Durchgehendes, dezenten höherefrequentiges Surren mit Hintergrundrauschen - ist was?

FIL11

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.037
Hallo Forumskollegen,
da ich meinen Computer mit einem passiven Netzteil ( Seasonic 400 Platinum ) und einer passiven Grafikkarte ( HIS 7750 iSilence 5 ) aufgerüstet habe und die Lautstärke erheblich reduziert wurde, fällt mir auf einmal ein durchgehendes, dezenten höherefrequentiges Surren mit Hintergrundrauschen auf, wobei ich nicht genau sagen kann, ob es schon vor dem Einbau der Komponenten vorhanden war.

Leider kann ich es nicht genau orten, an den Lüfter liegt es nicht, da selbst in völligem Stillstand, das Geräusch weiterhin zu hören ist. Weitere Komponenten konnte ich noch nicht ausschließen. Habe mir auf Verdacht hin Youtube-Videos mit dem bekannten Spulenfiepen angehört, so hoch und clean klingt dieses Surren nicht. Habe leider kein vergleichbares Geräusch finden können.

Komponenten: MSI Neo2 Fir Mainboard, HIS 7750 iSilence 5, 8 GB Geil RAM, 2 Optische Laufwerke, RAID-0 Verbund mit Western Digital Platten ( 1 TB), Creative Soundkarte und eben das passive Netzteil.

Bin etwas ratlos, da das Geräusch auch mit geschlossenem Gehäuse und von unterhalb des Tisches zu hören ist. Nicht laut, aber gerade so laut, dass es nervt. Habt ihr eine Idee, was das sein kann und was sich dagegen machen lässt?
 

Uwe F.

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.736
Schon mal die HD abgeklemmt, oder den Monitor ausgemacht?
Wobei Surren und Rauschen eher für die HD spricht.
Platten ab und dann mal ins BIOS gehen.
 

FIL11

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.037
Die Platten möchte ich nicht abhängen, da sie in einem RAID-0 Verbund sind. Da hatte ich schon einmal das völlige Chaos, nachdem sich ein Stromkabel beim Start gelöst hatte. Insofern wird das wohl nichts. HD Senitel und andere SMART Programme haben bisher aber keinen Defekt angekündigt - Monitor kann ich ausschließen.
 

FIL11

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.037
Das Geräusch der Festplatten bei Zugriffen ist ein anderes, deutlich unterscheidbares. ;-)
 
K

Kausalat

Gast
Ich gehe einmal davon aus, dass du Festplatten mit 7200 Umdrehungen/Minute einsetzt? Falls ja, sind die von dir beschriebenen Geräusche im Leerlauf vollkommen normal. Durch eine Festplattendämmung könntest du die Laufgeräusche ein wenig reduzieren.
 

FIL11

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.037
Ja, es sind Festplatten mit 7200 Umdrehungen/Minute.
Soll das also heißen, dass diese Geräusche nicht Zugriffsgeräusche sind, aber dennoch von den Festplatten stammen? Dabei sind sie schon vibrationsgedämpft, also entkoppelt mit Sharkoon Hdd-Vibe-Fixern.
 
K

Kausalat

Gast
Eine Entkopplung bringt nur etwas bei Zugriffsgeräuschen. Die Luftumschlaggeräusche aus dem Inneren sowie das Motorengeräusch treten weiterhin ungebremst in Erscheinung.
 

FIL11

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.037
Bei anderen Platten habe ich sowas noch nicht vernommen - wundert mich eigentlich.
 
S

Schrauber01

Gast
Das Geräusch der Festplatten bei Zugriffen ist ein anderes, deutlich unterscheidbares. ;-)
Festplatten haben ja nicht nur ein Zugriffsgeräusch!

Im Leerlauf hört man mehr oder weniger den Motor summen oder die im Innern verwirbelte Luft rauschen.
Bemerkst Du einen Unterschied, wenn sich die Platten zu der vorgegebenen Zeit abstellen. Stell doch mal die Zeit in der Energieverwaltung auf 1 Minute und schau, was passsiert!


"... Bei anderen Platten habe ich sowas noch nicht vernommen - wundert mich eigentlich."

Du schreibst ja selber oben, daß Dein Rechner früher lauter war und nicht genau sagen kannst, ob es sich vor dem Einbau der neuen Komponenten auch schon so angehört hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Held213

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
11.060
Bevor wir jetzt weiter im Dunkeln stochern, solltest du herausfinden, wo genau das Geräusch herkommt. Also Rechner aufmachen und alle Komponenten abhorchen. Benutze dazu ggf. eine Papprolle oder zusammengerollte Zeitung als Trichter.

Wenn du die Platten nicht abklemmen möchtest, könntest du sie aber ausbauen und testweise neben dem Gehäuse betreiben. Vllt entstehen Resonanzen im ungünstigen Zusammenspiel zw. HDDs und Gehäuse. Da hilft dann entkoppeln.
 

FIL11

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.037
Ganz sicher bin ich mir noch nicht, da die Pappröhre selbst ein leichtes Rauchen verursacht, aber ich habe den Versuch gemacht, die Platten abzuhören, wenn sie in den Energiesparmodus fahren. Das Geräusch scheint nicht plötzlich zu verschwinden, sondern kontinuierlich zu verstummen - würde zumindest für die Festplatten sprechen, da ich das Geräusch auch von vorne ( sind gleich dort eingebaut ) am besten höre - kann aber auch sein, weil an allen anderen Stellen zuviele Nebengeräusche wahrnehmbar sind.

Zumindest sind die Platten, mit Ausnahme der optischen Laufwerke, an denen es nicht liegt, die einzigen mechanischen Teile im Computer, die noch in Frag kämen. Alles andere müsste beispielsweise Spulenfiepen sein ( macht das Netzteil aber nur, wenn der Computer im Standby ist und das ist auch nur hörbar, wenn ich den Kopf dranhalte ). Was lässt sich dagegen nun konkret machen, habe zumindest große Einbauschächte. Gibt es Festplatten Boxen, die sich bewährt haben?
 
Top