Ersatz für ESPRIMO Mobile V6535 - welches der Notebooks eignet sich am besten?

Pauline

Ensign
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
149
Hallo liebe Boardgemeinde,

irgendwie überfordert mich die Auswahl an Notebooks. Ich habe schon rauf und runter studiert und bin einerseits etwas schlauer, andererseits verwirrter denn je.

Das Notebook (ESPRIMO Mobile V6535S) meiner Schwester zickt seit einiger Zeit rum, es dauert ewig lang, bis Befehle angenommen oder Dateien gespeichert werden, teils muss mehrfach angeklickt werden, dass sich überhaupt was tut. Vor ein paar Tagen hat sie ihn mir vorbei gebracht, weil nur noch schwarzer Bildschirm zu sehen war. Ich habe das Teil zwar wieder zum Laufen gebracht und eine Komplettsicherung gemacht, aber zuverlässig ist was anderes. Der Akku ist zudem auch fertig. Hier die wichtigsten technischen Daten des ESPRIMO Mobile V6535S: Intel® Pentium® Dual-Core Prozessor T4300 (2,10 GHz, 1MB L2 Cache, 800 MHz FSB), 39,1 cm (15,4") TFT WXGA (1280x800), Intel® GMA 4500M Grafik, Maße (H x B x T): 360 x 260 x 28-37mm, Gewicht: ca. 2,7 kg, gekauft 2010.

Das Notebook ist ihr einziger Computer und wird folgendermaßen genutzt
- zu 95% für MS-Office 2013 (vor allem Word und Outlook) und Internet mit Firefox
- Rest ist ein bisschen Bildbearbeitung mit Photoshop Elements, Audioaufnahmen und -bearbeitung mit Audacity, Filme schauen und Musik hören.

Mit dem Fujitsu-Siemens war sie sehr zufrieden, was Größe und Ausstattung betrifft. Das neue Notebook sollte auch wieder WIN7 haben, die Festplatte etwas größer sein, mind. 500 GB und wenn das Notbook leichter wäre, um so besser. Wieder ein mattes Display wäre ihr auch lieber.

Nach rauf und runtersuchen in der FAQ habe ich folgende Notebooks rausgesucht:

- Fujitsu LIFEBOOK A512 VFY:A5120M72A7DE Notebook 15,6" matt / Pentium 2020M / 4 GB / 500 GB / Win 7 HP (http://www.notebooksbilliger.de/fujitsu+lifebook+a512+vfya5120m72a7de)

- Lenovo B50-70 MCC32GE Notebook Intel Pentium 3558U, 4GB RAM, 500GB HDD, Windows 7 Home Premium 64-Bit (http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+thinkpad+b50+70+mcc32ge)

- MSI CR61-2MP345W7 Classic Serie Notebook [39,6cm (15.6") / PDC 3550M / 4GB RAM / 500GB HDD / Win7] (www.notebooksbilliger.de/msi+cr61+2mp345w7+180542)

der Preisrahmen liegt bei so 350/ 360 €. Dieses Notebook liegt zwar 50 € drüber hat dafür aber einen Intel® Core™ i3 (3. Generation). Bringt der Prozessor für den Anwendungszweck deutlich mehr Leistung und Geschwindigkeit? Das Notbook soll nämlich wieder mind. 5 Jahre, möglichst sogar länger genutzt werden können...
- Fujitsu LIFEBOOK A512 VFY:A5120M13A7DE Notebook 15,6" matt / Core i3-3110M / 4 GB / 500 GB / Win 7 HP (http://www.notebooksbilliger.de/fujitsu+lifebook+a512+vfya5120m13a7de/eqsqid/fe9542af-0f2f-48db-ba76-818b3307ab57)

Oder kennt ihr in dem Preisrahmen ein für den Anwendungszweck besser geeignetes Notebook?

Ganz, ganz lieben DANK für euere Tipps und Anregungen.

Pauline

P.S. Macht es eigenlich Sinn, ein gebrauchtes Notebook, das "aufbereitet" wurde zu kaufen? Da klinkt nämlich dieses hier für 353 € inkl. Versand sehr interessant:
- Fujitsu Lifebook S752 i5 2x 2,6GHz, 4GB RAM, 320GB Festplatte, 35,56 cm (14") WXGA Display, Win7 Pro (www.notebooksbilliger.de/fujitsu+lifebook+s752+199460)
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.419

Pauline

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
149
Hallo Moselbär,

herzlichen Dank für die Tipps. Das B50-80 klingt echt gut. Mir hat man erzählt, dass für den Anwendungszweck Prozessor und RAM nicht so wichtig seinen, die Bremse wäre die HDD. Besser wäre eine SSD. Die habe ich bei meinem PC auch für's Betriebssystem und die Programme. Mein PC startet sehr schnell, obwohl nur ein Intel(R) Pentium(R) CPU G3220 @ 3.00GHz in der Kiste werkelt...

Wenn meine Schwester bereit wäre 150 € drauf zu legen, bekommt sie ein "Lenovo Campus ThinkPad® L540 20AUS00P00 mit 128GB M.2 SSD + 500GB HDD & 8GB RAM, 39.6 cm (15.6") HD LED matt (1366x768), Intel® Core™ i3-4100M (2.50 GHz), Intel® HD 4600 Grafik shared, DVD±RW DL" (http://www.campuspoint.de/mobile/notebooks/lenovo-thinkpad-university-l540-20aus00p00-set-m2.html?show=technische-daten#tabs)

Das Notebook scheint echt gut zu sein, oder? Aber ist die Mehrausgabe für ihren Anwendungszweck überhaupt sinnvoll oder ist das Gerät damit dann total unterfordert?
 

Pauline

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
149
Vorab nochmals DANKE für euere Mühe und Geduld die ihr mit mir habt ...

Ich glaube ich habe meine Schwester jetzt soweit, dass sie in ein T510 / T520 / T530 mit besserer Auflösung investiert, da es ein 15" schon sein sollte. Welches der folgenden Notebooks ist vom Preis-/Leistungsverhältnis zu ihrem o. g. Anforderungsprofil am Besten passend:
- 439 €: http://www.ebay.de/itm/Lenovo-T510-i5-2-53-GHz-8-GB-Ram-256-GB-SSD-1600x900-LCD-NVIDIA-Grafik-/131473533263?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item1e9c6ee94f
- 425 €, aber leider nur 4 GB RAM: http://www.ebay.de/itm/Lenovo-ThinkPad-T510-Inte-Core-i5-2-4GHz-256GBSSD-W510-WEBCAM-Nvidia-1600x900-/201222088382?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2ed9c566be
- 259 € zzgl. 169 € für SSD/250 GB und 79 € für 8 GB RAM: http://www.ebay.de/itm/Lenovo-ThinkPad-T510-Core-i5-520M-2-4GHz-4GB-250GB-original-DE-Tastatur-/201349205277?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2ee1590d1d
- 279 € zzgl. 169 € für SSD/250 GB und 79 € für 8 GB RAM: http://www.ebay.de/itm/Lenovo-ThinkPad-T510-Core-i5-560M-2-66GHz-4GB-250GB-original-DE-Tastatur-/191574743535?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2c9abe99ef
- 299 €, zzgl. 149 € für 8 GB RAM und 180 GB INTEL SSD (für Thinkpads: http://www.ebay.de/itm/Lenovo-Thinkpad-T510-i5-520M-2-40-GHz-4-GB-128-GB-SSD-Win-7-Pro-UMTS-DE-/271871124570?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item3f4cc8245a

- 449 € zzgl. xx € für SSD und xx € für 8 GB RAM: http://www.ebay.de/itm/Lenovo-ThinkPad-T520-15-6-LED-Core-i7-2620M-2-7GHz-4GB-500GB-HDD-Win-7-Pro-UMTS-/121629264142?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item1c51ab490e
- 479 €, wobei insgesamt 128 GB SSD doch etwas knapp sind...: http://www.ebay.de/itm/Lenovo-Thinkpad-T520-i5-2520M-15-6-HD-128GB-SSD-8GB-Blu-Ray-Win7-UMTS-/131435572093?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item1e9a2bab7d

- 562 € zzgl. 148 € für SSD/256GB und 68 € für 8 GB RAM: http://www.ebay.de/itm/Lenovo-ThinkPad-T530-Core-i5-3320M-2-60-GHz-ohne-WebCam-BT-ZUSTAND-TOP-/151673824945?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item235076e6b1
- 649 €, leider damit schon deutlich über Budget: http://www.ebay.de/itm/Lenovo-T530-i5-3320m-2-6-GHz-8-GB-Ram-256-GB-SSD-320-GB-HDD-Webcam-/131494572208?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item1e9daff0b0

Irgendwie bin ich jetzt doch etwas überfordert, welchen Kauftipp ich meiner Schwester geben soll... :mad:: ... reicht ihr das T510 für 425€/435€ oder ist sie mit dem T530 auf jeden Fall besser bedient? Ist da irgendwo ein Fallstrick dabei, womit sie auf die Nase fällt oder sind gar alle Angebote empfehlenswert?

Nochmals ganz, ganz lieben Dank für euere Unterstützung

Pauline
 

darksaga

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
461
Wenn es ein gebrauchtes Business-Gerät werden soll, achte daruf, dass mind. eine Sandy Bridge CPU verbaut ist (i3/i5/i7-2xxx).

Bei den 15" Lenovos wäre das somit mind. ein T520 (T530 geht natürlich auch da neuer). Bei den Lenovos solltest Du auch darauf achten, welche Auflösung die Geräte haben. Hier auf mind. 1600 × 900 oder 1920 x 1080 achten, da diese Displays deutlich besser sind als die 1366x768 Pendants (siehe auch hier & hier).

Sollte es ein 15" Leovo werden würde ich nach einem T520 oder T530 mit einer i5 CPU (sollte fürs Anwendungsgebiet reichen) und 1600 × 900 (bzw. 1920 x 1080) Auflösung Ausschau halten. Neben ebay gibts ja u.a. noch www.lapstore.de und andere Anlaufpunkte, die Leasingrückläufer verkaufen...

Nachteil der Gebrauchten ist zur heutigen Generation an vergleichberen Laptops:
- größeres Gewicht
- generell meist dickere Gehäuse
- kürzere Akkulaufzeiten
- meist nur TN Displays
 

Pauline

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
149
ganz, lieben DANK für die vielen Tipps!!!

Nee, muss kein Lenovo sein, habe nur nix preisgünstigers gefunden, dass qualitativ damit mithalten kann. Wichtig ist meiner Schwester ein 15"-Display.... Ja, alle rausgesuchten Notebooks haben eine Auflösung von mind. 1600 × 900.

Danke für die Info mit der verbauten Sandy Bridge CPU (i3/i5/i7-2xxx) Warum bei 15" Lenovos mind. ein T520? Der i5 2530 Mhz (2x 2,53 GHz) hier das doch auch erfüllen oder? http://www.ebay.de/itm/Lenovo-T510-i5-2-53-GHz-8-GB-Ram-256-GB-SSD-1600x900-LCD-NVIDIA-Grafik-/131473533263?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item1e9c6ee94f

Ursprünglich hatte ich an dieses gedacht, mit SSD und HDD: http://www.campuspoint.de/lenovo-thi...00-set-m2.html aber das 15.6"-Display hat nur ne Auflösung von 1366x768 ... scheidet bei dem o. g. Anwendungsprofil dann aus, oder ist der Unterschied zu 1600 × 900 nicht ganz so gravierend? ... sie will ja nur wenig Filme schauen...
 

darksaga

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
461
T520 Serie = Sandy Bridge CPUs (i3/i5/i7-2xxx)
T530 Serie = Ivy Bridge CPUs (i3/i5/i7-3xxx)
T540 Serie = Haswell CPUs (i3/i5/i7-4xxx)
usw...

Bei den Displays geht es nicht nur um die Auslösungs selbst! Die von Lenovo Verbauten 1366x768 Displays sind fast immer richtig mies (sind es aber bei den meisten Herstellern), beim 'Filme schauen' sieht man z.B. in dunkleren Szenen dann nur ein matschiges grau. Schau auch unter den von mir verlinkten Tests zum T520 & T530 im Abschnitt Display. 'Brauchbare' Displays haben mind. folgende Werte: Kontrast >= 500:1; Schwarzwert: <= 0.5 cd/m²; max. Helligkeit >= 200 cd/m²

Eine SSD einzubauen lohnt immer, beim RAM sollten 4GB fürs angedachte Anwendungsgebiet fürs erste reichen.

PS: Dein Link zu campuspoint funktioniert nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Pauline

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
149
hier noch mal der Link zu campuspoint http://www.campuspoint.de/lenovo-thinkpad-university-l540-20aus00p00-set-m2.html ... Meine Schwester kann darüber kaufen ... macht aber nur Sinn, wenn es sich lohnt...;-)

Dann dürfte diese hier mit dem T530 das interessanteste, aber leider auch teuerstes Angebot sein, oder? http://www.ebay.de/itm/Lenovo-T530-i5-3320m-2-6-GHz-8-GB-Ram-256-GB-SSD-320-GB-HDD-Webcam-/131494572208?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item1e9daff0b0&clk_rvr_id=831717312445&rmvSB=true
 

darksaga

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
461
Das L540 würde ich wegen des schlechten 1366x768 Displays nicht empfehlen.

Hier mein Gegenvorschlag:
L450 für 539,-€ (auch Studentenpreis) (bei campuspoint ist dieses fast 60€ teurer)
dazu eine Transcend MTS400 128GB und diese selber einbauen

Somit hast Du für ~600€ ein Neugerät der aktuellen Generation, mit 128 GB SSD + 500 GB Datengrab, einem FullHD IPS Display, welches mit 14" und ~2kg recht mobil ist. Das L450 ist auch recht schick und dünner als die älteren Lenovos, Test siehe hier.

Der T530 von ebay ist in meinen Augen auch ok.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pauline

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
149
Danke darksaga, für den Tipp. Das L450 macht einen richtig guten Eindruck, hat aber leider kein DVD-Brenner mehr ... ;-( imd es ist ja ihr einziger Computer ... naja mal schauen was sie dazu sagt...;)

Eigentlich wollte meine Schwester ja einen 15-Zöller aber wenn ich irgendwo für das L450 eine günstige Dockingstation finde, dann ginge ja evtl. auch der 19"-TFT, den ein Freund noch rumstehen hat. Ist zwar schon ein bisschen älter, aber Auflösung von 1 280 x 1 024 Pixel müsste doch o.k. sein oder? Hier die Werte https://www.test.de/Monitor-von-Real-Pixel-mit-Preisvorteil-1159105-1159115/ sie wieder
 

darksaga

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
461
Viele neue Laptops, je dünner desto wahrscheinlicher, haben kein Laufwerk mehr. Ich weiß selber gar nicht mehr wann ich ein Laufwerk benutzt habe. Wenn man unbedingt eins braucht, so gibt es ja auch externe und die sind auch preisgünstig (~30,-€).

Ob 15" oder 14" muss deine Schwester entscheiden, 14" ist in meinen ein guter Kompromiss auf dem sich noch gut arbeiten lässt (bei 13" ist das schon grenzwertig) und man ist deutlich 'moblier' als mit einem 15" Gerät. Vielleicht einfach irgendwo vor Ort vergleichen, wenn Zweifel bestehen.

Der Monitor passt vom Anschluss her, nur wird man in meinen Augen dieses Display nie als Haupbildschirm verwenden, wenn das Laptopdisplay FullHd hat und der TFT nur 1280 x 1024. Für eine Debugkonsole wäre das ganze eventuell zu gebrauchen aber sonst? Somit wäre die Docking Station nur wegen eines solchen Monitors nicht wirklich nötig.

Wie bereits gesagt, deine Schwester muss entscheiden was sie möchte...
 

Pauline

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
149
Ich wollte mich nur kurz noch mal melden und mich für euere Hilfe und Geduld bedanken. Ich habe die 320 GB HD durch eine 250 GB SSD ersetzt, noch 2 GB DDR2 RAM dazu gesteckt und das System kplt. neu aufgesetzt.

Das Notebook meiner Schwester schnurrt nun wieder, schneller denn je und hat nicht ein einziges Mal mehr rumgezickt. Ich gehe mal davon aus, dass das Problem mit rd. 100 € Investition und ein überschaubarem Zeitaufand damit gelöst ist und eine Neuanschaffung die nächste Zeit nicht fällig sein wird. Mit einem externen Gehäuse macht sich die alte HDD jetzt noch als Backup-Medium und Datengrab nützlich ... ;-)

LG Pauline
 
Top