damit anfangen wird dir allerdings nicht helfen. das ist in etwa so als würde man am abend vor ner arbeit anfangen, den stoff vom letzten halben jahr zu lernen ;)
 

Mike Lowrey

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.977
Die Dehnung sollte immer erst am Ende einer Sportlichen Aktivität durchgeführt werden! Alles andere ist schädlich für die Muskeln.
Der Zeitpunkt für das Dehnen ist durchaus umstritten. ich würde auch eher sagen, dass hinterher richtig ist, aber wie gesagt man ist geteilter Meinung.
Muskelkater ist ganz natürlich und inwiefern soll der Muskel geschädigt werden ?
Muskelkater ist natürlich ja, aber trotzdem schädlich.
Er ist ein Zeichen für Überanstrengung des Muskels, dass führt zu kleinstrissen im Muskelgewebe die dann "schmerzhaft" sind und natürlich auf lange Sicht das Muskelgewebe schwächen.
 

Delta 47

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.257
@ Mike : Nein, diese kleinen Risse stärken auf lange Sicht den Muskel, da der Körper diese Stellen erkennt, ausbessert und sogar noch verstärkt.
 

turbofoen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
272
Diese Annahme ist mittlerweile hinreichend widerlegt....

http://www.bsa-akademie.de/index.php?id=60960&news_id=161

Eine Muskelkater ist eine mechanische Beschädigung durch Überbeanspruchung.
Er fördert nicht das Muskelwachstum.
Ziel eines guten Trainingsplanes ist eher das vermeiden solcher Überlastungen. Muskelkater zeigt einem auf, daß man es zu weit getrieben hat.
 

Delta 47

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.257
Danke für die Quelle, allerdings ist dort auch die Rede von "extremen und permanenten Muskelkater", klar das der nicht gesund ist.
 

Eodynn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
45
Danke für die durchdachten Antworten, dass das Wort Magnesium nicht mehr vorkommt in den Beiträgen will dann wohl was heissen. Ein extremer Couchhocker bin ich nicht, ich fahre täglich mit dem Fahrrad, trainiere 3x mal die Woche Aikido, mache täglich Liegestützen und dazu eben Schulsport. Normalerweise gehts mir auch super, nur die Turnübungen am Reck haben immer 3 Tage Muskelschmerzen zur Folge, aber anscheinend kann da Magnesium auch nichts Helfen.
 

Delta 47

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.257
Dann scheinen die Turnübungen eine Muskelpartie zu beanspruchen, welche bei dir doch recht untrainiert ist, wo schmerzt es denn ?
Denn mit ein bisschen Training könntest du da evtl. Abhilfe schaffen und die jeweilige Partie nach und nach stärken.
 
Top