Ein Notebook für Bildbearbeitung, Anschluß an 4K-Monitor

O

OnScreen

Gast
Guten Tag!
Ich bin neu bei Euch, da ich mich nicht mehr so sehr im Bereich der Notebooks und Windows auskenne.
Ich habe lange zeit Macs genutzt und war im Apple-Universum gefangen. Jedoch wird der Frust immer größer: Geräte teuer, verlötet, iPhones dauernd in reparatur. Nur das iPad Air läuft. Dann noch die Bugs mit dem OSX ( WLAN-Probleme unter Yosemite, trieben mich fast zur Weißglut und sind einfach unter aller S.. ). Das hat sich zwar mittel El Capitan gelegt, aber dennoch treten jetzt Probleme mit iTunes und den Familienfreigaben auf und ich hab einfach keine Lust mehr, diesem Konzern noch mehr Kohle in den Rachen zu stecken.
Also, ich möchte ein Windows-Notebook kaufen.
Preis: ca. bis 1800€, gerne auch günstiger
- SSD und HDD , damit ich meine Programme auf der SSD laufen lasse und z.B. die Lightroom-Kataloge auf der HDD ablege
- IPS-Panel
- beleuchtete Tastatur
- Anschlüsse: USB 3.0 mind. 2, Card-Reader, Ethernet ( obwohl, da hab ich noch einen USB-auf-Gigabit-Adapter ), Displayport oder Mini-Displayport für meinen externen Monitor.
- 13-15", auf keinen Fall größer
- Win 10 ( habe ich gerade per Bootcamp auf meinem MBP und das sagt mir sehr zu )
- ich hätte bezüglich des Displays natürlich schon gerne mehr als Full-HD, jedoch habe ich gelesen, dass so einige Programme damit nicht zurecht kommen, bezüglich der Skalierung
- Ich bin auch nur ambitionierter Hobby-Fotograf, daher denke ich, benötige ich keine Windows-Workstation für meine Fotobearbeitung
- mit dem Gerät möchte ich nicht zocken
- natürlich normale Sachen , Office und Internet, Mail, das denke ich, ist schon normal

Vielen Dank schon einmal!
 
Bis auf die Hybrid-Speicherlösung wäre das XPS15 von Dell vielleicht was für dich, gibts optional mit 4k-Display (100% Adobe RGB, 100% sRGB) und bis zu 1TB SSD.
 
Im XPS 15 wären bei der Konfiguration mit kleinem Akku (56Wh) auch HDD + SSD möglich.
 
Danke für die links. Die haben aber alle keinen Displayport, soweit ich das sehe. Und was ich auch noch vergessen hatte, glare sollte das Panel nicht sein, das glänzt einfach zu stark.
Ergänzung ()

Ja, die Dell XPS kommen dem schon sehr nahe. Super!
Ergänzung ()

Ich habe mir jetzt doch etwas anderes überlegt, da ich glaube, ein kleines Notebook plus einen kleinen leisen Desktoprechner würden sich super ergänzen. Dann hätte ich auch nicht so viele Einschränkungen am Notebook, auf die ich achten muß.
Für unterwegs bzw für das mobile Vorabanschauen der Fotos, surfen, Office und Mail hab ich mir die Asus-Modelle mal angeschaut mit einem i5 oder i7. Den Core M wollte ich nicht so gerne, da hab ich nicht so viel gutes gehört.
Hier hab ich mal einen Link von Geizhals mit meinen Kriterien:
http://geizhals.de/?cat=nb&sort=p&x...525_ASUS~31_DisplayPort~82_SSD~12_8192#xf_top

Dann bräuchte ich " nur noch " einen Desktop-Rechner. Da hab ich bei DELL die XPS 8...-Serie mir angeschaut. http://www.computeruniverse.net/products/90570820/dell-xps-8700-3092.asp

Liegt zwar beides zusammen etwas über meinem Budget, aber ich glaub, es würde sich gut ergänzen.
Die Lizenzen für Adobe CC Suite kann ich eh nur auf einem PC, 1 Tablet und einem Smartphone nutzen. Da würde ich dann natürlich den Desktoprechner nehmen.
Auf dem Asus kann ich meine Lizenz von Photoshop-Elements benutzen, zum quasi im Urlaub schon mal etwas bearbeiten.

Was meint Ihr?
 
Oh, das ist echt heftig.
Welcher Anbieter hat denn einen besseren Service?
 
Zurück
Top