Drucker für "sporadische" Nutzung gesucht

jurilein

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.222
Hallo zusammen,

der alte Tintenstrahldrucker meiner Schwiegereltern macht immer mehr Probleme durch die lange Stillstandzeit. Eigentlich ist er immer eingetrocknet und muss dann mühsam bei Bedarf erst einmal gereinigt werden. Dazu stünde demnächst auch noch ein Patronenwechsel an, den ich allerdings nicht mehr durchführen möchte (unnötige Kosten, da das Gerät nun doch schon alt ist und wer weiß was demnächst kaputt ist).

In meinen Augen benötigen die beiden keinen Drucker (die zwei-drei-Mal im Jahr ein paar Seiten könnten Sie auch bei uns drucken), aber sie wollen unbedingt einen Drucker im Haus haben, um unabhängig zu sein und bei Bedarf schnell was drucken zu können. Dazu muss es unbedingt ein Farbdrucker sein, schwarz-weiß-Laser wurde konsequent abgelehnt.

Ich tendiere nun dazu, einen günstigen Farb-Laser zu kaufen, z.B. diesen: http://www.amazon.de/Dell-C1660w-LED-Farblaserdrucker-600x600dpi-WLAN/dp/B00A9E3NXS/ref=wl_it_dp_o_pC_S_nC?ie=UTF8&colid=QC1ZSG288G2B&coliid=I4FET6OE07DLT
Ein neuer Tintenstrahler wird vermutlich das gleiche Problem haben wie der alte. Das Gerät wird nämlich nicht im Standby rumstehen, sondern komplett vom Strom getrennt sein, so dass auch keine automatischen Reinigungszyklen greifen werden.

Meine Fragen:
  • Hat ein Laserdrucker eventuell mit anderen Problemen zu kämpfen, wenn er lange rumsteht und dann nach ein paar Monaten mal 10 Seiten drucken soll? Ich denke da an so was wie Verklumpen des Toners oder so was.
  • Hat jemand eventuell die gleichen Anforderungen, also
    • lange Standzeit komplett ohne Strom
    • wenn etwas zu drucken ist, dann nur ein paar Seiten
    • Farbe (!)
    • WLAN
    • Wunsch: Duplexdruck, ist aber nicht wichtig
und kann mir ein passendes Gerät empfehlen?​

Das Toner auch nicht günstig sind, ist klar, aber im Jahr kommen keine 50 Seiten zusammen und somit wird auch ein Starttoner ne ganze Weile reichen. Superduper Qualität gibt es zu dem Preis nicht, klar - aber im wesentlichen geht es um Text, das sollte wohl jeder Laser gut können.

Ich hoffe, dass mir jemand bei meinen wieder einmal sehr speziellen Problem weiterhelfen kann.

Danke & Gruß

Micha
 

stock-o

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.505
sollen in den copyshop gehen
 

Leobald

Ensign
Dabei seit
März 2013
Beiträge
208
Ich zitiere mal aus Wikipedia

Ein Laserdrucker kann längere Standzeiten überbrücken, ohne dass eine Wartung nötig wäre (zum Vergleich: bei Tintenstrahldruckern trocknen die Düsen, bei Nadeldruckern die Farbbänder aus), wobei jedoch auch Toner nicht unbegrenzt lagerfähig ist, da er bei zunehmender Feinkörnigkeit Luftfeuchtigkeit anzieht und somit auch im Stand altert. Ebenso ist dauerhafte Hitze unter Umständen problematisch. Zutat ende

Es wäre also ratsam einen Laserdrucker keiner hohen Luftfeuchtigkeit auszusetzen.

Andererseits habe ich selber einen s/w Laserdrucker der äußerst selten eingeschaltet wird, der druckt aber immer noch einwandfrei.
 

jurilein

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.222
Danke für den Hinweis mit Wikipedia, auf die Idee da zu schauen bin ich gar nicht gekommen. Das klingt aber schonmal ganz vielversprechend. Das mit dem Anziehen von Luftfeuchte war genau meine Befürchtung.

@Leobald: wie lange steht denn das Teil zwischen den Anwendungen? Tage, Wochen, Monate?

@Stocki13: Wäre noch nicht mal nötig, da sie bei genügend Leuten die Drucke bekommen würden... Aber man wünscht es halt so.

Gruß

Micha
 

Leobald

Ensign
Dabei seit
März 2013
Beiträge
208
Bei mir ist es so wie du beschrieben hast, ganz sporadisch d.h. Wochen und Monate, wobei ich in der Heizperiode auch Luftbefeuchter im Einsatz habe die 60% Luftfeuchtigkeit herstellen.
 

jurilein

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.222
Das klingt ja klasse soweit... Ich denke, ich werde mir einfach mal ein paar Geräte anschauen und testen.

Danke soweit...

Micha
 
F

Fisch McRochen

Gast
Ganz ehrlich: Bei den Anforderungen einfach einen billigen Tintenstrahldrucker und vernünftige Patronen, gerne auch von Drittherstellern (Preisvorteil!) und dann müssen sie halt einmal im Monat eine Druckerwartung machen oder eine Testseite drucken oder ein Bild oder oder oder...

Alles andere lohnt sich aus wirtschaftlicher Sicht nicht. Aber ist nur meine Meinung.

Oder du richtest mit Teamviewer eine Verbindung ein und hälst den Drucker so halt gängig. Der Zeitaufwand sollte sehr überschaubar sein.
 
D

desmond.

Gast
Hast du dich bereits entscheiden, denn die Frage wäre wie hoch dein Budget wäre?
Dann könnten auch weitere Empfehlungen folgen.
 

jurilein

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.222
Entscheidung habe ich noch nicht gefällt... Es wird kein High-End-Gerät benötigt, Geschwindigkeit spielt keine große Rolle (ich denke aber mal, dass ein günstiger Laser einen normalen Tintenstrahler sowieso schlagen sollte). Im Wesentlichen werden wohl ein paar Texte mit Tabellen und ganz selten mal ein Bild/Foto gedruckt. Preislich ist das Gerät in meinem Link im ersten Post recht interessant, als Obergrenze würde ich aber mal ~150,-€ ansetzen.
Wichtig wäre ein kompaktes Gerät, was farbig druckt und auch mal Monate im Stillstand ohne Eintrocken o.ä. überlebt. Auf jeden Fall sollte WLAN integriert sein, die Duplex-Funktion ist nicht wichtig, wäre aber ein nettes Feature.

Gruß
Micha
 
Anzeige
Top