[Kaufberatung/Sammelthread] Welches Netzteil für mein System?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.340
Hallo, FB-Gemeinde!

Dieser Thread dient als Sammelthread für alle Kaufberatungsanfragen!

Bitte nennt sämtliche verbauten oder geplanten Komponenten sowie das Budget für das Netzteil und die vorangig gewünschten Eigenschaften (Kabelmanagment, leise, etc.).


Vor dem Posten aber bitte lesen:
Liste der empfehlenswerten Netzteile
[FAQ] Netzteile-Welches ist das richtige?


Tabelle mit typischen Verbrauchswerten: (Anklicken zum Vergrößern)

!Gemessen wird die Gesamt-Leistungsaufnahme des Testsystems unter Spielelast!

Leistung.png
!Gemessen wird die Gesamt-Leistungsaufnahme des Testsystems unter Spielelast!

Zu sehen ist ein auf 4,4GHz übertaktetes i7-4770k-Testsystem mit aktuellen Grafikkarten.
(Dadurch ist der Verbrauch durchschnittlich etwas höher als bei einem normalen System)

Die Grafikkartenhersteller schreiben oftmals sehr hohe Leistungsanforderungen an das Netzteil aus. Diese Empfehlungen richten sich jedoch an alle Arten von Stromversorgern. Diese reichen von einem 30€ No-Name-Netzteil mit angegebenen 500W Ausgangsleistung, bis hin zu einem 100€ teuren 500W Markennetzteil mit aktuellster Technik und hoher Effizienz.
Da von einem Großteil der Community bei Empfehlungen stark auf die Qualität geachtet wird, muss die rudimentäre Leistungsangabe des Grafikkartenherstellers nicht immer zwingend erfüllt werden.

Beispiel:
Hersteller XY empfiehlt für eine GTX 780 mindestens ein 700W Netzteil. Ein gutes 500W Markennetzteil ist hier jedoch bereits ausreichend. Abhängig ist dieser Wert ebenfalls davon, ob man einen sparsamen Prozessor einsetzt, oder diesen weit außerhalb seiner Spezifikationen betreibt und übertaktet.


Hier die alten Threads zum Durchsuchen:
[Sammelthread/Kaufberatung] Welches Netzteil für mein System/Wieviel Watt brauche ich?
[Sammelthread/Kaufberatung] Welches Netzteil für mein System/Wieviel Watt brauche ich? - 2
[Sammelthread/Kaufberatung] Welches Netzteil für mein System/Wieviel Watt brauche ich? - 3
[Sammelthread/Kaufberatung] Welches Netzteil für mein System/Wieviel Watt brauche ich? - 4

[Kaufberatung/Sammelthread] Welches Netzteil für mein System?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ecki815

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
937
Hallo,
meine genauen Wünsche an mein neues Netzteil sind:
Genauso leise wie mein jetziges Be Quiet L8 430Watt bei einer Grafikkarte
Wünschenswert wären abnehmbare Kabel für HDD und PCIe. Die Standard Mainbaordanschlüsse können fest verbaut sein.

System steht hier: Link

Preis: maximal 80€
Nach welchen Netzteilen sollte ich gebraucht ausschau halten, die ebenfalls 4mal PCIe 8 Pin haben?
Wie sieht es beispielsweise mit diesem Modell aus: LEPA G-650 (Preis 55€ mit Garantie)
Ecki
 

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.863
Das LEPA kannst du vergessen, da ist ein recht günstiger Lüfter verbaut, der ziemlich rattern kann.

Sorry, aber für den Preis kannst du es vergessen ein Netzteil nach deinen Bedürfnissen zu bekommen. Überhaupt ist es eine komplett dumme Idee bei einem System, das mit zweiter Grafikkarte mindestens 1.000€ wert ist, so am Netzteil zu sparen.

Entweder nimmst du das XFX, das aber keine abnehmbaren Kabel hat: http://geizhals.de/xfx-pro-series-full-wired-edition-bronze-650w-atx-2-3-p1-650s-nlb9-a576786.html
Oder du gibst noch etwas mehr für das Power Zone aus. Alles andere macht keinen Sinn!
 

SirToast

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
45
Moin,

ich habe vor meinen PC aufzurüsten. Aber weis nicht welches Netzteil ich benötige. Habe mich aber schon eingelesen.

Prozessor: AMD FX8350 @OC (das höchst mögliche Stabile)
Grafikkarte: HIS R9 280x OC (wird später ggf. zusätzlich weiter übertaktet)
Mainboard: AsRock FX990 Extreme 4
Arbeitsspeicher: 2x 4GB DDR3
Festplatten: 2 HDD + 1 SDD
Lüfter: 3 GehäuseLüfter mit LED + CPU Lüfter + Lüftersteuerung mit LCD
Laufwerk: BluRay Brenner

Bisher habe ich einen AMD x6 OC und eine HD 6950 OC.
Mein OCZ ModStream 600Watt (ich weis, dass es schlecht ist :)) hat ausgereicht, aber wird doch sehr warm und laut.

Das neue Netzteil sollte möglichst leise sein (bin da leider empfindlich, das OCZ war am Anfang seehr leise!) und sollte auch für das Übetakten geeignet sein.

Ist dafür das "630 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular" geeignet?

MfG Kambriium
 
Zuletzt bearbeitet:

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.863
Hi Kambriium,

ist die rote Schrift oben bei der Tabelle nicht ausdrucksstark genug? Das GESAMTSYSTEM wurde dort gemessen. Außerdem ist noch die Netzteilverlustleistung enthalten, weshalb man so etwa 30 Watt abziehen müsste.
Mit einem guten 500 W Netzteil wärst du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Was hast du denn für ein Budget angesetzt und inwiefern ist die Lautstärke wichtig (also muss es auch beim Gaming absolut leise sein?).
 

SirToast

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
45
Hi Hibble,
ahh ok, die rote Schrift ist das Problem :) ich habe da so meine Schwäche..

Mein Budget liegt bei ca./unter 80€.
Bei Last kann es natürlich lauter werden, nur bei Office Arbeiten, oder bei Filmen/Musik möchte ich es leise haben.

Bleibt aber immer noch der Stromfresser FX8350...und die leider auch stromhungrige, übertaktete R9 280X von His..
 
Zuletzt bearbeitet:

Crebase

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.056
Hallo, FB-Gemeinde!
.....

Tabelle mit typischen Verbrauchswerten: (Anklicken zum Vergrößern)

!Gemessen wird die Gesamt-Leistungsaufnahme des Testsystems unter Spielelast!

Anhang 414199 betrachten
!Gemessen wird die Gesamt-Leistungsaufnahme des Testsystems unter Spielelast!

Zu sehen ist ein auf 4,4GHz übertaktetes i7-4770k-Testsystem mit aktuellen Grafikkarten.
(Dadurch ist der Verbrauch durchschnittlich etwas höher als bei einem normalen System)
Hallo
Darf hier auch darüber diskutiert werden, ob deine Einleitung wirklich fundiert ist?

z.B ein paar Anmerkungen von mir.... diese Verbrauchstabelle mit EMG gemessen ist doch wohl nun
1) Das was in der Stromrechnung zu Buche schlägt
2) Unter Abzug des NT-Eigenverbrauchs weniger - Gegenrechnung mit Eigenverbrauchswerten der Komponenten geht nicht auf!
3) Auf Betriebsverbrauch beruhend, nicht auf Einschaltlast (Bsp. Harddisk 10W / 20-30W)
4) Intel OC~130W, AMD FX OC bis~200W
5) GPU-Mittelwert (geglättete TDP), ohne Berücksichtigung der Schwankungen
5a) Ignorierung der direkt abgegriffen gemessenen Verbrauchslasten an Grafikkarten (~Herstellerangaben)
6) Kondensatorenladungen unberücksichtigt
7) Kondensatoren Alterung (Verschleiss) nicht berücksichtigt
Die Grafikkartenhersteller schreiben oftmals sehr hohe Leistungsanforderungen an das Netzteil aus. Diese Empfehlungen richten sich jedoch an alle Arten von Stromversorgern. Diese reichen von einem 30€ No-Name-Netzteil mit angegebenen 500W Ausgangsleistung, bis hin zu einem 100€ teuren 500W Markennetzteil mit aktuellster Technik und hoher Effizienz.
Kann diese Aussage belegt werden? Die Zeit bleibt nicht stehen, passiv-PFC Netzteile haben im Gamer-Segment längst nichts mehr zu suchen.
:rolleyes:

Jene die behaupten, der PSU-Calculater, genutzt von NT-Herstellern, und andere wie von BQT seien "Schrott"...mit welcher Begründung/Berechtigung?
Wie können solche Daten oder solche einfach allein von ziemlich einfältigen EMG-Messungen am Gesamtsystem in den Wind geschossen werden?

LG :schaf: (Basis-System (ohne OC) 300W plus max. Graka-Verbrauch (~TDP) = NT-Nennlast ab aPFC 80+)
 
Zuletzt bearbeitet:

Pontiuspilatus

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
5.159
z.B ein paar Anmerkungen von mir.... [...]
Diese Übersicht soll nur einen groben Überblick vor allem für unerfahrene User bilden, damit sie nicht Netzteile in der Region von 700W für Rechner mit einem Spiele-Verbrauch von ~200W aussuchen. Natürlich muss jede Zusammenstellung differenziert betrachtet werden. Weiterhin sollte das NT auf jeden Fall größer gewählt werden als die oben genannten Spiele-Verbräuche, das könnte man noch erwähnen.

Die Zeit bleibt nicht stehen, passiv-PFC Netzteile haben im Gamer-Segment längst nichts mehr zu suchen. :rolleyes:
Und nichts desto trotz findest du immer noch User, welche 30€ als Netzteilbudget einplanen. 30€ sind für einen Gaming-PC dann überlabelte Netzteile mit beispielsweise passiver PFC...

Basis-System (ohne OC) 300W plus max. Graka-Verbrauch = NT-Nennlast ab aPFC 80+)
In meinen Augen sind 300w fürs System zu unflexibel, du kannst doch einen i3 nicht mit einem FX 9xxx oder einer 2011er-CPU gleichsetzen (für ersteren deutlich zuviel, für letztere schon fast zu wenig) - das sollte man schon differenzierter betrachten.
 

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.863
Jene die behaupten, der PSU-Calculater, genutzt von NT-Herstellern, und andere wie von BQT seien "Schrott"...mit welcher Begründung/Berechtigung?
Wie können solche Daten oder solche einfach allein von ziemlich einfältigen EMG-Messungen am Gesamtsystem in den Wind geschossen werden?
Naja, weil das einfach um einiges praxisnäher ist als wenn du die Leistungsaufnahme bei Maximal-Last der einzelnen Komponenten zusammenrechnest. Erfahrungsgemäß bleibt bei den meisten Empfehlungen hier mindestens noch 100 - 200W Reserve übrig. So können also auch gut die Spitzen von der Grafikkarte aufgefangen werden.
Für die AMD R9 290 Grafikkarten empfehle ich auch grundsätzlich nichts unter 500W..



2) Unter Abzug des NT-Eigenverbrauchs weniger - Gegenrechnung mit Eigenverbrauchswerten der Komponenten geht nicht auf!
Selbst wenn man die 20 - 40 W unberücksichtigt lässt, ist das hierbei doch weniger von Belang, weil es dir ja um zu knapp bemessene Netzteile geht.

3) Auf Betriebsverbrauch beruhend, nicht auf Einschaltlast (Bsp. Harddisk 10W / 20-30W)
Das hat für normale Gaming Systeme überhaupt keinen Einfluss, denn beim Spin-Up schläft z.B. die Grafikkarte, weshalb man dies i.d.R. unberücksichtigt lassen kann.

CPU vom Testsystem ist bereits OCed, bei AMD CPUs sollte man aber entsprechend noch was draufrechnen.

5) GPU-Mittelwert (geglättete TDP), ohne Berücksichtigung der Schwanken
Daher auch die Reserve-Leistung, was mit mindestens 100W problemlos bei den meisten Konfigs absolut ausreicht.

5a) Ignorierung der direkt abgegriffen gemessenen Verbrauchslasten an Grafikkarten (~Herstellerangaben)
Sorry, aber mit dem Argument machst du dich selbst etwas lächerlich. Du bemängelst die Messung hier, die bis auf das verwendete Messgerät, wesentlich transparenter ist und wiederufst dich auf Hersteller-Messungen, bei denen weder das Testsystem bekannt ist, noch der Bezug auf konkrete Netzteile. Denn mit einer einzelnen Leistungsangabe, deckst du z.B. von uralt Netzteilen bis 20€ Chinaböller alles ab. Und genau das ist der Grund, warum lieber mehr Leistung angegeben wird, weil der Hersteller dadurch hofft, dass der Betrieb mit solchen Schrott-Netzteilen noch gut geht und der Kunde bloß nicht den Support bemühen muss, weil die Grafikkarte ja nicht geht, obwohl man das richtige Netzteil hat.
Und dass immer noch Schrott-Netzteile in Gaming-Systemen verbaut werden, ist keine hergezogene Behauptung. Ich hab schon einige Fragesteller in Foren erlebt, die mit diesem Kiss Quiet Schrott aufgetaucht sind. Und Achtung: Das Netzteil hat gar keine PFC und ist in der EU eigentlich verboten..

6) Kondensatorenladungen unberücksichtigt
Einen Einschaltstrom gibt es bei jedem Netzteil, das hat mit der Nennleistung nichts zu tun. Denn beim Aufladen wird nur der Primärkreis bestromt, was nichts mit der Spannungs-Wandlung vom Netzteil zu tun hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lexus989

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
9
Hallo,
ich suche ein günstiges und wenn möglich auch hochwertiges und leises Netzteil für mein folgendes System:

Prozessor: Intel Xeon E3-1230v3
Mainboard: ASRock H87 Performance
Arbeitsspeicher: 8 GB (2x4 GB) Corsair Vengeance Pro, DDR3-2400 MHz
Gehäuse: Fractal Design Define R4
Grafikkarte: MSI N780 TwinFrozr 3GD5/OC, 3GB DDR5
Festplatte: Crucial M500 240 GB
2. Festplatte: Seagate Barracuda 2000 GB
Prozessorlüfter: Thermalright Macho 120 Rev. A
optisches Laufwerk: ASUS DRW-24F1ST (Bulk) Silent

Das Netzteil soll natürlich alle Komponenten unter Volllast mit genügend Energie versorgen. In Zukunft soll der PC auch erstmal nicht aufgerüstet werden, also keine zweite Grafikkarte oder sowas wofür viel Watt benötigt wird ( außer vllt irgendwann mal 8 GB zusätzlichen RAM )
Ich habe da an folgendes Netzteil gedacht: be quiet! Pure Power L8 500 Watt
Reicht die Leistung von dem NT aus oder lieber ein 530 Watt?

Grüße Alex
 

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.863
Hi Lexus989,

Sofern du kein OC der Grafikkarte vorhast, genügt ein gutes 400W Netzteil absolut. Ich habe hier ein paar bessere Alternativen herausgesucht:
http://geizhals.de/?cmp=1010429&cmp=677342&cmp=1010700&cmp=1035122

Das V450S wäre sehr zu empfehlen, wobei es von denen mit dem Sea Sonic ein etwas kürzeres CPU Kabel hätte. Außerdem ist der Lüfter nicht unbedingt der beste, wobei er trotzdem leise seine Dienste verrichtet.
Das E9 wäre die bessere Alternative zum L8, denn es hat längere Kabel, ist qualitativ eine Stufe höher (bester Lüfter) und ist effizienter. Allerdings hat sind die Spannungen nicht ganz so stabil wie bei den drei anderen.

Das Sea Sonic und das Antec sind letztendlich gleich, wobei das Antec ein längeres CPU Kabel hat. Ansonsten gibt es keine erwähnenswerten Unterschiede. Ab etwa 300 W Auslastung drehen die Netzteile hörbar auf, aber selbst beim Gaming solltest du noch leicht darunter liegen.
 

Crebase

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.056
Also ich habe jetzt wirklich wieder ein Problem, wenn solche Maßen Antworten kommen, auf deren Argumentation ich nicht jede einzeln eingehen kann.
Mir fällt aber gleiches eines auf: Die Kontras zu mir gehen einmal mehr auf Details ein, und verlieren damit die Gesamtbetrachtung aus dem Auge. 6 Punkte aufgeführt und jetzt gebt dem ein Rechenzentrum!

Auch dieser Satz von PontiusP ist bereits verzerrt aus dem Kontext genommen
Und nichts desto trotz findest du immer noch User, welche 30€ als Netzteilbudget einplanen. 30€ sind für einen Gaming-PC dann überlabelte Netzteile mit beispielsweise passiver PFC...
Ja, User vllt, aber die Rede ist von Herstellerangaben, die der TO "für das gesamte Segment NTs" zuordnet, was einfach nicht richtig ist. (Als Beweis dafür Gigabytes NT-QVL für GKs)
...oder hier
CPU vom Testsystem ist bereits OCed, bei AMD CPUs sollte man aber entsprechend noch was draufrechnen.
...na dann ziehen wir doch vom gemessenen Gesamtssystem nicht nur das NT ab (20-40W), sondern gleich auch noch 50W wegen des OC-CPU ab. Und wer ehrlich mit sich selbst ist, rechnet für Volllast (nicht Spielelast) plus 50W auf den CB-Tabellenwert drauf (durch OC damit ausgeglichen ;-) ) ...für mich ist das eine grosse von Sturm aufgepeitsche Suppe, was im System abgeht.
Meine Rede appelliert auch nicht mit Fokus Stromspar-CPUs, sondern an Desktop-Gamer...

Ein GPU-Hersteller macht seine Verbrauchs-Angaben auch nicht aufgrund Messungen am Gesamtsystem, wie jemand sich jetzt hier formuliert hat "man weiss nicht mit welchem System...."
Genau deshalb macht man in unabhängigen Labors direkt abgreifende Messungen zur Kontrolle.

Solch und ähnliches bringt Berater dazu, plötzlich unter jedem Limit NTs anzubieten.
 
Zuletzt bearbeitet: (falsches Zitat, korrigiert)

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.863
Ein GPU-Hersteller macht seine Verbrauchs-Angaben auch nicht aufgrund Messungen am Gesamtsystem, wie jemand sich jetzt hier formuliert hat "man weiss nicht mit welchem System...."
Genau deshalb macht man in unabhängigen Labors direkt abgreifende Messungen zur Kontrolle.
Wie misst der Hersteller denn sonst, wenn nicht das Gesamtsystem? Du weißt schon, dass der Hersteller mit einer einzigen Leistungs-Angabe, alle möglichen Systemkonfigurationen abdecken will? Also auch z.B. eine mit AMD FX 9590, auch wenn die CPU kaum jemand für seinen Gaming PC kauft..

Aber langsam führt das hier zu sehr am Thema vorbei. Du kannst ja auch einen eigenen Thread dazu aufmachen.
 

Crebase

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.056
@Hibbie, ist die Frage wirklich ernst gemeint?

GPU-Hersteller, mir jetzt eigentlich egal, ob ich damit Chip-Hersteller AMD oder NV meine oder die sogenannten OEMs mit ihren Grafikkarten....
...würden sie am Gesamtsystem messen, hätten sie wohl ähnliche Resultate wie jene von CB, dann wäre aber die NT-Empfehlung gleich meiner Kontras hier, liegt aber bei ~550W (R9-280X)
...misst man direkt die GPU ergibt sich daraus die durchschnittliche TDP. Und wenn man den TDP bei der GPU verwendet, dann logischerweise auch bei der CPU und allen andern Komponenten deren Eigenverbrauch.

Die Paradekarte R9-280X: Sys 345W abzgl. NT ~315W = alle Innereien, davon TDP 230W-GPU, TDP 100W OC-CPU = ... [red]-15W[/red] und der Rest???

Ihr solltet mal etwas beweisen, statt mich dazu auffordern...

[Mitschüler hatten immer gute Ausreden (Text), ich hingegen berechnend]
 
Zuletzt bearbeitet:

Godyjin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
63
Kann jmd so ein Beitrag machen und Netzteile nach der TopListe aufzählen, welche momentan empfehlenswert wären? Sowie der Grafikkarten Thread.

Top 5:

0€ - 40€ =
40€ - 60€ =
60€ - 100€ =
100€ - ? =

Top 3:

bis 300W =
350W =
450W =
500W =
700W =
1000W =
 

Tinpoint

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.470
Zuletzt bearbeitet:

SirToast

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
45
@Tinpoint

ganz ehrlich, was soll denn so eine Antwort?!

wird jetzt schon ein be quiet als "das billigste von billigen" bezeichnet !?
Dass man kein Inter-Tec oder LC-Power kauft verstehe ich...

Aber warum muss man ein Netzteil kaufen, das fast so teuer ist wie die CPU?
Oder vielleicht ist man noch Schüler und will/kann einfach nicht so viel Geld ausgeben?

Ich habe jetzt keine Lust noch irgendwie weiter zu diskutieren...aber dass man da so angepflaumt wird, wenn man das "Billigteil Be Quiet" kaufen will... man kann auch übertreiben..
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top