News Erweiterte Heatpipe für Grafikkarten

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.544
Thermaltake bringt eine Heatpipe auf den Markt, die nicht nur auf die Kühlung im Gehäuse vertraut, sondern einen Teil per separater Slotblende nach Außern verlagert. Die Kühlleistung dieser geräuschlosen Variante soll so gegenüber der Konkurrenz auftrumpfen können.

Zur News: Erweiterte Heatpipe für Grafikkarten
 

an.ONE

Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
2.985
Die Heatpipe gibts wie schon erwähnt schon länger unter anderem bei Caseking zu bestellen.:D

Hier mal den Link
http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=32_120_610&products_id=2625

Steht auf jedenfall "Lagernd" da.

mfg
A.n.O.n.E

edit://
Hier nochmal ein wenig mehr Details. Ob der auch auf eine Ti 4200 passt? :D
http://www.thermaltake.com/coolers/chipset/cl-g0009schooner/cl-g0009.htm

edit 2://
hab grad mal ne mail an den support geschrieben, ob sie kompatibel zu meiner MSI gf4Ti4200 ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273
Zitat von Volker:
Das Modell „Thermaltake Schooner“ ist dank Universal-Clip gleichermaßen für ATi- und nVidia-Grafikkarten geeignet und auch der Schnittstellen-Standard - ob nun AGP oder PCIe - ist nicht weiter von Belang.
Ob das auch auf die 6600GT AGP zutrifft? Denn das wären in der Tat mal gute Neuigkeiten - soweit ich weiß würde Thermaltake somit den erten passiven Kühler für dieses Modell anbieten!
 

X-Man08

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.315
@ Moderator
Natürlich is diese Heatpipe schon verfügbar zB bei Caseking oder den letzten 3 auf der Geizhalsliste. Die Läden haben das alle schon ;)

Nur eine Info von nem aufmerksamen und treuen Computerbase Fan :p

Edit: schade, dass ich so lahm bin, habe mir noch alle beschreibeungen durchgelesen und war deswegen zu langsam :(
 

an.ONE

Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
2.985
Habe bis jetzt, ausser den folgenden 2 Zitaten, keine weiteren Angaben gefunden :rolleyes:, geschweige denn eine kompatibilitätsliste :heul:.:lol:

Von der Thermaltake Homepage:
Both nVIDIA / ATi video cards for AGP or PCI Express
Von Caseking:
Der Kühler passt, laut Hersteller, auf alle aktuellen Grafikkarten mit NVIDIA oder ATI Chipsatz, ist jedoch nicht für die Matrox Parhelia geeignet!
"Aktuell", würde ich meine gf4 nicht mehr nennen :D. Hoffentlich kommt bald eine Antwort vom Support.

mfg
A.n.O.n.E
 
Zuletzt bearbeitet:

AlterEgo

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
143
Ich glaub net, dass das viel gegenüber den bisherigen Kühlern bringt. Die Heatpipes zum externen Kühlgerippe haben ja nur zum internen Kühlteil kontakt. Ausserdem sieht das sehr fummelig aus mit dem Anschluss vom Monitorkabel weil die Kühlrippen da halt sind. Die Rippen sind auch zu eng beieinaner und Alu hätts auch getan. Soll ja eh besser die Wärme abgeben als Kupfer. Ein halbes Kilo ist schon einiges...
Mal wieder typisch für Thermaltake :D
 

an.ONE

Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
2.985
Zitat von AlterEgo:
Ausserdem sieht das sehr fummelig aus mit dem Anschluss vom Monitorkabel weil die Kühlrippen da halt sind. Die Rippen sind auch zu eng beieinaner und Alu hätts auch getan.
Die Kühlrippen, die aus dem Gehäuse herausragen, belegen erst den nächsten Slot. Ein Anschluss sollte also ohne Komplikationen durchführbar sein.

mfg
A.n.O.n.E
 

Anhänge

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273
Zitat von anONE:
Die Kühlrippen, die aus dem Gehäuse herausragen, belegen erst den nächsten Slot. Ein Anschluss sollte also ohne Komplikationen durchführbar sein.

mfg
A.n.O.n.E
Dank Schwerkraft macht das Kabel aber doch meist gern einen Schwenker Richtung Boden. D.h. ab dem GraKa-Anschluss gehts erst mal abwärts und da stört in der Tat der Wäremtauscher!

Und wenn Thermaltake echt so unfähig ist, ne Kompatibiltätsliste rauszubringen, dann frag ich mich, wer Zitat auf seine aktuelle Grafikkarte mit NVIDIA oder ATI Chipsatz, die 200 € und mehr gekostet haben wird, mal just for fun diesen Kühler draufhaut, sich seine Garantie damit verscherzt, um dann festzustellen, dass die 6600GT o.ä. (wenn überhaupt Installation hierauf möglich) nicht mehr ist und ja leider die Garantie weg ist :rolleyes:

Oh man!
 

fbr

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
65
@anONE
da wuerd ich mir aber eine andere holen fuer die ti4200, da hast dann auch nicht son rattenschwanz nach aussen
 

KnuddelOrk

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
16
Ich muss mich leider meinem Vorgänger anschließen, wenn man nicht in der lage ist zu sagen für welche GRakas diese Kühlung gut ist dann werden es die meisten nicht machen.

Ich bin dabei mir einer 6600GT zu kaufen und das ist wohl mitunter die heißeste Graka auf dem Markt.
Sehr begrüßen würde ich es allerdings wenn sich ein hersteller dazu entschießen würde direkt eine solche Heatpipe zu verbauen damit ich meine Garantie behalten. Denn eine 200€ Crash kann ich mir im moment kaum leisten.


Gruße KnuddelOrk
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Warum zum Geier ist der "äußere Teil" des Kühlers wieder so furchtbar eng zusammen? :o
Zugegeben, das sieht zwar auf den ersten Blick nach toller Kühlung aus, aber draussen, wo man sich auf die natürliche Konvektion verlassen muss, ist der Abstand deutlich zu eng um einen ordentlichen Luftstrom zu gewährleisten. Je enger die Abstände, desto höher muss die Geschwindigkeit des Luftstromes sein - bei Kühlern mit hochdrehenden Lüftern sinnvoll - bei Passivgeräten kontraproduktiv.

IMO also eher ein Blender...
 

Tiga1978

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
260
Auf dem Bild sieht es so aus als ob die Heatpipes waagerecht verbaut sind. Damit währe das Funktionsprinzip von Verdampfung und Verflüssigungseite schlecht umgesetzt und der Wirkungsgrad beschissen.
Obwohl die Idee die wärme mittels Heatpipe nach drausen abzuführen genial ist.
 

kiro

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
36
Sehr nett finde ich auch das "Feature", sich gleich die ganze Graka zu schrotten, wenn man
den Rechner mal ungesehen unterm Tisch auf Anschlag nach hinten an die Wand schiebt.
Beim Druckerkabel etc schlägt vor dem Stecker noch der Kabelbogen an, da merk ich noch
rechtzeitig, dass nu Schluss ist. Zugegeben, so oft rück ich meinen Rechner nicht hin und
her... aber wer mehr oder weniger häufig auf LANs geht, der wird sich über Sollbruchstellen
hinten am Rechner nicht sonderlich freuen können.

MfG
kiRo
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
Ich sehe dieser Kühllösung sehr skeptisch, eigentlich absolut negativ gegenüber. RAM muss gekühlt werden, sonst ist das total schwachsinnig, außerdem wäre es sehr sinnvoll gewesen, wenn mehr Kupferanteil da wäre, nicht nur am Ausgang!

Würde ich keinem Emfpfehlen diese Heatpipe. Die müsste einfach dieses Konzept mit 2. Slot mit der Zalman verknüpfen.
 

Accuface

Captain
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
3.581
eher umgekehrt, Kupfer leitet die Abwärme schlechter in die umgebung als Aluminium, heisst das Kupfer nur gut is wenn auch ein Akivkühler dran ist, sonst kommts zum Hitzestau, wenn man schon passiv kühlt dann nur mit aluminium, da es besser die wärme an die Aussenwelt abgibt

btw bis jetzt weiss ich immernoch net für welche GK das freigegeben ist ausser für nvidia und ati :-/
 

a!i3n

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.673
Hi
Accuface Kupfer nimmt dafür die Wärme schneller auf als Aluminium ;)
Sonst haste schon recht! Aber ich persönlich finde das Teil
dahinten total unsinnig :freak: Sieht panne aus und überhaupt ;)
mfG
Max
 

Holodan

Commodore
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Zitat von a!i3n:
Hi
Accuface Kupfer nimmt dafür die Wärme schneller auf als Aluminium ;)
Sonst haste schon recht! Aber ich persönlich finde das Teil
dahinten total unsinnig :freak: Sieht panne aus und überhaupt ;)
mfG
Max
Kupfer gibt sie aber langsamer wieder an die Umgebung ab ;) Ne Mischung aus beidem ist am besten.

Mfg,
Holodan
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
Kupfer hat eine wesentlich besser Wärmeleitfähigkeit, weshalb es das einzig richtige für Kühler und besonders für Heatpipe ist. Wärme wird schnell von einem Hotspot wegtransportiert.

Am Ende von Kupfer muss einfach ein Lüfter sein, der die Wärme wegbläst, d.h., dass bei dieser Lösung noch ein Lüfter im Slot sein müsste, der es aus der Heatpipe bläst. Durch das Heatpipe System wird übrigens das Hotspot Problem erst gelöst.

Du weißt doch wie das Heatpipe-Prinzip funktioniert, oder?

Es gibt nur einen Stoff, der Wärme besser leitet und das ist Silber, aber der Preis steht in keinem Verhältnis zum Leistunggewinn. Der Wärmeleitfaktor ist nur minimal höher im Gegensatz zu dem Preis :freak: :rolleyes:
 
Top