Ersatz für die Xonar DX

marv04

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
386
Hallo :)

Nachdem ich mich von meinen Aurvana Live getrennt habe und in die DT 990 Liga aufgestiegen bin, würde ich gerne meine Xonar DX durch eine andere Soundkarte ersetzen (Grund ist das für für meine Kollegen unerträgliche Brummen des Mikros!)


Das Budget beläuft sich auf etwa 60-80€ In den Sinn kommen mir vor allem gebrauchte Soundkarten ala D2 oder auch die Titanium HD. Was ist von externen Soundkarten zu halten ? Beispielsweise der x-fi hd ?

Ich lege sehr viel Wert auf Musik, spiele sind zweitrangig :p

Danke schonmal im vorraus :)
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hobbicon

Gast
Hallo :)

Was ist von externen Soundkarten zu halten ? Beispielsweise der x-fi hd ?

Danke schonmal im vorraus :)
Bei externen Soundkarten eliminierst du sämtliche elektronischen Störfaktoren. Externe DACs (Soundkarten) sind in keinem Aspekt schlechter als interne, eher bringen sie mehr Vorteile mit. Im preislich höherem Segment findet man sehr oft externe DACs über USB vor.

Die X-FI HD USB ist im Gegensatz zu den internen X-FIs eine sehr gute Karte mit wenig bekannten Treiberproblemen. Ich habe sie sogar ohne Creativ Treiber betrieben, als reinen USB DAC.

Was für ein Zufall, dass ich gerade eine nagelneue X-Fi USB anbiete (Zwinker auf Signatur)

Hier ein Userreview:
https://www.computerbase.de/forum/threads/externe-soundinterfaces-vs-soundkarten-vs-onboard.1033693/
 
Zuletzt bearbeitet:

Princo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
423
H

hobbicon

Gast
Ich hatte mal exakt das selbe Problem mit meiner DX. Konnte es nur lösen, indem ich auch einen externe umgestiegen bin. Das Brummen kam bei mir von elektronischen Störsignalen durch die Grafikkarte. Starkes Brummen trat vor allem bei grafisch aufwendigen Anwendungen auf.

Mit einer neuen Internen stehen die Chancen gut, dass es wieder brummen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Archangel

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
878
Das ist Quatsch, Interferenzen können nur bei PCI aber nicht bei PCIe auftreten...

Welches Mikrofon hast du denn?
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.173
Das ist Quatsch, Interferenzen können nur bei PCI aber nicht bei PCIe auftreten...

Welches Mikrofon hast du denn?
Komisch, ich hab das selbe Brummen auf meiner Phoebus, die ja PCIe hat (und zwar NATIVES PCIe, kein Brückenchip oder ähnliches). Das Brummen gabs bei mir nur über der Grafikkarte.
Unter der Graka im PCIe x16 slot war alles ok.

Mit dem Mikro hat das nix zu tun..
 
K

Kausalat

Gast
@ marv04

Hast du dein Mikrofon direkt an die Soundkarte oder über das Frontpanel deines Gehäuses angeschlossen?

Bei letzterer Anschlussart kann es ganz unabhängig von der Art der Soundkarte zu Interferenzen durch eine unzureichende Kabelabschirmung kommen.

Tritt das Brummen auch mit anderen Mikrofonen auf bzw. gibt es mit deinem aktuellen Mikrofon kein Brummen, wenn sie an anderen Computern angeschlossen sind?
 

marv04

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
386
Erstmal Danke für die Hilfe :)

Das Brummen kommt definitiv von der DX, hat mit dem Mikro nichts zu tun, ich denke, dass wurde schon zahlreich ausdiskutiert. Und ob ich sie ober oder unter die GraKa stecke macht leider auch keinen Unterschied.

Zur Sound Blaster Z: Ich weiß nicht was ich davon halten soll, hatte damals bei meinen Aurvana bereite eine Creative SoundCore 3D (Vorgängermodell), die mich wenig beeindruckt hat. Jetzt weiß ich natürlich nicht wie sich das ganze mit dem DT 990 verhält.

Was ich mich im Moment frage ist, ob die Qualität der externen Karten mit denen der internen mithalten kann, da erstere ja "nur" über USB angeschlossen werden.

Gruß

Marv
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.139
Die Soundblaster Z ist im Vergleich zur Xonar DX ein Downgrade. Außerdem wird eine neue interne Soundkarte vermutlich auch brummen.

Was externe Karten angeht: keine Sorge, USB hat mehr als ausreichend Bandbreite damit eine USB-Soundkarte keine Probleme bekommt.
 

marv04

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
386
Und wie stehts mit der Qualität der x-Fi HD gegenüber der Xonar DX ? Ist die vergleichbar ?
 
H

hobbicon

Gast
Ja, die X-FI HD bietet sogar noch einen Kopfhörerverstärker (JRC4556), was für deinen DT 990 mit 250 Ohm (?) nicht die schlechteste Idee ist.
 

Relaxo32

Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.970
Da ich beide Soundkarten besitze, also die Xonar DX und die X-FI HD USB (die aber momentan RMA ist, da der Mikrofonanschluss defekt ist), kann ich kurz was dazu schreiben. Klangtechnisch nehmen sich beide nichts, ich höre keinen Unterschied über meine Sennheiser HD 555.
Der Vorteil der X-FI HD ist natürlich noch der Kopfhörerverstärker (soll bis 300ohm gehen). Also Klangtechnisch wirds keine Verbesserung sein gegenüber der DX, sondern gleichwertig, Softwaretechnisch genauso.
Wenn du auf Dolbyheadphone/CMSS 3D/ THX Sourround verzichten kannst, kannst du dir auch so etwas wie den Fiio E10 (http://www.amazon.de/Fiio-E10-USB-Headphone-Amplifier/dp/B005VO7LG6) kaufen. Oder halt intern eine Xonar ST(X)/Phoebus.
 

Pulvertoastmann

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
477
Ich hatte selbiges Problem mit dem Brummen. Immer als der PC
unter Last war brummte es fürchterlich. Habe es behoben bekommen
als ich überprüft habe ob die Karte auch richtig im PCI steckte. Kurz
mit dem Finger gegengedrückt (lies sich gefühlt nur 1mm reindrücken)
und das Brummen ist seitdem Geschichte.

Vielleicht hilft es ja.
 

marv04

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
386
Ich hab schon alles probiert, unterschiedliche Slots über und unter der Grafikkarte..usw. Ich hab sogar mal die komplette Slotblende abgeklebt weil einer meinte das würde helfen.

Nichts hat geholfen. Ich kann nichtmal richtig DayZ mit meinen Kollegen spielen - die meinen ständig ein Fahrzeug würde sich nähern..."Nein, das ist bloß sein Mikro..."

So gut der Sound der DX ist, das Brummen ist ein No Go. Zudem ist eine externe Karte ziemlich praktisch. Lautstärkeregler, kein Brummen mehr, weniger Kabelsalat mit Kabeln die sich unter dem PC Gehäuse festkletten, und das bei scheinbar gleicher Soundquali.
 

Mr.Zweig

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
5.274
Und wenn Du den Mikroeingang vom Onboard Soundchip nimst? Also die Soundkarte für die Wiedergabe und den Onboardchip fürs Mikro. Mal probiert?
 

marv04

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
386
Intern ist eher die Ausnahme. Oder warum glaubst du kaufen sich Leute 2000€ DACs mit USB?
Hinterher ist man immer schlauer :p

Also die Soundkarte für die Wiedergabe und den Onboardchip fürs Mikro
Das ist das, was ich in letzter Zeit immer öfters mache. Aber ich gehöre zu den Leuten die sich darüber aufregen 60€ für eine Soundkarte ausgegeben zu haben, aber diese nicht in vollem Umfang nutzen zu können. Außerdem ist meine Stimme über den OnBoard Chip dermaßen verrauscht....

Ich bin was sowas angeht sehr pingelig :p

Die Recon 3D die ich mal getestet habe, hatte keine Probleme mit der benachbarten Grafikkarte, allerdings hat mir die Musikwiedergabe so garnicht gefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top