Erbe meiner verstorbenen r9 390

domedome

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
18
#1
Moin Moin, folgend mal meine checkliste. Würde mich freuen, wenn ihr da Empfehlungen hättet. Gerne auch preisliche Alternativen mit vor und nachteilen, falls das nicht zu viel verlangt ist :)

GPU-Kauf Checkliste :

1. Preis: bis maximal 450, was nicht heißt dass sie nicht weniger kosten darf.

2. Lautstärke natürlich gerne gering; ist aber nicht das Hauptargument. Hitze am besten so, dass sie nicht nach 2 Jahren durchbrennt, wie gerade geschehen. Wenn hitzeanfällig reicht zur Not aber ein Hinweis des Niedrigertaktens oder ähnlichem.

3. Gewünschte Spiele :

DotA2 sollte auf lange Sicht auf hoher Qualität spielbar sein. Ab und an gönne ich mir auch mal ein aaa game single player rpg, wie jetzt assasins creed odyssey. Ich emuliere natürlich nicht mit cemu; die Grafikkarte sollte aber gut darin sein.

4. Auflösung/Qualität:
LG 34UB67-B.AEU , 2560x1080, 34 Zoll 21:9 Monitor widescreen. Keine ahnung, ob G-/A-Sync.-Monitor?

5. fps:
was soll ich sagen? Die nächsten Jahre bei dota bitte nie unter 60. Langanhaltene Grundqualität ist das Stichwort. (sofern sowas möglich ist)

6. Setup

Platz im Gehäuse? Die r9 390 sapphire hat gerade so hinein gepasst.

Intel Core i7 6700K 4x 4.00GHz So.1151 WOF
Corsair rm550x
Z170 pro
16 gb ram ddr4
500gb ssd

7. Stromverbrauch
nicht allzu wichtig

8. Features
Marke/Software etc. irrelevant.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.194
#2
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.024
#4
Echtes 4K kannst du mit dem Budget vergessen, hier evtl. eine RX 580 8GB oder mit etwas Glück eine 1070/1070ti bekommen, die ist schon merklich schneller als die 580.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
943
#6
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
863
#7
In dein Budget passt eine Vega56 oder eine günstige 1070ti.
Beide sind auf ähnlichem Niveau.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.100
#8
Hi,
hab exakt den selben Monitor und hatte zuvor eine GTX 1070 - mit der war ich letztendlich nicht zu 100% zufrieden, hatte aber auch höhere Ansprüche da ich mit DSR die Auflösung hochgeschraubt hab ( 3620x1527 )

würde mir mit deinem Budget mind. eine GTX 1070ti holen
z.b. https://geizhals.de/msi-geforce-gtx-1070-ti-gaming-8g-v330-237r-a1717555.html

liegst zwar preislich etwas drüber aber der Twin Frozr Kühler ist super.
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.966
#9
Hm schwierig:
Einerseits ist Dota wirklich kein fordernder Titel. Eine RX 580 8GB gibts aktuell schon ab ~230€ und die ist etwas flotter als deine alte Karte, mit der es ja auch ging.

Du kannst natürlich auch mehr Geld ausgeben. Das Schnellste für dein Budget wäre wohl eine GTX 1070Ti. In Dota wird das bei einem 60hz Monitor praktisch keinen Unterschied machen, in aktuellen AAA-Titeln schon.
Zwischendrinnen gibt es noch die Vega 56 und GTX 1070.

Wieviel möchtest du denn ausgeben?
 

stevefrogs

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
257
#10
Falls du in Deutschland wohnst: die hier erwähnte Vega 56 Red Dragon.
Österreicher: bei dem Budget wohl 1070 oder 1070Ti (die Vegas sind hierzulande durchwegs 50-100€ teurer als über der Grenze) :(
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.744
#12
Wenns nicht so eilig ist, die Vega64 Preise etwas beobachten. Aktuell gibts die für 489 aber durchaus denkbar dass die im Zuge des frischen RTX 280 Release noch runterdroppt wenn sich die RTX Marktpreise etwas nach unten normalisiert haben.
Vor ner Woche war die schon runter auf 469, vor drei wochen bei 449 €
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.664
#13
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
17
#14
Ich würde auch ne Vega 56 vorschlagen, gibt es immer wieder verschiedene Modelle im Angebot, einfach mal die Augen aufhalten, dann passt das. Ohne Optimierung läuft die Vega 56 relativ warm, obwohl das nicht nötig ist. Wenn man die Karte etwas undervolted ist sie schneller und leiser. Leistungsmäßig bewegen wir uns dann zwischen 1070Ti und 1080.
Wenn du tatsächlich so wenig Platz im Gehäuse hast, dass dir deine R390 aufgrund von Temperaturproblemen hopps gegangen ist, würde ich sogar ein Modell mit Radiallüfter in Betracht ziehen (Referenzkühler). Diese Kühler sind gerade in engen Gehäusen um einiges unabhängiger von guter Gehäusebelüftung und liefern, da die erwärmte Lüft direkt über die Slotblende hinten aus dem Gehäuse gepustet wird, stets die selben Temperaturen, egal ob gut durchlüftetes Gehäuse oder Schuhkarton. Dafür sind sie im Vergleich zu Blower-Style Karten in offenen Gehäusen um einiges lauter!
 
Top