Energiesparlampen

melle01

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
42
Hallo,vielleicht gibt es ja einen Elektriker hier.Ich müsste mal wissen was für einen Sockel
eine ganz normale Glühbirne hat.E14 oder E27.Wollte mir gerade Energiesparlampen kaufen,aber 17 Euro auf'm Baumarkt war mir dann doch ein bischen zu teuer.Gibt es im Internet wesentlich billiger.
Danke im voraus.
 
T

Tankred

Gast
E 27 ist die "normale Glühbirne", E 14 kommt in Kerzenlampen zum Einsatz. Die haben das kleine Gewinde. Stiftung Warentest hat übrigens vor nicht allzu langer Zeit Energiesparlampen getestet.
 

dcdead

Captain
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
3.534
Ich häng mal meine Frage hier an: Hat schon jemand Erfahrungen mit LED-"Glühbirnen" gemacht? Vor allem geht's mir darum, ob die Lichtfarbe angenehmer als bei normalen Energiesparleuchten ist...
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
Ganz ehrlich, der Artikel ist noch recht positiv, hat aber im Grunde recht, zum Beleuchten eines Raumes sind die Dinger mit 48 oder weniger LEDs nicht geeignet. Von daher kann ich aus eigener Erfahrung, zumindest von den Pearl-Dingern, nur abraten. Zu dem Preis und für die Leuchtstärke echt nicht zu empfehlen. Und die Kommentare unter dem Telepolis Artikel stimmen mich auch nicht gerade fröhlich. Theorie ist ganz nett, in der Praxis aber bisher nur für wenige Zwecke vernünftig nutzbar.

Die LED-Birnen leuchten ziemlich bläulich und selbst im Vergleich zu Energiesparlampen eher künstlich und hart. Also nichts fürs Wohnzimmer, wohlfühlen wird man sich zumindest bei bei den als weiße Farbe verkauften Birnen nicht. Aber dieses grüne Leuchten im ausgeschaltetem Zustand habe ich wenigstens nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

phil.

Visitor
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.679
17€ für Energiesparlampen! Es gibt schon welche für ca. 5€.
Die gravierensten Unterschiede liegen in der Lebensdauer und hier ist die Startelektronik
auschlaggebend. Billige (NoName) Lampen erreichen oftmals die angegebene Leuchtdauer
von ca. 6000h nicht, vor allem wenn sie oft geschaltet werden.
Im Prinzip gibt es inzwischen zwei Sorten.
Einmal die "Dauerlampen". Hier wird die Röhre extrem schonend gestartet. Hierdurch wird
eine hohe Lebensdauer erreicht. Nachteilig ist die relativ lange Zeit (mehrere Minuten) bis
die Endleuchtstärke erreicht wird. Hier werden 10000h und mehr angegeben.
Die günstigeren Lampen erreichen schneller ihre höchste Leuchtstärke, halten dafür nicht
so lange.
Letztendlich muß man entscheiden wie und wo man die Lampen einsetzt. In Räumen die
häufig oder lange beleuchtet werden müssen, setzte ich die "besseren" ein und lasse
diese auch meistens eingeschaltet. Sonst kommt die einfachere Variante zum Einsatz.
Das Design (Glühlampenform) spielt natürlich auch eine Rolle.
Zur Preisfindung schaue auch mal bei Conrad nach.
Megaman Economy E27, 11W (60W) Röhre, 6000h: 3,95€, als Globe 6,95€
Megaman Economy E27, 11W (60W) Röhre, 12000h: 9,95€ (Vorheizung, langsam)
als Globe 11,95€
Alternativ natürlich Osram, die in Baumärkten häufig weniger kosten.
 
Zuletzt bearbeitet:

melle01

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
42
Also mal grob über den Daumen gesagt,kaufe ich dann eine billigere mehrmals und bin dann auch wieder bei der Teureren.Eine Qualitätsfrage.
Jetzt hab ich gelesen,das eine 20 Watt Energiesparlampe(100 Watt herkömmlich) bei
12000 Betriebsstunden 144 Euro Stromkosten spart.Also wenn ich mal davon ausgehe,das
im Wohnbereich eine Lampe nicht den ganzen Tag brennt,sondern nur Stundenweise und im Sommer auch eher noch weniger,dann brauche ich 6,7 oder 8 Jahre um auf 12000
Betriebsstunden zu kommen und 144 Euro Ersparnis.So richtig glücklich bin ich damit nicht.
Den Umweltaspekt würde ich natürlich akzeptieren.Also im Wohnbereich nicht so richtig
lohnend.Oder hat jemand andere Werte?
 

phil.

Visitor
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.679
Warum soll sich das nicht lohnen. Man rechnet im Schnitt mit 3-4h tägliche Einschaltdauer.
Das sind ca. 1000h im Jahr. Eine Glühbirne hält 1000h, also 1 Jahr und kostet ca. 2€
Die Energiesparlampe hält 6 Jahre und kostet ca. 8€, hat aber nur 1/5 Energiekosten.
Bei ca. 20 ct/kWh hast du die paar Euro Mehrkosten schnell wieder raus.
Glühlampe: ca.6 ct pro Tag Stromkosten
Energiesparlampe: ca. 1,2ct pro Tag Stomkosten
Bis auf ganz wenige Räume habe ich nur Energiesparlampen, in allen mögliche Formen.
Bzgl. Umweltaspekt. In den Lampen sind Schwermetalle enthalten und somit Sondermüll.
 

Tapeworm

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
713
schönes thema...

hat jemand n guten tipp für starke und rote Energiesparlampen ?

will sowas für nen richtigen pufflook in meinem zimmer^^

achja...E14 müssten des sein.......bei ebay gibts nur so LED schrott
 

10tacle

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
8.918
Meiner Meinung nach rentieren sich Sparlampen nur da wo das Licht länger eingeschaltet bleibt und auch mehrere Stunden am Tag brennt.

Man sagt 15W Sparlampe entspricht einer 75W Glühbirne. Bei 1h Betrieb am Tag spart man 3,50€ im Jahr gegenüber einer Glühbirne. Die Lampen kosten aber meist so um die 10€. Bei 3,5 Std./Tag spart man immerhin 12,5€. Ausserdem brauchen sie meist länger bis sie die volle Leuchtkraft entwickeln.
Dann ist eine Sparlampe auch nicht für jede Gegebenheit ausgelegt. Ich hab in meinem Schlaf und Wohnzimmer z.B. Spots. Das sind Halogenlampen mit 50 Watt die aber Licht liefern wie ein herkömmlicher Fluter mit 100 Watt oder mehr. Die haben 2 Jahre Garantie und ich glaub sogar die hab ich schon länger als 2 Jahre. Da würden bei mir Sparlampen gar keinen Sinn machen.

Man sollte sich vorher gut überlegen ob sich ne Energiesparlampe überhaupt lohnt, wollt ich nur mal gesagt haben ;)
 
Top