Einsteiger PC mit späterer Aufrüstbarkeit

KevinKaribik

Newbie
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
7
1. Was ist der Verwendungszweck?
1. Standard Office-Anwendungen + EA Fußballmanager 2013
2.bestenfalls mit Potenzial zur späteren Erweiterung zum Einsteiger-Gaming PC.

Sollte dies nicht im Preisrahmen möglich sein, ohne die gesamte Hardware später wieder ersetzen zu müssen, reicht der primäre Verwendungszweck.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
EA Fußballmanager 2013 / Höchste Auflösung / Höchste Qualität (keine 3D-Spielberechnung)

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
-

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
-

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Ein Monitor ist vorhanden. Dieser ist bereits älter. Genaue Modellbezeichnung wird nachgereicht.
Wenn möglich Ausgabe über TV-Gerät.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Alte Festplatte: 500GB HDD, Maus, Tastatur, Monitor

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
300€ wären wünschenswert, zur Not bis max. 400€.
Alles inklusive W-LAN-Adapter und Betriebssystem.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Eventuell Upgrade zum Einsteiger-Gaming PC in ca. 12 Monaten.

5. Wann soll gekauft werden?
Jetzt.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Selbst zusammenbauen wenn günstiger, ansonsten auch gerne zusammenbauen lassen.
 

ZuseZ3

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.019
Schau mal bei den empfohlenen Zusammenstellungen nach ner Ryzen 2200g/2400g Kombi.
CPU gut aufrüstbar dank Am4 Sockel und bei Bedarf ne GPU dazustucken
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.477

Sahit

Commodore
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.200
Kann man so machen wobei ich zu bedenken gebe das Dual-Channel extrem was ausmacht auch bezüglich der internen GPU.
Das Diagramm hier mal anschauen
Wenn genug Budget vorhanden würde ich hier gegebenenfalls dirket auf 16GB (also 2x8gb) RAM am besten in 3200MHz gehen.
 

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.148

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.114
vergiss aufrüsten ausser Du verkaufst die alte Hardware auch wieder.
Wenn nicht, aufrüsten tut man im Normalfall nur Speicher,
Platten oder SSDs haben die meisten genug, und die neuere Hardware werden dann nichtmal ausgereizt, da die Interfaces aus den Mainboards zu langsam sind.
Beim Mainboard wegen der alten HDD drauf achten dass es FastBoot unterstützt was eigentlich alle moderne Hardware können sollte.
Ich vermute mal es ist zumindest eine SATA HDD, zusammen mit dem Windows Schnellstart wird eine SSD oft obsolet. Ansonsten verwendet man Suspend to RAM S3 Stromsparmodi und Wake Up on RTC damit Nachts die Wartung automatisch läuft. Notfalls ein schneller USB Stick für Ready Boost.

Der Monitor/TV sollte FullHD/2k (2000*2000) nicht überschreiten, besser weniger 1280*xyz,1366*, 1680*

sonst kommt man schnell in die Upgrade Falle rein. Quasi das Perpetuum Mobile der Hardware Industrie die es auch gerne mal als Fortschritt verkauft.

Mit Windows 10 holt man das beste aus alter Hardware, auch ohne Hardware Upgrade

Alternativ zum Gaming eine Konsole.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pyrukar

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.945
hm, wieso glaube ich nicht dass man den Fußball Manager 2013 auf einer Konsole spielen kann ... zumal 300 € da schon sehr knapp ist und ein Office PC muss ja dennoch her! oder gibts inzwischen auch Office auf einer Playstation?

@Topic mehr als FHD solltest du einem PC für Unter 500€ echt nicht zumuten und der Vorschlag von Oben sieht sehr gut aus. Aber Windows fehlt dort noch (oder bin ich Blind) und eine SSD ist zwar nicht zwingend erforderlich aber durchaus Ratsam. Ist denn das Alte Gehäuse (zumindest vorübergehend) noch zu gebrauchen? 300-400€ ist nämlich echt kein üppiges Budget und wenn das Gehäuse noch da ist kann man auch das nutzen :)
 

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.114
vielleicht falsch ausgedrückt , Wenn er später spielen möchte, sich lieber eine Konsole holen.
Da er Komponenten hat vielleicht reicht das ja für Office und FM2013
Ich hab selber genug in Hardware versenkt, Zig AMD Prozessoren Sockel 7, Sockel A, 939,AM2,AM3
wenn ich nur dran denke dass mir heute ein 12 Jahre alter Windows 10 Laptop für Office Online reicht.

  • CPU: Intel Pentium 4 2.4 GHz or equivalent
  • CPU SPEED: Info
  • RAM: 1 GB
  • OS: Windows XP SP3
  • VIDEO CARD: ATI Radeon 9500 Pro 128MB or higher, NVIDIA GeForce 6600 256MB
  • PIXEL SHADER: 2.0
  • VERTEX SHADER: 2.0
  • SOUND CARD: Yes
  • FREE DISK SPACE: 8 GB
  • DEDICATED VIDEO RAM: 128 MB for AMD, 256 MB for NVIDIA

@KevinKaribik nenn uns doch mal alle Hardware Die Du hast

bei so einem alten Spiel eventuell mal DirectX9 unter Windows 10 nachinstallieren
https://www.microsoft.com/de-DE/download/details.aspx?id=35
 
Zuletzt bearbeitet:

KevinKaribik

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
7
Hallo und erstmal danke für eure Antworten.

Eine Konsole (PS4) ist vorhanden.
Mir fehlt der FM sehr und da man den leider nur auf dem PC spielen kann, bin ich derzeit nach einem solchen auf der Suche.

Das alte Gehäuse ist leider bereits vor langer Zeit entsorgt worden, da ich für Office-Anwendungen auf einen Laptop umgestiegen bin.
Dort läuf der FM zwar, aber doch eher zäh.
Die alte Festplatte fungiert derzeit mittels entsprechendem Gehäuse als "externe" Festplatte. Diese soll im neuen System auch eher als Zugabe, neben einer kleineren SSD fungieren.

In meiner rosaroten Welt bekomme ich für 400€ ein Komplettpaket, welches für FM sehr gut geeignet ist und sich in Zukunft für ca. 200€ zum Einsteiger-Gaming-PC aufrüsten lässt (GPU / zusätzlicher Arbeitsspeicher / zweite SSD).
Falls das nicht in meinem Budget möglich ist, dann ist das auch nicht dramatisch - habe ja noch die Konsole.
Für einen FM-Rechner würde ich aber lieber in Richtung 300€ tendieren.

Ansonsten bin ich mit FullHD vollkommen zufrieden.

Ich versuche gleich mal die genauen Daten von Festplatte und Monitor herauszusuchen.
 

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.114
Ganz einfach, hp verkauft einen Laptop mit AMD TL56 Dualcore mit GeForce 7600 Go , man Upgrade auf 2gb RAM und packe eine ssd dazu dann installiert man dummerweise W10 Pro 64 Bit mit den Vista Treibern und dem Rest der im Swsetup Ordner liegt, deaktiviere das verbuggte s1deaktiviere den Schnellstart , deaktiviere den Flashplayer den die GPU nicht unterstützt, und verwende soweit es geht nur Apps, schade dass mein PC Verständnis vor zehn Jahren noch nicht soweit war, dass mir klar war dass das Gerät sogar 4gb Speicher nutzen kann
 

KevinKaribik

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
7
Also, ich hab mal den alten Monitor rausgekramt und Probeweise am Laptop angeschlossen. Er hat den diesjährigen Umzug nicht überlebt...die ganze linke untere Ecke bleibt dunkel :(
Das schrumpft natürlich weiter das Budget...

Damit ist eigentlich auch klar, dass ein Aufrüst-PC wohl eher nicht m Frage kommt.
Sprich: Es soll ein Desktop-PC werden, welcher hauptsächlich für FM13 genutzt wird.

Reicht dafür auch ein AMD Ryzen 3 2200G?
Dazu, wie heute gelernt, 2x RAM (min. 4GB).
Eine seperate Grafikkarte sollte wohl nicht nötig sein.

Soweit richtig?
Nochmals danke für die Hilfe. Trotz Einlesens in die Materie ist es für Anfänger doch eine große Hürde sich durch den Hardware-dschungel durchzukämpfen. Da ist so ein Forum eine klasse Sache.
 

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.114
Oha das klingt nach marürium 😁😁😁
gar nicht, den meisten Speicher verbraucht im Normalfall der Browser Cache, und wenn man weiss was man ein PureVideo HD 1 System mit Dualcore CPU an Video Auflösung abkann. Zumindest DXVA H264 Teilbeschleunigung ist vorhanden. Ein bisschen Testen auf welche Auflösung oder Bildwiederholrate man sein Smartphone, bzw Kamera einstellen muss ist natürlich schon nötig.
Ansonsten ist der Trick wie schon seit Jahren, nutze das System am Besten täglich, Tama Gotchi Like
Mit einer 1366*768 Auflösung wird man auch nicht so ganz geplagt von sichtbarer Internet Werbung die ordentlich Leistung zieht. Flash ist deaktiviert.
Die Windows 10 UWP Apps sind durch die W10 Mobile Geräte gut auf 2GB Speicher oder gar weniger ausgelegt und somit sind die Apps am Laptop auch recht sparsam.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bl4cke4gle

Commodore
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4.193
Damit ist eigentlich auch klar, dass ein Aufrüst-PC wohl eher nicht m Frage kommt.
Sprich: Es soll ein Desktop-PC werden, welcher hauptsächlich für FM13 genutzt wird.

Reicht dafür auch ein AMD Ryzen 3 2200G?
Dazu, wie heute gelernt, 2x RAM (min. 4GB).
Eine seperate Grafikkarte sollte wohl nicht nötig sein.
Ja, soweit richtig. Der FM2013 wird auf dem 2200G laufen und es ist keine extra Grafikkarte nötig.
Mache es wie @[SET]-=Jenner=-, ersetze den 2400G durch den 2200G, ersetze den RAM durch ein Kit mit 2 Modulen und füge eine SSD hinzu, wie @ghecko schrieb. Damit läuft der FM13 und du hast sogar einen Aufrüst-PC, da du bei Bedarf eine Graka hinzufügen und die CPU tauschen kannst.

EDIT: Eigentlich kannst du auch ein großes RAM-Modul lassen. Dann ist auch der später gut aufrüstbar und für den FM13 kannst du auf Dualchannel eigentlich auch erstmal verzichten.

Wenn das zu teuer sein sollte, könnte man sich auch über einen Gebraucht-PC Gedanken machen. Z.B. einen ausrangierten Office-PC mit relativ starker CPU, den man dann um eine GPU erweitert. Sowas ist natürlich immer mit Suchaufwandt verbunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.148
2.bestenfalls mit Potenzial zur späteren Erweiterung zum Einsteiger-Gaming PC.
Kannst du das noch spezifizieren?
Soll eher in naher oder eher in ferner Zukunft aufgerüstet werden? Hast du schon eine grobe Summe im Kopf, die dich das spätere Aufrüsten kosten darf? Welche Spiele sollen später laufen?

Wenn die Kiste erstmal so gebaut werden soll und dann die nächsten Jahre keine großartigen Anforderungen kommen (a la möchte jetzt unbedingt Battlefield V auf hohen Einstellungen spielen) würde auch auf den Ryzen 3 2200G mit 2x4GB flottem RAM gehen.
Der reicht für vieles schon prima aus und neben dem FM werden auch andere Titel mit moderaten Anforderungen prima spielbar sein.

Wenn die Kiste aber in absehbarer Zeit (nächstes bis übernächstes Jahr) zu einem "richtigen" Gaming-PC aufgerüstet werden soll der auch die aktuellsten Grafikkracher abspielen kann würde ich vorerst einen Ryzen 5 2400G und 1x8GB RAM verbauen. Für aktuelle Titel ist HT wichtig, zudem würde zwar die Grafikleistung aktuell niedriger ausfallen als mit 2 RAM Riegeln, dafür würde aber beim Upgrade auf 16GB Dualchannel später problemlos laufen.
 

KevinKaribik

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
7
Eigentlich kannst du auch ein großes RAM-Modul lassen. Dann ist auch der später gut aufrüstbar und für den FM13 kannst du auf Dualchannel eigentlich auch erstmal verzichten.
Die Frage ist ob sich das bemerkbar macht. Hauptziel ist definitiv das flüssige Spielen des FM13 zum jetzigen Zeitpunkt.

Wenn das zu teuer sein sollte, könnte man sich auch über einen Gebraucht-PC Gedanken machen. Z.B. einen ausrangierten Office-PC mit relativ starker CPU, den man dann um eine GPU erweitert. Sowas ist natürlich immer mit Suchaufwandt verbunden.
Das war auch eine Überlegung. Da ich allerdings wenig Ahnung von der Materie habe, "traue" ich mich nicht.


Kannst du das noch spezifizieren?
Soll eher in naher oder eher in ferner Zukunft aufgerüstet werden? Hast du schon eine grobe Summe im Kopf, die dich das spätere Aufrüsten kosten darf? Welche Spiele sollen später laufen?
Wie bereits geschrieben, soll eventuell in ca. 12 Monaten ein Upgrade für ca 200€ folgen.
Dann würde ich gerne CS:Go und CoD-Teile spielen.
Bei neueren Spielen bin ich auch zufrieden wenn ich Auflösung & Co. ein wenig runterschrauben muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bl4cke4gle

Commodore
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4.193
Ich gehe mal stark davon aus, dass du beim FM13 von Single- oder Dualchannel überhaupt nichts spürst.

Die Basis zur Aufrüstbarkeit hättest du mit dem 2200G jedenfalls gelegt und auch bei aktuelleren Spielen ist der ja vielleicht sogar schon ausreichend. CS:GO wird jedenfalls auf mittleren Einstellungen in FHD annehmbar laufen. Frage wäre, was du mit "Cod-Teile" meinst? Aber ganz ehrlich, du kannst auch in einem Jahr dann noch mal schauen, das ist ja ewig hin.
 
Top