DSL-Leitung spliten auf LAN-Router und WLAN-Router

Fimo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
309
Moin Moin,
da wir im moment netzwerk zuwachs in form von notebooks bekommen, haben wir den plan gefasst neben unserem stationären router einen wlan-router zu installieren.
Ich wollte einfach mal fragen, ob das einfach so funktioniert, oder ob man da ein spezielles Y-Kabel brauch, oder eventuell einen speziellen router.
Der router der im moment benutzt wird ist ein SMC704VBR.
Der W-LAN router der hier noch rumfliegt ist einer von medion.
KÖnnte man die eventuell auch einfach in serie schalten ? Oder würde es nur parallel gehen?
Herzlichen Dank
und noch nen schönen abend
Fimo
 

resurrection

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
829
Hallo,
kannst du den neuen W-LAN Router an den vorhandenen anklemmen.

Dann musst du jedoch den neuen nicht als "Einwahl"-Router nehmen, sondern diesen so konfigurieren, dass er eine vorhandene "LAN" Verbindung nutzt (dies gibt´s in jedem Router zur Auswahl) !

Frank
 

Fimo

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
309
warum nicht nur einen router nehmen?
einfach den w-lan router nutzen und gut ist

den alten router vll noch als switch nutzen
naja weil wir keine lust auf zwangstrennungen ect haben, und das wlan halt nur für die lappis benutzt werden soll.

@resurrection
also würde das ohnehin keine probleme machen, es sei denn man lässt bei de als einwahl router laufen. und wie siehts mit nem y-lankabel aus ?
Muss man sonst noch was beachten, bei der serienschaltung?
MfG Fimo
 
Zuletzt bearbeitet:

resurrection

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
829
Hallo,
parralel geht sowas definitiv nicht ... Y-Kabel, etc. kannst vergessen.

Wenn dann so wie ich sagte:
-alten Router wie bisher
-neuen Router an diesen anschliessen
-im neuen auf "vorhandene Internetverbindung nutzen" stellen

Die meissten neuen Router haben jedoch einige Vorteile - da solltest ihr überlegen nicht doch auf diesen umzustellen.

Ein Beispiel: Zwangstrennung! Bei vielen Modellen kannst du einstellen, dass er jede Nacht zwischen Zeit X und Y die Verbindung einmal kurz trennen soll... Zwangstrennung fällt somit weg, bzw. auf eine Zeit in der sie nicht stört.
Auch Sicherheit und Verwaltungsgeschichten sind bei den neuen Modellen oft besser.

Frank
 

Fimo

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
309
Hallo,
parralel geht sowas definitiv nicht ... Y-Kabel, etc. kannst vergessen.

Wenn dann so wie ich sagte:
-alten Router wie bisher
-neuen Router an diesen anschliessen
-im neuen auf "vorhandene Internetverbindung nutzen" stellen

Die meissten neuen Router haben jedoch einige Vorteile - da solltest ihr überlegen nicht doch auf diesen umzustellen.

Ein Beispiel: Zwangstrennung! Bei vielen Modellen kannst du einstellen, dass er jede Nacht zwischen Zeit X und Y die Verbindung einmal kurz trennen soll... Zwangstrennung fällt somit weg, bzw. auf eine Zeit in der sie nicht stört.
Auch Sicherheit und Verwaltungsgeschichten sind bei den neuen Modellen oft besser.

Frank
Danke :)
Hast du eine Empfelung von den moderneren?! Im rahmen von 50-80€ ?
Wär echt super :)
MfG Fimo
 

Uelzener

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
362
Hallo,
wurde hier schon einmal erklärt...funktioniert auch so wie es beschrieben wurde!
Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

gendefekt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
378
Könnte jedoch sein das die Verbindung zwischen Router und WLAN-Router mit einem CrossOver-Kabel hergestellt werden muß ! Bei mir geht es sonst NICHT.

Router = Netgear 614 / WLAN-Router T-Sinus 154

Olli
 
Top