Endlich guter Airflow im Dark Base 700

Odessit

Commodore
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
4.374
Das Dark Base 700 ist bekanntlich oder auch nicht, nicht auf maximalen Airflow, sondern eher auf geringe Lautstärke hin ausgelegt.
Das störte mich jedoch an heißen Tagen enorm.
So begann ich mit der Ursachenforschung.
1. Fehlt leider die optionale Möchlichkeit einen vollwertigen ! Deckelauslass zu installieren.
2. Ist (aus Schallabsorbtionsgründen) die Ansaugung der Frischluft über die seitlichen Frontgitter so verwinkelt mit Luftumlenkungen konstruiert, dass ein großer Ansaug-Luftwiderstand generiert wird.
Den Temperaturunterschied kann man leicht feststellen, indem man die Front abnimmt und wie in meinem Fall die beiden 140- er Frontlüfter frei durch den Staubfilter saugen lässt.
Zusätzlich habe ich den Deckel aufgeschnitten, so dass ein dritter 140- er Lüfter ungehindert werkeln kann. Nummer 4 findet wie vorgesehen im Heck oben Platz.
Durch diese Modifikationen ist bei 1000 U/ min Lüftergeschw., einer Rauminnentemperatur von 25°C und gleichem Szenario beim Gaming (Battlefield 4) die GraKa-Temp. um 6 Kelvin (auf 62°C) und die CPU-Temp. sogar um ganze 10 Kelvin (auf 52°C) gesunken. Das ist schon beträchtlich.
Um weiter mit Frontdeckel zu spielen, habe ich die seitlichen Plastikstreben hinter den Mesheinlässen auf der Innenseite alle komplett rausgeschnitten.
Jetzt beträgt der Temp.Unterschied bei geschl. Deckel im Vgl. zu vorher immer noch gute 7 Kelvin bei der CPU und 5 Kelvin bei der GPU.
Lautstärkeseitig hat sich dadurch bei mir nichts verändert. Im Gegenteil, je nach Lüftereinstellung könnten diese jetzt mit weniger Umdrehungen gleiche Ergebnisse wie zuvor erzielen.

Mein Fazit:
Tja, besonders die Frontkonstruktion ist beim neuen Dark Base 500 viel besser und luftdurchlässiger gelöst worden. Der Deckel entlüftet auch weitaus besser.
Hinsichtlich Airflow gibt es weitaus empfehlenswertere Gehäuse als das Dark Base 700 (wahrsch. auch 800 u. 900).
Deshalb würde ich unter diesem Gesichtspunkt das 500- er allen anderen Gebäuden dieser Marke vorziehen.

Viele Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: therealcola und DiePommesbude
Ich bin von der Qualität von be quit! sehr überzeugt. Leisere Lüfter habe ich bisher bei keinem anderen Hersteller gesehen. Selbst nach 6 Jahren 24/7 Dauerbetrieb höre ich meinen Shadow Rock 2 zu 0%
 
@Odessit
Kannst Du mir sagen, welchen Abstand die beiden Löcher haben, die sich neben der Einzelschraube der Festplattenkäfige befinden?
 
Kann ich dir leider nicht sagen, da ich die nächsten 2 Wochen erst mal nicht an meinen PC komme.
 
Bin mir nicht genau sicher welche Daten du braucht, Hilft dir das weiter?
21db4ed4-36cb-4621-9cc6-8b9b05597f4b.jpeg


VG
Marco
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Daniel D.
Ja, vielen Dank! Habe auch schon eine Antwort über Twitter von Euch bekommen. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sind von dem CaseMod ein paar Bilder vorhanden?
Habe mir jetzt einen Deckel und Frontpanel bei Be quiet für das Dark Base 700 bestellt und selbst rum zu probieren.
Habe vor das Frontpanel lasercutten zu lassen in einen beliebigen Muster und dahinter ein Mesh zu montieren.
Am Deckel habe ich das gleiche vor wie der Themen-Starter.

Mein bedenken dabei ist bloß, das der Laser die Schnitte nicht ohne die Zerstörung der schwarz eloxierten Oberfläche hin bekommt.
 
@Gen_Xraider Wo lässt du die Laserschnitte machen?
Hatte mal bei einem Unternehmen um die Ecke angefragt, was es kostet so ein Alu Blech zu schneiden.
Wenn man das CAD für ihre Geräte selber mitbringt, dann kostet der erste Schnitt 80 Euro.
Darunter lohnt sich für sie der Initialaufwand nicht.

Und sie hätten eher den Sandstrahler anstatt den Laser eingesetzt.

Ich habs dann selbst gemacht mit einer Blechschere (Geraden) und einer Goldschmiedeschere(Kurven).
In das entstandene Loch dann ein Lochblech eingeklebt.
 
Zurück
Top